Anzeige der Absender-Email-Adresse

  • Hallo Zusammen!


    Wo muss ich was einstellen um im Posteingang nicht den Alias sondern die originale Absender-Email-Adresse sehen zu können?
    (Beispiel: Anzeige in der Spalte "Von" ist "Kristin", die originale Mailadresse lautet aber "hinespfa@gmail.com" - und diese eigentliche Mailadresse will ich in der "Von"-Spalte auch sehen)


    Eine weitere Frage:
    Wie kann es sein dass folgendes als Email-Absender-Adresse steht: "Amazon.de <*********@web.de>" - also meine eigene Mailadresse als Absender mit dem Alias Amazon.de in der Spalte von!?!?!? Wie komme ich in einem solchen Fall an die wirkliche Absender-Mail-Adresse?


    Danke im voraus für Eure Hilfe und einen österlichen Gruß
    tshoshua

  • Hallo tshoshua,


    Wo muss ich was einstellen um im Posteingang nicht den Alias sondern die originale Absender-Email-Adresse sehen zu können?


    Die Einstellung ist: "Extras -> Einstellungen -> Ansicht -> Erweitert -> Ansicht -> Bei bekannten Kontakten nur den Anzeigenamen zeigen"


    Wie kann es sein dass folgendes als Email-Absender-Adresse steht: "Amazon.de <*********@web.de>" - also meine eigene Mailadresse als Absender mit dem Alias Amazon.de in der Spalte von!?!?!? Wie komme ich in einem solchen Fall an die wirkliche Absender-Mail-Adresse?


    Im Zweifel findest Du die Information im Quellltext der Nachricht ("Strg + U").


    Viele Grüße,
    tempuser

    Entwickler des Add-ons Mail Merge (Thunderbird / SeaMonkey) und Mitwirkender des Add-ons Cardbook (Thunderbird)

  • Hallo tempuser,


    danke für Deine Rückinfo, aber die Einstellung "Extras -> Einstellungen -> Ansicht -> Erweitert -> Ansicht -> Bei bekannten Kontakten nur den Anzeigenamen zeigen" ist bereits deaktiviert und trotzdem werden zu fast 100% nur die Anzeigenamen (der Alias) angezeigt?!?!?!?


    Und bei dem Amazon.de-Beispiel findet sich auch im Quelltext nur meine eigene Mail-Adresse (siehe nachfolgend)?!?!?!?

    Code
    1. "Return-Path: <xxxxxx@web.de>
    2. Received: from sauerkraut-it.de ([85.25.242.157]) by mx-ha.web.de (mxweb109) with ESMTPS (Nemesis) id 0MaYFh-1aP7YC1oIj-00KAc9 for <xxxxxx@web.de>; Fri, 11 Mar 2016 02:01:45 +0100Received: from [191.255.209.22] (helo=whoer.net) by sauerkraut-it.de with esmtpa (Exim 4.72) (envelope-from <xxxxxx@web.de>) id 1aeBSK-0001Rx-Db for xxxxxx@web.de; Fri, 11 Mar 2016 02:01:32 +0100To: xxxxxx@web.deFrom: Amazon.de <xxxxxx@web.de>Content-Type: text/html; charset=utf-8MIME-Version: 1.0Subject: Amazon.de KundeninformationEnvelope-To: <xxxxxx@web.de>X-UI-Filterresults: unknown:5;V01:K0:1xwXNO17xsY=:nVW2mjFF4HB43Svsqim8d4ZT+L XiRESfx/fOuTrE3Ze1bRBgy0EYsI8q1oep/5jU/M7dIln0FU5........................."

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Code-Tags gesetzt

  • Hallo tshoshua,


    die Einstellung betrifft tatsächlich nur die Anzeige der Kontakte im eigentlichen Nachrichtenbereich. In den Spalten der Nachrichten-/Themenliste wird immer der Anzeigename verwendet - falls vorhanden. Und das lässt sich meines Wissens nach auch (leider) nicht ändern.


    Viele Grüße,
    tempuser

    Entwickler des Add-ons Mail Merge (Thunderbird / SeaMonkey) und Mitwirkender des Add-ons Cardbook (Thunderbird)

  • Hallo,

    In den Spalten der Nachrichten-/Themenliste wird immer der Anzeigename verwendet - falls vorhanden.

    Man kann notfalls das Add-on "Show Address Only" https://addons.mozilla.org/en-…/addon/show-address-only/ installieren, das ermöglicht, eine zusätzliche Spalte mit der vollen Absender- oder Empfängeradresse in der Nachrichten/Themenliste anzuzeigen.
    Es funktioniert hier auch noch in der aktuellen Version von Thunderbird.


    Gruß

  • OK, vielen Dank für Eure Antworten!


    Fehlt nur noch Jemand der mir anhand/aufgrund des o.g. Quellcodes erklären kann wie sowas überhaupt möglich ist in einer an mich gesendeten Mail? Um genau zu sein,
    - dass als Absender meine Mailadresse drinsteht
    - dass eine Domain "sauerkraut-it.de" mitspielt die es gar nicht gibt
    usw.


    Ich meine es macht sich doch keiner die Mühe/Arbeit eine Domain zu registrieren (und zu bezahlen) nur um mir etwas von Amazon.de vorzugaukeln, jedesmal wenn ich da alle 3-4 Monate mal was bestell/gekauft habe?!?!? Und daraus ergibt sich schon wieder die nächste Frage:
    Wo ist das Datenloch das anscheinend darauf wartet bis ich wieder bei Amazon (oder auch ebay und div. Andere) bestelle und mir dann eine Phising-Mail senden kann?


    Gruß tshoshua

  • Hallo,


    das ist schnell erklärt. Eine beliebige Absenderadresse vorzutäuschen ist nicht besonders schwierig. Das kann im Grunde jeder. Die Domain sauerkraut-it.de gibt es. Das kannst Du leicht per ping, dig oder traceroute überprüfen.


    Der IP-Bereich 85.25.0.0 - 85.25.255.255 gehört zur einer PlusServer AG. Das klingt nach einer Firma, die Server vermietet. Diejenigen, die Dir die Phishing-Mail geschickt haben, haben vermutlich einen dieser Server gekapert und für ihre Zwecke missbraucht. Das ist kein Einzelfall sondern passiert täglich.


    Gruß


    Susanne


    Nachtrag: die Krauts haben sogar eine Webseite, die Du aufrufen kannst. Das ist ein roundcube webmailer.
    Obacht: Nicht eingeben, vor allem keine echten Login-Daten .

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • Hallo Susanne,


    Du scheinst fit zu sein - Danke für die Info!
    Als ich die Mail erhielt war unter www.sauerkraut-it.de nichts zu finden, heute existiert sie wieder/noch wenn man sie eingibt. Allerdings sagt mein Browser "Vorsicht" und will eine extra Bestätigung ob ich die Seite auch wirklich besuchen will - habe ich nicht getan.


    OK, nochmal zum Thema selbst: Wenn man schon weiß, dass ...... - wieso wird sowas nicht verfolgt/unterbunden/bestraft/????
    Ich meine die (der Staat) kriegen heute doch alles raus wenn sie wollen. Eigentlich brauchst Du nicht zu antworten, denn "die" machen heutzutage auch nur noch was wenn etwas dran verdient ist!


    Gruß und schönes WE
    tshoshua

  • Hallo,


    da muss ich nun doch noch mal antworten, bevor hier eine Verschwörungstheorie ihren Lauf nimmt. Natürlich sind Phishing und vor allem die mit nach dem Identitätsdiebstahl erfolgenden Betrügereien in weiten Teilen der Welt, insbesondere auch in Deutschland, nicht erlaubt und werden auch verfolgt.
    Es ist nicht richtig, den Behörden hier mangelnden Willen zu unterstellen. Da das Internet aber nun einmal global ist und hinreichend Möglichkeiten der Verschleierung und Anonymität bieten, ist solchen Verbrechern nur schwer beizukommen.
    Das ist ein Preis für die Freiheit im Internet. Die beste Waffe dagegen ist die, sich informiert zu halten und aufzupassen.


    Gruß


    Susanne