keine Syncronisation mehr mit SOGo Connector

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.3
    * Betriebssystem + Version: Win7
    * Kontenart (POP / IMAP):
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):
    * Cloud: owncloud 8.1.3 und 8.0.4


    Seit ein 2 Tagen funktioniert meine Syncronisation der Adressbücher via SOGo Connector (Version 31.0.0) nicht mehr.
    --> Die Syncronisation startet erst gar nicht !


    Update auf den SOGo Connector 31.0.1 und auch das löschen der Passworte hat nichts gebracht.
    Es wird nicht mal mehr nach dem Passwort gefragt.


    Kann jemand von Euch dieses Verhalten bestätigen?

  • ... kann es sein, dass SOGo Connector aktuell nur funktioniert,
    wenn auch Lightning 4.0.3.1 ebenfalls aktiviert ist?


    ... das ist die einzige Konstellation, die - wenn TB denn endlich mal gestartet ist - zu funktionieren scheint.

  • Hallo Berni,

    Kann jemand von Euch dieses Verhalten bestätigen?

    Bei mir funktionieren der TB in Version 38.3.0 und der SOGo Connector in Version 31.0.1 genau so zuverlässig wie immer.
    Ich synchronisiere die Adressbücher meiner 6 TB-Profile (3 Rechner mit je 2 Nutzern) untereinander mit meinem "radicale"-Server. (Und auch die Smartphones - aber das hat ja mit SOGo nichts zu tun.)
    Allerdings läuft bei mir ja auch immer der Lightning mit (ich hatte das Problem mit Lightning 4.0.3 NICHT.)


    Um dein Problem zu bestätigen oder eben nicht, habe ich Lightning deaktiviert - und siehe da, auch bei mir funktionierte ohne Lightning die Synchronisierung der Adressbücher nicht!
    Unverständlich aber wahr.
    Nach Aktivierung von L. wurden die angelegten Dummieadressen sofort mit dem Server (und dem Smartphone) synchronisiert. 2x getestet.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo zusammen,


    Unverständlich aber wahr.

    War das nicht schon immer so? Meines Wissens benötigt der SoGO-Connector für TB zwingend Lightning. So steht es auch auf der offiziellen Downloadseite.


    Der TB hat von sich aus keine *DAV-Fähigkeit. Die kommt erst durch Lightning. Darin dürfte wohl der Grund liegen.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,



    OK, dann habe ich das wohl all die Zeit falsch verstanden.
    Ich war ja auch der Meinung, dass sowohl für CalDAV als auch für CardDAV der SOGo Connector benötigt wird, bis mir mal der Fritz mitteilte, dass Lightning das alleine kann.
    Da ich aber immer (zumindest seit ich meine Kalender und AB mit meinem RasPi synchronisiere) Lightning und SOGo Connector installiert habe, habe ich mir darüber nie Gedanken machen müssen. (Ein Thunderbird ohne Lightning ist außerhalb meines Vorstellungsbereiches ;-) )


    Aber trotzdem: der angefragte Sachverhalt wurde bestätigt.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • [OT]
    Wo wir hier doch hin und wieder darüber diskutieren, welche Features in den TB aufgenommen werden sollten und welche besser durch Erweiterungen hinzugefügt werden sollten.
    Die Fähigkeit, mit CalDAV und CardDAV umzugehen, ist für mich etwas, dass schon vor Jahren in den TB gehört hätte. Damit meine ich nicht den Kalender oder das Adressbuch selbst sondern nur das Grundgerüst, um *DAV nutzen zu können.


    Das Adressbuch ist ja bereits zu Mozillas Zeiten häufig Gegenstand der Kritik gewesen. Mit solch einer Schnittstelle zu CardDAV hätte man es vom TB entkoppeln und es Entwicklern von AddOns erleichtern können.
    Die Entwickler des Lightnings hätten diesen Teil dann nicht in die Erweiterung stecken müssen, und Anwender, die keinen Kalender benötigen, hätten die Möglichkeit, ein Adressbuch in der Cloud zu nutzen ohne dafür auch Lightning installieren zu müssen.


    Einen solchen Schritt hätte ich deshalb für besser gehalten, als z.B. den, einen Chat fest zu integrieren.
    [/OT]

  • Du sagst es!


    An Stelle des uns überall belästigenden "Like"-Buttons deshalb eine Handvoll "Daumen hoch-Smilies". Auch wenn ich weiß, dass hier leider keine Entwickler mitlesen und denen unsere Meinung leider am <zensiert> vorbeigeht.


    :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Die Entwickler des Lightnings hätten diesen Teil dann nicht in die Erweiterung stecken müssen,

    Hallo Susanne,
    das waren schon die Entwickler von Sunbird, der Kalender konnte das, glaube ich, schon von Version 0.3 an.

    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo Oldi,

    das waren schon die Entwickler von Sunbird

    Ja, ich weiß, das liegt alles weit zurück. Womit Du natürlich recht hast, ist, dass der Kalender von Mozilla als eigenständiges Programm geplant war. Zu diesem Zeitpunkt war es vermutlich nicht unbedingt naheliegend, *DAV-Unterstützung in den TB zu übernehmen.
    Andererseits wäre der Aufwand, den Code dafür von Sunbird zu übernehmen, vielleicht überschaubar gewesen. Das kann ich jedoch nicht beurteilen.
    Es ist eh müßig. Diese Entscheidungen wurden getroffen, als der TB noch Mozilla war. Da diese Funktionen heute über Lightning und den SoGO-Connector zur Verfügung stehen, gibt es ja auch keinen Grund, wirklich unzufrieden zu sein.


    Eine kleine Sorge bleibt allerdings. Mozilla stellt ja im Firefox die Schnittstelle für Erweiterungen um. Irgendwann wird vermutlich auch der Thunderbird davon betroffen sein.

  • So wie es verstehe, geht es dabei "nur" darum, für den Thunderbird ein geschäftliches bzw. juristisches "Zuhause" zu finden, z.B. damit man Spenden entgegennehmen kann usw. . Oder steckt da mehr dahinter?

  • Danke für Eure Rückmeldungen.
    Damit war nein 3h Kampf mit meiner OwnCloud und TB wenigstens zu etwas nutze -> der Wissenserweiterung :-)