lightning-Kalender zu groß für Web.de

  • * Thunderbird-Version: 45.7.0
    * Betriebssystem + Version: Ubuntu 16.4
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Web.de
    * Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine?
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Liebe Tüftler,


    Wer hat eine Idee zu meinem Problem? Erst war mein Kalender nur bei Web.de, jetzt nur bei Lightning (und damit nicht auf dem Android):


    Ich bin aus Outlook ausgestiegen. Nach vielen Versuchen konnte ich die Kalenderdaten nach Web.de importieren und von dort nach Lightning. Seltsamerweise hat Lightning nur bis einige Monate in der Vergangenheit synchronisiert. Das Problem scheint bekannt, hier ein Bericht (statt Web.de waren hier die Daten in MyOwnCloud): https://forum.owncloud.org/viewtopic.php?t=30429
    Soweit ich das Debugging verstanden habe, habe ich die Termine aus Web.de in einer einzigen .ics Datei exportieren und in Lightning importieren können. Gemäß Anleitung habe ich dann den WEB.de Kalender gelöscht.
    [/quote]Der Upload einer ics-Datei gelingt bei Web.de nur, wenn sie 1 MB nicht überschreitet. Meine ist 6 MB.
    https://hilfe.web.de/kalender/…n/thunderbird-export.html (Die Größenbeschränkung steht hier nicht.)
    https://hilfe.web.de/kalender/…nisieren/importieren.html
    https://hilfe.web.de/kalender/…nisieren/thunderbird.html


    Dazu fallen mir zwei Ansätze ein:

    • Den Kalender aus Lightning in kleine Pakete / ics-Dateien von <1MB speichern (z.B. 2005-2008, 2009-2010...) und die einzelnen Pakete in WEB.de hochladen. Outlook kann das Speichern ausgewählter Zeiträume, Lightning anscheinend nicht?
    • Eine Synchronisation bzw. Zusammenlegung auf Lightning von meinem "ics-File Kalender" und Web.de-Kalender hinzukriegen. Geht das? Der "ics-File Kalender" greift auf die Datei als Quelle zu, also auf den Computer und nicht im Netzwerk - der Web.de Kalender schon.



    [/quote]Vielen Dank!

  • Hallo marsmarsmars, und willkommen im Forum!



    Du schreibst immer von einem Kalender.
    Ich betrachte es als sehr unklug, sämtliche Datensätze in einen einzigen Kalender zu "klatschen". Schon allein deswegen, dass wenn dieser eine Kalender defekt sein sollte, unter Umständen sämtliche deiner Daten weg sein können. Außerdem wird jedes Kalenderprogramm bei derartigen Monsterdateien immer träger.


    Ich habe von Anfang an (also sogar noch bevor ich die Möglichkeit hatte, meine Kalender auf ordentlichen CalDAV-Servern zu hosten und diese noch lokal gespeichert habe) meine Kalender in vielen einzelnen themenbezogenen .ics-Dateien gespeichert. Also je einen Kalender für mich, für die Kinder, die Frau, die Arbeit, das Rausstellen der Mülltonnen, usw. Bei einigen alten, aber trotzdem aufzuhebenden Kalendern schließe ich diesen zum Jahresende ab (lasse ihn noch eine Weile anzeigen) und lege einen neuen an.
    Letztendlich habe ich ggw. so um die 20 Kalenderdateien gehostet (welche aber nicht alle dauerhaft angezeigt werden). Und ich gerate garantiert nicht in Bereiche, wo der Kalender zu groß wird.


    Vorgeschlagene Lösung:
    Die entsprechende Anzahl leerer Kalender mit dem entsprechenden Namen anlegen und in Lightning einbinden und dann den "alten" Kalender öffnen und die Termine mit der Änderungs-Funktion in die neuen Kalender verschieben.


    Und wenn mein Provider derartig viele Kalender nicht hosten will, dann gibt es noch viele andere Provider oder auch andere und bessere Möglichkeiten zum Speichern.


    BTW: Auch meine Androiden kommen mit der Vielzahl meiner Kalender gut zurecht.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo und vielen Dank! Sorry, konnte übers Wochenende nicht online!


    @EDVOldie: Habe Offline Unterstützung bei dem "(Netzwerk-) Web.de-" und dem "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender" deaktiviert und es hat nicht geholfen. Auch nicht, als ich beim "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender" die Email-Adresse angegeben habe.


    @Peter Lehmann: Den Kalender aufzusplitten ist verblüffend überzeugend! :-) Doch selbst wenn ich alles abspeichere und anschließend alle Termine vor 2017 lösche - wie kommen die Termine vom laufenden Jahr dann vom "(Netzwerk-) Web.de-" auf den "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender"? Soll ich alle manuell öffnen und den Kalender ändern? Es sind schon einige Dutzend Termine für 2017.


    Nochmal herzlichen Dank,


    MarsMarsMars

  • Hallohallo,


    beim Einschlafen kam mir die Idee:
    1. "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender" sichern als Duplikat in anderem Ordner
    2. "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender" alle Termine vor 2017 löschen


    3. Die .ics-Datei von "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender 2017" bei Web.de hochladen (jetzt möglich, weil jetzt 200 kB statt 6 MB)


    4. "(Auf meinem Computer)-Lightning-Kalender 2017" bei Lightning abbestellen


    5. Bei Lightning den "(Netzwerk-) Web.de-Kalender" synchronisieren.



    Vielen Dank für die Hilfe im Vorfeld!


    Markus

  • Hallo MarsMarsMars!


    Ich denke mal, so ziemlich alle Thunderbird- bzw. Lightningnutzer haben irgendwann einmal in Lightning EINEN Kalender nach den angebotenen Standardregeln (also "Speichern auf meinem Computer") angelegt und zumindest eine Zeit lang sämtliche Datensätze in diesen einen Kalender "hineingeklatscht". Irgendwann kam dann das große Erwachen mit der Erkenntnis, dass das wohl gar nicht so gut ist.


    Unabhängig von der heutzutage wohl meistbenutzte Möglichkeit, die Kalender auf einem (mehr oder weniger vertrauenswürdigen) Server zu hosten, gibt es ja auch die gleiche Speichermöglichkeit ("Speichern im Netzwerk" => und damit als einzelne .ics-Dateien) ja auch für die lokale Speicherung vieler einzelner sachbezogener Kalender. Es ist auch überhaupt kein Problem, die einzelnen, lokal vorliegenden .ics-Dateien, später mal auf einen geeigneten Server hochzuschieben. Deshalb habe ich "damals" meine Trennung auch lokal vorgenommen und die Datensätze nur auf meinem Rechner in die einzelnen Kalender verschoben.


    Bei "einigen Dutzend Terminen" würde ich immer noch jeden einzelnen öffnen und dann einfach intern den Kalender ändern.
    Bei sachbezogenen Kalendern oder auch nur Zeiträumen hilft vlt. die Lightning-interne Suchfunktion.


    Ich sehe es auch als möglich an, von einem bestimmten Kalender eine Kopie zu erstellen, diese mit Lightning als temporären "Zwischenkalender" zu öffnen und dann aus diesem neuen Kalender alle älteren Termine (also alles vor 2017) zu löschen. Dieser Kalender ist dann der für 2017. Um ganz sicher zu sein, dass intern nichts "altes" übernommen wird, kann dieser Kalender dann unter einem zutreffenden Namen als .ics exportiert (und der temporär angelegte "Zwischenkalender" gelöscht) werden.
    Bei vielen Servern ist es sogar möglich einen lokal erstellten/bearbeiteten Kalender zu "publizieren". Dieses habe ich allerdings nie genutzt, da ich lieber die servereigene Funktion des Imports (also über die Web-Oberfläche des Servers) nutze. Dies erscheint mir als die sauberere Lösung.



    MfG Peter


    edit:
    So ein Zufall ;-)
    Während ich geschrieben habe, kam dir auch die Idee. Ich lasse mein Geschreibsel aber jetzt stehen.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!