Adressbuchimport / zu viele Felder

  • Hallo,


    ich habe folgendes Problem beim Adressbuchimport (Vers. 38.3.0).


    Ich habe eine .csv Adressbuchdatei die ich in TB importieren möchte.
    Mein Problem besteht bei der Auswahl der zu importierenden Felder. Die .csv Datei (aus Outlook exportiert) enthält deutlich mehr Felder als in dem entsprechenden Dialogfenster in TB angezeigt werden. Das wichtigste Feld (eMail Adresse) befindet sich so weit hinten, dass ich es in TB Dialogfeld nicht sehe und daher auch nicht auswählen kann.


    Hat jemand eine Idee wie ich dieses Problem lösen kann?


    Vielen Dank für eure Hilfe.





    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    * Thunderbird-Version:
    * Betriebssystem + Version:
    * Kontenart (POP / IMAP):
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):
    * Sync-Add-on für Online-Adressbuch?:
    * Eingesetzte Antivirensoftware:
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):

  • Hallo und willkommen im Forum!

    Ich habe eine .csv Adressbuchdatei die ich in TB importieren möchte.

    Das ist ein Format, welches man nur dann verwenden sollte, wenn man keine andere Wahl hat.
    Es sind zahlreiche Hürden damit verbunden, sie in Thunderbird zu importieren, von den Kategorien ganz abgesehen.
    Wenn du es trotzdem tun musst, eine Kurzanleitung:
    Achtung: Thunderbird verträgt nur "kommagetrennt", viele andere Programme exportieren aber als "semikolongetrennt". Das muss man ändern.
    Exportiere aus Thunderbird ein kleines Adressbuch (nicht mehr als 5 Adressen) am Besten sollten alle benötigten Kategorien ausgefüllt und nicht leer gelassen werden (zur besseren Wiedererkennung).
    Dann öffnet man die gespeicherte Datei mit einem Editor oder Excel.
    Die Namen und die Reihenfolge der Kategorien muss mit deiner zu importierenden Datei exakt übereinstimmen. Nur dann hast du die Gewissheit, dass die entspr. Felder mit den Einträgen richtig in Thunderbird angezeigt werden.
    Wann immer es geht, verwende das *.ldif Format zum Ex- und importieren.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    Zitat

    Das wichtigste Feld (eMail Adresse) befindet sich so weit hinten, dass ich es in TB Dialogfeld nicht sehe und daher auch nicht auswählen kann.

    Ich würde im Dialogfenster das Adressbuch-Feld "Primäre-Emailadresse" markieren und so oft auf den Button "Nach unten" klicken, bis es der richtigen Spalte der csv-Datei zugeordnet wird. Funktioniert das wirklich nicht?


    Zitat

    Die Namen und die Reihenfolge der Kategorien muss mit deiner zu importierenden Datei exakt übereinstimmen. Nur dann hast du die Gewissheit, dass die entspr. Felder mit den Einträgen richtig in Thunderbird angezeigt werden.

    Hier bin ich anderer Meinung als mrb. Ich finde es zwar äußerst praktisch, wenn das übereinstimmt, jedoch ist das meiner Erfahrung nach kein "Muss". Es gibt ja extra das Dialogfenster, bei dem man Adressbuch-Felder den Spalten der csv-Datei zuordnen kann.


    ... mehrere Wege führen nach Rom ...


    Grüße, Ulrich

  • Hallo,

    Zitat

    Es gibt ja extra das Dialogfenster, bei dem man Adressbuch-Felder den Spalten der csv-Datei zuordnen kann.

    .
    Ich habe das zigmal versucht und nie so hinbekommen wie ich wollte und bin froh, dass man so verfahren kann, wie es
     Peter_Lehmann 
    empfiehlt. Von dem stammt der Tipp und der schont wirklich die Nerven.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    ich habe es gerade noch einmal getestet. Eine Fehlfunktion konnte ich bei einem einzelnen Datensatz mit 26 Spalten (Feldern) nicht feststellen, doch der Dialog nervt auch wirklich ungemein!


    Nach diesem Experiment würde auch ich die meisten der überflüssigen Spalten mit einem Werkzeug wie LibreOffice, OpenOffice, Excel oder ähnlichem löschen. Das vereinfacht das Zuordnen ja wirklich immens.
    Wenn man es dann noch so wie von Peter und mrb vorgeschlagen macht, geht es ja wirklich fast von alleine.


    Grüße,
    Ulrich