AVAST + Mail senden / Problem beim Einfügen der Datei

  • * Thunderbird-Version: 38.6.0
    * Betriebssystem + Version: Windoes XP. SP3
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): STRATO
    * Eingesetzte Antiviren-Software: AVAST
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows-Firewall
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Motorola SVG 1202


    Hallo zusammen,


    Also erstmal bitte wegen "Windoes XP" nicht erschrecken. Mein ursprüngliche Rechner ist mir kürzlich zerbröselt und diesen Rechner nutze ich nur temporär, bis ich wieder ein anständiger Rechner zur Verfügung steht. Ich habe auf diesem Rechner vor ca. 2 Wochen per Mozbackup ein Thunderbird Image installiert und danach Thunderbird problemls in Betrieb genommen. Soweit alles Prima.


    Seit einigen Tagen habe ich ein Problem beim Senden von Emails mittels POP. Dabei tritt, auf einem der Mail Accounts, mit zunehmender Häufigkeit die folgende Fehlermeldung auf:


    Code
    1. "Es ist ein Problem beim Einfügen der Datei
    2. file:///C:/DOKUME~1/Name/LOKALE~1/Temp/nsemail-1.html in die
    3. Nachricht aufgetreten. Wollen Sie das Senden der Nachricht ohne die
    4. Datei fortsetzen?"


    Für den Fall, daß ich mit JA bestätige, wird eine leere Email versendet.


    Ich habe schon unter Extras > Kontoeinstellungen geschaut, konnte aber nichts auffälliges finden.


    Ich fürchte das hat estwas mit dem AVAST Virenscanner zu tun.


    Kann das jemand bestätigen?
    Kann mir jemand einen Virenscanner empfehlen, der mit Thunderbird verträglich ist?


    Liebe Grüße und Herzlichen Dank im Voraus

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Code-Tags gesetzt

  • Hallo bento124!

    Kann mir jemand einen Virenscanner empfehlen, der mit Thunderbird verträglich ist?

    Nein, das können wir nicht.
    KEIN AV-Scanner darf das TB-Userprofil überwachen! Weder im on-access-Modus ("Hintgergrundwächter", "Virenwächter" oder wie das auch immer werbewirksam genannt wird) noch bei in der Regel falscher Konfiguration im on-demand-Modus (dem bewusst durchgeführten Scan).
    Du musst, auf jeden Fall beim on-access-Scan, das TB-Userprofil immer dort als Ausnahme eintragen. Besser auch gleich im on-demand-Modus.


    Stell dir einfach nur mal vor, der AV-Scanner vermutet in deiner INBOX Malware. Im allerbesten Fall blockiert er den Zugriff auf diese Datei, im allerschlimmsten Fall löscht er diese Datei (je nach Konfiguration). Selbst beim Blockieren führt das zum Absturz des TB und diversen Folgeschäden. Löscht er die Datei gar auftragsgemäß, dann ist deine betreffende Mbox unwiderbringlich verloren, denn AV-Scanner löschen richtig, indem sie die befallene Datei mit Nullen oder Zufallszeichen überschreiben ("shreddern").


    In begründeten Fällen darfst du bei einem Systemscan auch das TB-Userprofil einbeziehen. Aber prüfe vorher lieber 2x, dass der AV-Scanner keinen Schreibvorgang durchführen darf, und denke auch in dem Moment daran, wenn er dich dann fragen sollte, ob er die befallene Datei löschen darf!


    OK?



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!