Wie sind die "richtigen" Einstellungen für Emailverkehr für sauber formatierte Nachrichten ohne Sperenzchen?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.0
    * Betriebssystem + Version: Win 7 Pro
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Arcor u.a.
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Antivir
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Comodo
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):Fritzbox 6430



    Hallo,


    mal eine vermutlich einfache, aber als Nicht-Wisser doch wieder nicht so einfache Frage:


    Was sind eigentlich die richtigen Einstellungen, um sauber formatierte Emails mehrmals hin und her schicken zu können?


    Folgendes habe ich jetzt:
    Verfassen einer Nachricht ohne spezielle Schriftart oder Codes, aber eben sauber formatiert mit Achtung auf ein sauberes Schriftbild und Aufteilung. Also exakt und gewollt gesetzte Absätze usw.
    Manchmal bekommt man schon in der Antwort eine in der Breite gestauchte Version seiner Email zurück, was auf den kontaktierten Empfänger sehr stümperhaft wirken muss, wenn diese schon so bei demjenigen angekommen ist.
    Spätestens aber wenn ich die Email erneut senden möchte oder aus anderen Gründen in meinem Gesendet-Ordner nachschaue, habe ich diese zusammengestauchte Version, die ich so nicht direkt erneut verwenden kann, sondern erst aufwendig wieder neu formatieren muss (Absätze setzen und wegnehmen)



    Was mache ich falsch? Wie lauten die richtigen Einstellungen, dass ich einfache Textnachrichten mit einem sauberen Schriftbild versenden und ebenso auch im Gesendet-Ordner ablegen kann?
    Sollte unklar sein, was ich meine, kann ich bei Bedarf auch noch zwei Beispielbilder einstellen. Vielleicht weiß ja aber auch direkt einer, was gemeint ist?



    Viele Grüße,


    Marc

  • Hallo,


    Zitat

    Was sind eigentlich die richtigen Einstellungen, um sauber formatierte Emails mehrmals hin und her schicken zu können?...Was mache ich falsch?

    .
    Du machst nichts falsch. Es gibt einfach keinen Standard für HTML in Emails. Outlook und Word benutzen verschiedene Absatzformate, andere Codes und sie verwenden Skripte. Thunderbird unterstützt diese aber nicht und verwendet nur die basic-HTML-Codes.
    Außerdem: was passiert denn, wenn jemand sein Mailprogramm auf Reintext gestellt hat? Dann war deine Mühe total umsonst und du bekommst als Antwort nur eine Reintextmail ohne Klickibunti. Pech!


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo Marc,


    ergämzend zu mrbs absolut korrekten Ausführungen möchte ich ergänzen, dass dein "hin und her senden" (was ich so interpretiere, dass die Mails beantwortet werden) auch bei Reintext-Mails kein gleichbleibendes Ergebnis liefern kann. Bei Reintextmails wird eine Zeile üblicherweise bei 76 Zeichen umgebrochen. Wird die Mail beantwortet und der Text zitiert kommt vorn meist noch ein "> " vor jede Zeile und somit zwei weitere Zeichen, aber es wird wieder bei 76 Zeichen umgebrochen und damit wir die vorherige Zeile ggf. geteilt ... bei einer ernueten Antwort kann ich das wiederholen und letztlich sieht es ziemlih grausam aus, wenn nicht einer der Antworter manuell eingreift.


    Wenn du nur einen Text hin und her sendenw illst, der nicht beantwortet wird oder was weiß ich, dann schick eine PDF-Datei hin und her ;-)


    MfG
    Drachen

  • Hmm, traurig, aber wohl nicht zu ändern^^
    Allerdings ist der Hinweis mit dem Umbruch nach 76 Zeichen schonmal interessant, denn dann dürften meine Mails im Gesendet-Ordner als Reintext abgelegt werden, obwohl ich sie als HTML verschicke.
    Das kann ich ja dann sicher noch irgendwo umstellen. So könnte ich zumindest mal eine vormals gesendete und im Ordner GESENDET per "als Neu bearbeiten" aufgerufene Mail wieder in dem von mir erstellten Format und Umbruch verwenden.