Frage zum Wechsel von t-Online Emailcenter zu Thunderbird

  • Hallo Forum .


    Ich wurde vom Firfox-Forum hierher geschickt ;) 
    Nachdem ich sehr enttäuscht von der Telekom bin was
    mein Emailkonto betrifft , möchte ich gerne das Thunderbird von
    Mozilla nutzen . Aber bevor ich den Schritt gehe möchte ich gerne im
    vorab einige Infos einholen.
    Der Spamfilter bei der Telekom ist wohl ein Witz , und seit Telekom das Emailprogramm an einen andere Gesellschaft
    verhökert hat , werden Fragen auch nicht mehr beantwortet . Täglich
    bekomme ich Mails von sehr dubiosen Mailadressen , mit allen Arten von
    Kreditverträgen , Versicherungen , Potenzmittel , letzte Mahnung ,und
    anderem Blödsinn . Alles kommt ungelesen in den Spam-Ordner um
    wenigstens zu versuchen das zu unterbinden . Aber schon einen Tag später
    ist der Spamordner leer und die Mails sind wieder im Posteingang .
    Hierzu möchte ich fragen ob das beim Thunderbird auch so ist [IMG:http://www.camp-firefox.de/forum/images/smilies/icon_question.gif] Wie oder welche Möglichkeiten habe ich um solchen Spam erst garnicht ins Postfach zu bekommen [IMG:http://www.camp-firefox.de/forum/images/smilies/icon_question.gif] Für ein paar Infos bin ich Euch sehr dankbar . [IMG:http://www.camp-firefox.de/forum/images/smilies/icon_smile.gif]




    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    * Thunderbird-Version:38.0
    * Betriebssystem + Version: WIN 7
    * Kontenart (POP / IMAP):
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):T-Online
    * Eingesetzte Antivirensoftware:Kasperski Internet Security
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):

  • Hallo Tante Ute,


    Ich wurde vom Firfox-Forum hierher geschickt


    das hat seine Richtigkeit, denn hier geht es ausschließlich um den Donnervogel.


    Nachdem ich sehr enttäuscht von der Telekom bin was mein Emailkonto betrifft , möchte ich gerne das Thunderbird von Mozilla nutzen .


    Mit Blick auf Deine folgende Aussage


    und seit Telekom das Emailprogramm an einen andere Gesellschaft
    verhökert hat


    gehe ich davon aus, dass Du entweder bisher Deine E-Mails ausschließlich über das T-Online-E-Mail-Center (über den Browser Deiner Wahl [ich vermute mal Firefox]) verwaltet hast oder den E-Mail-Client von T-Online, T-Online 6.0 E-Mail-Software. Dieses Programm wurde vor einiger Zeit eingestellt.


    Hierzu möchte ich fragen ob das beim Thunderbird auch so ist Wie oder welche Möglichkeiten habe ich um solchen Spam erst garnicht ins Postfach zu bekommen Für ein paar Infos bin ich Euch sehr dankbar .


    Hierzu verweise ich Dich erst einmal auf unsere sehr umfangreichen


    Dokumentationen
    FAQ
    und nicht zuletzt unsere (im Kleid der neuen Foren-Software)
    Hilfe & Lexikon.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Danke für die Info.
    Ja , ich habe bisher meine Mails über Firefox abgerufen , die gesamte T-Online-Software habe ich von meinem Rechner löschen lassen .


    Jetzt werde ich mich durch die vielen Dokumentationen und FAQ lesen. :)

  • Hallo Tante Ute,


    erst einmal noch das "Willkommen im Thunderbird-Forum!" nachgereicht.


    Was den Umgang mit "Spam"-Software betrifft, so konzentriere Dich bei der Suche hier im Forum bzw. in den Dokumentationen auf den Begriff "Junk". Der Donnervogel hat einen ganz hervorragenden "lernenden" Junk-Filter.


    Da Du jetzt erst einmal Dein T-Online-Konto im Donnervogel einrichten musst, beachte bitte folgende wichtige von Dir beim T-Online-E-Mail-Center in den dortigen Einstellungen zu erledigende Maßnahme:


    Welche Daten benötige ich für den Abruf und Versand meiner E-Mails @t-online.de über ein E-Mail-Programm auf dem PC oder Handy?
    und
    Was muss ich tun, um meine E-Mails @t-online.de über ein E-Mail-Programm sicher abzurufen und zu versenden?.
    Dazu besonders
    Welche Passwörter benötige ich für welchen Zweck?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo Tante Ute,
    und willkommen im Forum!



    Ich möchte zu Beginn erst einmal einige Begriffe klären, damit du keine weiteren Enttäuschungen erlebst.
    Es gibt grundsätzlich zwei Arten, ein E-Mailkonto zu verwalten:

    • Per "Webmail" oder auch mit einem "Webmail-Client"
      Bei der Telekom heißt dieser Webmail-Client eben "T-Online-E-Mail-Center", aber fast alle anderen Provider bieten die ein ähnliches Programm an. Webmail ist eine Art Webseite, welche auf dem Server des Providers läuft und vom Nutzer mit dem Browser bedient wird.
      Vorteil (auch wenn ich persönlich Webmail immer als "gruselig" bezeichne): Du musst einen Webmail-Client nicht "einrichten" - er funktioniert eben von sich aus. Du sparst dir also fast alle Probleme, über die sich in jedem Forum, was sich mit richtigen E-Mailprogrammen befasst, die dortigen User befassen.
      Nachteil: Es ist ein recht starres Gebilde, und du kannst damit immer nur das eine Mailkonto genau dieses Providers bedienen, musst dessen Werbdung mitnehmen usw.
      Aber trotzdem, viele - vor allem technisch unbedarfte Menschen - mögen diese Art, ihre Mails zu verwalten.
    • Mit einem eigenständigen, direkt auf dem Rechner (oder Smartphone) laufenden E-Mail-Client oder "E-Mailprogramm", wie eben dem Thunderbird und vielen anderen.
      Vorteil: Du kannst "beliebig viele" Mailkonten damit verwalten und du hast auch sonst viele Möglichkeiten, was den Umgang mit diesem Programm betrifft. Von der unterschiedlichen 'Speicherung der Mails (weiterhin auf dem Server = IMAP oder auch lokal = POP3 und auch in "Mischform") bis hin zu vielen Zusatzfunktionen, welche im Thunderbird eben mit so genannten Add-ons realisiert werden.
      Der große "Nachteil": Du musst dich unbedingt bewusst etwas mit den technischen Hintergründen befassen (wollen), und du musst einen Mailclient auch entsprechend einrichten (konfigurieren). Auch wenn beim Thunderbird dir ein Kontenassistent viel abnimmt, letztendlich bist du es, der die Einstellungen vorgibt und der bei Problemen suchen und nachdenken und fragen ... muss. Und du solltest dir zuerst einmal durch Lesen unserer Dokumentation ganz klar werden, ob du mit dem modernen IMAP deine Mails verwalten, oder mit unserem "guten alten" POP3 lokal speichern willst. (Dazu gibt es masssenhaft Beiträge im Forum!)


    Ich schreibe dir das, damit du nicht in eine Falle läufst - obwohl wir hier gerne helfen und für die meisten hier ein Webmailclient einfach nur gruselig ist und keine Alternative zu einem richtigen Mailclient bietet.



    Aber was bei beiden Varianten völlig identisch ist, dass ist das dahinterliegende Mailkonto bei deinem (magentafarbenen) Provider!
    Mails, die in diesem Mailkonto ankommen - und wenn es der Müll ist - bekommst du bei beiden Varianten an. Auch im Thunderbird!


    Auf jeden Fall besitzt der Thunderbird ein sehr gutes, und vor allem lernfähiges (!), SPAM-Filter. Wenn du dieses richtig nutzt (Den Müll keinesfalls einfach löschen, sondern immer nur mit dem JUNK-Button "bearbeiten", das JUNK-Filter richtig konfigurieren und falsch zum SPAM deklarierte Mails ("false positiv") wieder mit dem gleichen Button "entjunken") wirst du erleben, dass dieses Filter immer besser wird und in ein paar Wochen fast von alleine arbeitet.
    Wichtig ist aber auch, dass dazu ein vorgeschaltetes SPAM-Filter bei Provider deaktiviert wurde, denn das JUNK-Filter des Thunderbird braucht den Müll zum Lernen. Wer nicht lernt (lernen darf) bleibt eben dumm.


    HTH!



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Also ich habs mal versucht , aber es hat nicht ganz hingehauen , die Eingabe des Passwortes für "secureimap.t-online.de wär falsch .
    Aber das ist doch das gleiche Passwort wie mein Email-Passwort ?


    Anzeige: Geben Sie Ihr Passwort für "..............@t-online.de@secureimap.t-online.de" ein .


    Oder denke ich hier falsch ? Ich habe dann versucht das Zahlenpasswort für mein Emailcenter einzugeben ,das wird auch als falsch eingestuft ?

    Einmal editiert, zuletzt von Tante Ute ()

  • Hallo Tante Ute,


    Aber das ist doch das gleiche Passwort wie mein Email-Passwort ?


    die Frage ist, ob Du überhaupt ein E-Mail-Passwort angelegt hast. Das musst Du nämlich über die Einstellungen im T-Online-E-Mail-Center erstellen, wie hier beschrieben.



    Der rot umrandete Bereich ist ein Link, der Dich über Dein Benutzername / Passwort (Login T-Online-E-Mail-Center) direkt zu den Einstellungen führt:



    Hier (rechts unten) darauf klicken und das entsprechende Passwort eingeben.


    Ich habe dann versucht das Zahlenpasswort für mein Emailcenter einzugeben ,das wird auch als falsch eingestuft ?


    Richtig, dies sollte auch nur für das E-Mail-Center gültig sein. Es soll jedocvh auch unbedarftere Nutzer geben, die ihr Zugangspasswort zum E-Mail-Center auch gleichlautend als E-Mail-Passwort (für den Mail-Client) anlegen.
    Ich rate davon aus Sicherheitsgründen dringend ab, denn Sicherheit hat Vorrang vor Bequemlichkeit.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Jetzt läuft es einwandfrei , ich habe von einem Freund Hilfe bekommen .


    Vielen Dank an alle die mir hier geholfen haben .

  • Hallo Tante Ute,


    Jetzt läuft es einwandfrei , ich habe von einem Freund Hilfe bekommen .


    das freut mich, dass jetzt alles funktioniert.


    Vielleicht kannst Du ja noch beschreiben, woran es gelegen hat bzw. wie ihr "die Kuh vom Eis bekommen habt". Damit kannst Du anderen helfen, die eventuell vor einem gleichen oder ähnlichen Problem stehen wie Du.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Leider muß ich noch was in Erfahrung bringen :


    Ich kann die Eingegangenen Mails lesen , speichern , löschen , alles OK.


    Aber ich kann keine Mails versenden , beim Schreiben des Empfängers wird das in roter Schrift angezeigt , ich weiß nicht ob das so sein muß.
    Beim Absenden erscheint zuerst diese Mitteilung : verbunden mit securesmtp.t-online.de und der grüne Fortschrittsbalken leuchte grün.
    Nach einiger Zeit erscheint die Fehlermeldung :
    Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server securesmtp.t-online.de mitten in der Transaktion verloren wurde. Versuchen Sie es nochmals.

    Was mache ich falsch ?


    Und die Spam-Mails die ich gekennzeichend habe , kann man die löschen oder müssen die in einen Ordner abgelegt werden ?


  • Hallo Ute,


    es freut mich, dass du so weit gekommen bist, um mit dem Thunderbird zu arbeiten.


    Aber ich kann keine Mails versenden , beim Schreiben des Empfängers wird das in roter Schrift angezeigt , ich weiß nicht ob das so sein muß.

    Ich vermute mal, dass die ins Adressfeld eingetippte Adresse rot gefärbt ist. Stimmt das?
    Wenn die Adresse rot gefärbt ist, dann heißt das nur, dass diese Adresse noch nicht im Adressbuch des Thunderbird steht.
    Das kannst du überprüfen, indem du sie einträgst, dann müsste der Adresseintrag beim nächsten Versuch schwarz bleiben. Aber mit dem Sendevorgang hat das nichts zu tun, es wird auch bei "roter Adresse" gesendet.


    Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server securesmtp.t-online.de mitten in der Transaktion verloren wurde. Versuchen Sie es nochmals.

    Das klingt schon übler.
    Vermutlich hast du den so genannten "Mailschutz" deines garantiert installierten "Sicherheits"-Programms aktiviert. => Schalte diesen Quatsch aus, zumindest für den abgehenden Verkehr! (Also für die verschlüsselte Verbindung von deinem Client zum SMTP-Server deines Providers.)


    Warum?
    Seit den Enthüllungen von E. Snowden über die weltweite Überwachung durch die NSA sind die Provider dazu übergegangen, die Verbindungen zwischen den Mailclients ihrer Kunden und ihren eigenen Servern und die Verbindung zwischen den Mailprovidern zu verschlüsseln. Das, was hier erst einmal sehr vernünftig klingt, bringt aber leider massenhaft Probleme. Und zwar immer dann, wenn ein zwischengeschalteter Antivirenscanner versucht, diese Verbindung auf Schadsoftware zu scannen.


    Kein AV-Scanner kann die verschlüsselte Verbindung sauber entschlüsseln und die Daten durch seine Filter pressen. Wenn das ein AV-Scanner könnte, dann könnten das auch die Schnüffler! Dann könnten wir uns das Verschlüsseln sparen.
    Deshalb wenden die AV-Scanner die einzige mögliche Methode an, indem sie sich wie ein "Man in the Middle" in die Verbindung einklinken. (Google mal nach dem Begriff!)
    Damit können sie zwar mitlesen (hier: Scannen), aber mit üblen Nebenwirkungen. Und zwar hinsichtlich der massenhaften Fehlermeldungen und Probleme.


    Der Absender einer E-Mail mit einem Mailanhang ist zumindest moralisch verpflichtet, dafür zu sorgen, dass er keine infizierten Mailanhänge verschickt. Das heißt, er sollte einen jeden Mailanhang, unmittelbar bevor er diesen an eine Mail anhängt, mit einem frisch aktualisierten AV-Scanner bewusst überprüfen. Und wenn bei dieser Überprüfung nichts gefunden wurde, kann diese Datei per Mail versendet werden, ohne dass der AV-Scanner die Verbindung überwacht. (Diese Überwachung ist auch bei weitem nicht so aussagekräftig, wie ein bewusst durchgeführter Scan der Dateien!).


    Also schalte den Mailschutz (zumindest in ausgehener Richtung) ab und teste mal das Senden.



    Und die Spam-Mails die ich gekennzeichend habe , kann man die löschen oder müssen die in einen Ordner abgelegt werden ?

    Ich gehe davon aus, dass du die manuell mit dem JUNK-Button markierten Mails meinst, welche damit in den JUNK-Ordner verschoben wurden (und wobei der Filter wieder was gelernt hat).
    Ja, selbstverständlich kannst du diese löschen.


    Ich mache das sogar so:
    Ich habe in den Einstellungen festgelegt, dass durch mich manuell zum JUNK deklarierte Mails sofort (also ohne ind den JUNK-Ordner verschoben zu werden!) gelöscht werden.
    Ich bin erwachsen und weiß was ich tue. Und wenn ich sage, dass eine Mail SPAM ist, dann ist sie es. (Ich nenne es die "Einklicklösung" für Löschen und Lernen. Der wichtige Lerneffekt ist davon nämlich nicht betroffen.)


    Wichtig ist, dass du automatisch als JUNK deklarierte Mails ab und an überprüfst. Es wird vorkommen, dass gewollte Mails (nennt man HAM) fälschlicherweise als JUNK erkannt wird. Deshalb ab und an in den JUNK-Ordner gehen und dort nachschauen. Eine "ungerecht behandelte Mail" markieren und mit dem gleichen JUNK-Button (nennt sich im JUNK-Ordner "kein JUNK"!) bearbeiten. Die Mail wird aus dem Ordner zurückgeholt und es erfolgt wieder ein Lernvorgang. Dann eben in umgekehrter Richtung.


    Ich habe auch eingestellt, dass der JUNK-Ordner nach 3 Tagen geleert wird.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

    2 Mal editiert, zuletzt von Peter_Lehmann ()

  • Danke für die Hilfe , wie oder wo wird der Mailschutz abgeschaltet ?


    Im Emailprogramm von t-online oder in dem Kaspersky Internet Security ?


    Ich habe von diesen Dingen keine Ahnung und möchte nicht wieder jemand hinten rum heben ......
    Ich war froh das er das mit dem passwort gemacht hat .


    Ich habe bei den Einstellungen das gefunden :
    Verbindungssicherheit ( Server t-online )
    hier gibt es : "SSL / TLS" ( ist eingeschaltet ) , "STARTTLS" und "Keine" .
    Ich habe mal " keine " ausgewählt , aber ohne Erfolg .

    Einmal editiert, zuletzt von Tante Ute ()

  • Hallo Tante Ute,


    hier die Einstellungen für den Postausgangsserver (SMTP):



    Zum Mailschutz:


    wie oder wo wird der Mailschutz abgeschaltet ?


    Das musst Du bei Kaspersky ausschalten.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Danke , die Angaben stehen bei mir auch ,


    aber bei den Kaspersky-Einstellungen strecke ich die Flügel , hier habe ich nichts gefunden was mit Mailserver zu tun hat .
    Ich habe auf Verdacht mal Mail-Anti-Virus und mal IM-Anti-Virus abgeschaltet aber ohne Erfolg .Vielleicht bin ich damit auch überfordert .


    Hat das damit was zu tun ???
    http://support.kaspersky.com/de/10989#block1


    Nachtrag . Ich habe alles wieder so wie zu beginn gesetzt .
    Ich kann mails lesen und verwalten , aber beim schreiben kann ich sie nicht schicken :


    Geben Sie Ihr Passwort für "xxxxxxxxxxxxxx@t-online.de" auf securesmtp.t-online.de ein:


    Hier habe ich das Passwort das zum Email-Konto von t-online gehört eingesetzt , aber das wird nicht anerkannt .
    Ich glaube , ich muß mich wohl mit dem schäbigen T-online EMail-konto arrangieren,
    das hier übersteigt meine Kenntnisse und mein Versuchsgeist .


    So , mein Nachbar hat mir geholfen und nun funktioniert auch das Senden ,
    er hat bei t-online ein neues spezifisches Passwort für Mails über Thunderbird eingerichtet .
    Ich weiß nicht genau wie , aber nun läuft der Laden . Danke an alle für die aufgebrachte Geduld.

    5 Mal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Schriftformat angepasst

  • Hallo Tante Ute,


    er hat bei t-online ein neues spezifisches Passwort für Mails über Thunderbird eingerichtet .


    freut mich, dass es jetzt auch mit dem Senden funktioniert. Das habe ich Dir ja hier bereits verlinkt. Entsprechende Hilfeseiten von Telekom/T-Online.


    Also ab jetzt viel Spaß mit dem Donnervogel.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier