Automatische Löschung von Emails

  • Hallo!


    Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass Thunderbird scheinbar "einfach so" die Emails aus meinem Web.de-Posteingang löscht, und zwar in einem Rhythmus von ca. 1,5 Wochen. Meine älteste Email ist vom 21.03.2016 - alles andere ist gelöscht worden. Und das passiert anscheinend kontinuierlich. Ich kenne nur eine Funktion von Thunderbird, die regelmäßig Emails löscht, und zwar die Synchronisationseinstellung. Die ist allerdings bei mir deaktiviert - und war sie auch schon immer:


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160401/g4lit9lh.png]


    Daher meine Frage an die Profis: Gibt es irgendeine andere Einstellung, die ich übersehen haben könnte? Da ich auf meine Emails per IMAP zugreife, sind im Laufe der Zeit die ganzen Originale vom Server verschwunden, was ärgerlich ist und was ich für die Zukunft gerne vermeiden möchte.


    Liebe Grüße


    Loki84



    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    * Thunderbird-Version: 38.7.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7 x64
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): WEB.DE
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Avast Antivirus
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): betriebssystem-intern
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Technicolor TC 7200

  • Hallo,
    ärgerlich, schon wahr.
    Ich nehme, dass bei dir in Thunderbird das "Bereithalten von Nachrichten" aktiv ist (> Extras > Konteneinstellungen > Synchronisation & Speicherplatz).
    Dadurch können sich u.U. gewaltige Mengen an Mails breitmachen.
    Daher meine -Frage: der Ordner "Posteingang" des IMAP-Kontos ist wie groß?
    Hierfür die Ordnerspalten aktivieren unter Ansicht-->Fensterlayout--> Ordnerspalten


    Dass das Löschen der Mails bereits im Webmailinterface passiert, kannst du ausschließen?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi, mrb!


    Erstmal vielen Dank für deine Antwort. :-)


    Die Bereithalten-Funktion ist aktiv:


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160402/3cwfzug2.png]


    Die von dir angesprochene Funktion, die Größe des Posteingang-Ordners festzustellen (Ansicht -> Fensterlayout -> Ordnerspalten) sagt beim Ordner "Posteingang" 16, beim Ordner "Gesendet" 233. Außerdem habe ich noch eine Größe in Bytes gefunden:


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160402/nf5jqyvg.png]


    Wegen des Löschens beim Email-Provider habe ich nochmal nachgeschaut. Beim Ordner "Freunde & Bekannte" steht als Löschintervall "nie", so wie es sein sollte. Das skurrile ist eigentlich, dass


    • nur der Posteingang gelöscht wird - in "Gesendet" habe ich wie gesagt 233 Emails, was auch hinkommt.
    • ich ein Backup (mit mozbackup) aus dem Jahr 2014 eingespielt habe und sofort als ich Thunderbird gestartet habe, waren die Emails nicht importiert, sondern es war der aktuelle Stand).


    Hast du noch weitere Hinweise, denen ich nachgehen könnte?


    LG


    Loki

  • und sofort als ich Thunderbird gestartet habe, waren die Emails nicht importiert, sondern es war der aktuelle Stand).

    Ja was meinst du, warum?
    Du hast doch ein IMAP-Konto und der aktuelle Bestand auf dem Server wird sofort abgeglichen, so dass sich für dieses Konto nichts ändert. Wenn dein Versuch Erfolg haben sollte, müsstest du, bevor du Thunderbird startest, die Internetverbindung unterbrechen.
    Und noch einmal, die durch das "Bereithalten von Nachrichten" auf der Festplatte liegenden Mails sollte man keinesfalls als eine Sicherung ansehen. Eine Sicherung gäbe es nur, wenn die Mails in lokale Ordner gebracht werden.
    Trotz Allem gelingt manchem User trotzdem das Wunder, verloren geglaubte Mails zurückzubringen.
    Man kann auch Folgendes versuchen:
    ändere die Dateiendung der mozbackup-Sicherung von *.pcv nach *.zip.
    Öffne die Datei und du erkennst sofort die Struktur eines Thunderbird-Profils. Suche dort die Datei ohne Endung im Ordner ImapMail und darunter Namens inbox und kopiere sie irgendwo hin und benenne sie um z.B in inbox_alt, diese ins aktuelle Profil in den Ordner Mails\Local Folders kopieren. Vor solchen Aktionen muss Thunderbird unbedingt vorher geschlossen sein, sonst passiert gar nichts. Nach dem Neustart müsstest in den lokalen Ordnern einen neuen Unterordner inbox_alt finden.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • @mrb


    Danke nochmal für deinen Beitrag!


    Deine Lösung hat funktioniert und ich habe die Emails wiederherstellen können. Ich habe zudem das Konto in ein POP3-Konto geändert (bzw. das alte Konto gelöscht und es neu angelegt) und die alten Emails importiert. Hoffentlich hält es jetzt. :-)


    LG


    Loki

  • Welchen Lösungsvorschlag von mir hast du denn verwerten können?
    Wir Helfer leben ja, von genauen Erfolgsmeldungen?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi, mrb!


    Ich habe die mozbackup-Datei umbenannt und die Ordner-Dateien exportiert, in Lokale Ordner umgewandelt, dann den Kontotypen in POP3 geändert und die Emails aus den Lokalen Ordnern in die normalen Konto-Ordner verschoben. Das sieht bisher gut aus. :-)


    Deine Lösung an sich hätte das Problem alleine ja nicht gelöst, da dann ja immernoch die aktuellen Mails gelöscht worden wären. Ich hoffe aber, mit einem POP3-Konto wird es funktionieren. Insofern: Teils stammte die Lösung von dir, teils von mir. :)


    LG

  • Deine Lösung an sich hätte das Problem alleine ja nicht gelöst, da dann ja immernoch die aktuellen Mails gelöscht worden wären.

    Nein, die wären nicht gelöscht worden, wenn du entweder vor dem Beenden von Thunderbird dieses selbst offline gesetzt hättest oder ohne Internetverbindung Thunderbird gestartet hättest. Dann kannn Thunderbird ja nicht synchronisieren und die Mails wäre dort geblieben.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.


    Irgendwann hätte ich Thunderbird ja ans Netz lassen müssen, sonst hätte ich ja keine neuen Emails bekommen. Und spätestens dann hätte Thunderbird wieder - aus welchen Gründen auch immer - die ca 1,5 alten Emails aus dem Posteingang gelöscht. Das war das Phänomen, wegen dem ich ja den Beitrag erstellt hatte und dagegen hilft das Importieren der alten Emails ja nicht (obwohl die Idee sehr gut war und mir auch einen gewissen Lernerfolg gebracht hat).


    LG

  • Heute habe ich mit Entsetzen festgestellt, daß alle Mails, die älter als 90 Tage waren, unwiederbringlich gelöscht sind. Im Pfad "Posteingang - Eigenschaften - Speicherplatz" habe ich dann bemerkt, daß die Servereinstellung, die auch aus Speicherplatzgründen nach 90 Tagen Mails löscht, als Voreinstellung übernommen wurde. Ich habe dann den Menüpunkt "Keine Nachrichten" markiert und hoffe nun, daß meine Mails erhalten bleiben.
    Ich kann gar nicht sagen wie sauer ich bin. Wichtigste Mails sind weg!
    Bei alten Versionen unter XP ist die nicht so. Ich möchte gerne selbst entscheiden, was ich lösche und was nicht. Ich hoffe, die Entwickler berücksichtigen dies bei künftigen Versionen! :motz:

  • Hallo manfred.p,


    willkommen im Thunderbird-Forum!


    Bitte eröffne entsprechend den Nutzungsbestimmungen ...

    Thunderbird Mail DE schrieb:

    Bevor Sie einen neuen Thread (= Thema) erstellen, sollten Sie sich über die Suchfunktion vergewissern, ob nicht schon ein Thema mit dem gleichen Schwerpunkt und einer bei Ihnen funktionierenden Lösung existiert.


    Falls Sie keine Lösung für Ihr Problem finden, eröffnen Sie bitte einen eigenen Thread im passenden Unterforum, auch wenn das in einem anderen Thread geschilderte Problem auf den ersten Blick mit Ihrem identisch zu sein scheint. Denn es gibt immer die eine oder andere Abweichung (anderes Betriebssystem, andere Erweiterungen, andere Sicherheitssoftware usw.). Außerdem werden Threads, in denen mehrere Mitglieder das gleiche oder ein ähnliches Problem schildern, schnell unübersichtlich, so dass evtl. Ihr eigenes Anliegen sogar übersehen werden könnte.

    einen eigenen Faden.


    Ein Hinweis schon hier:


    Vermutlich hast Du ein T-Online-Konto und verwaltest es im Thunderbird mit IMAP. Bei diesem Provider ist die Voreinstellung der Aufbewahrungsdauer bei IMAP schon immer 90 Tage.
    T-Online lässt jedoch die Möglichkeit zu, nachträglich die Ordner auf unbegrenzte Aufbewahrungsdauer zu ändern. Dies geht aber nicht über den Donnervogel.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Einmal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()