Spam automatisch in Posteingang verschieben

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.5.1
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Hosteurope
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Avast
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows 7 eigene
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Moin Moin,


    bei uns im Haus (Handvoll Arbeitsplätze) wurde sich beschwert, dass trotz deaktivierten Thunderbird Spam-Filter Mails im Junk-Folder landen. Das passiert wohl auf Seiten des Hosters und lässt sich nicht deaktivieren. (Zu 98% sind es auch wirklich Spam-Mails, aber hier möchte jeder selbst entscheiden, was Spam ist... || )


    Eigentlich wollte ich eine Regel erstellen, die sämtliche Mails aus dem Spam-Ordner immer in den Posteingang verschiebt. Leider war mir das mit einer Regel nicht möglich. Ein Addon habe ich auch erst mal nicht gefunden.


    Kennt jemand eine Möglichkeit? Ein Addon? Eine form von Regel?


    Über einen Tipp, eine Hilfestellung, existierende Lösung würde ich mich freuen.


    Besten Dank für jede Antwort.


    R.

  • Hallo Fix2k,


    willkommen im Thunderbird-Forum!


    aber hier möchte jeder selbst entscheiden, was Spam ist...


    Das meinst Du doch jetzt wohl nicht ernst? In einer Firma? Auf Arbeitsplatzrechnern? ...?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,


    wenn ich das hier lese: FAQ Hosteurope,
    dann schließe ich daraus, dass einfach nur die entsprechende Filterregel / der entsprechende Filter gelöscht werden muss.


    Ich würde bei deinem Ziel meine Energie darauf verwenden, dass gar nicht erst sortiert wird anstatt einen weiteren Mechanismus zu installieren / basteln, der das Sortieren Rückgängig macht.


    Grüße, Ulrich

  • Das meinst Du doch jetzt wohl nicht ernst? In einer Firma? Auf Arbeitsplatzrechnern? ...?


    So habe ich auch in etwa geschaut... Ich wurde schon gefragt, sämtliche Spam-Filter abzuschalten... Einige verstehen den Sinn nicht, sie glauben dadurch mehr zu verpassen und in ihrer eigenen Entscheidung eingeschränkt zu sein.


    wenn ich das hier lese: FAQ Hosteurope,
    dann schließe ich daraus, dass einfach nur die entsprechende Filterregel / der entsprechende Filter gelöscht werden muss.


    Ach gucke mal da... Vielen Dank! Das muss ich übersehen haben, dann suche ich mal nach der Einstellung. Zugegeben habe ich auch nicht in der FAQ von Hosteurope geschaut sondern nur die Einstellungen durchstöbert... Obwohl ich so ein großer Google Fan bin.



    Ich würde bei deinem Ziel meine Energie darauf verwenden, dass gar nicht erst sortiert wird anstatt einen weiteren Mechanismus zu installieren / basteln, der das Sortieren Rückgängig macht.


    Und ja, gebe ich dir vollkommen Recht. Aber da ich bis jetzt nichts gefunden hatte und der Meinung war, dass sich mehr Filter nicht deaktivieren lassen, kam ich auf diese aberwitzige Idee.


    Ich probiere das später mit der Deaktivierung der Filter bei Hosteurope und beobachte dann mal das Verhalten.



    Vielen Dank schon mal an den Tipp!


    Ich melde mich, wie es läuft und wie ich einigen Kollegen das noch austreiben konnte...


    Grüße,


    R.

  • Hallo,


    sofern der Spam seitens des Hosters schon in einem separaten Ordner verschoben wird, würde ich doch eher diesen noch mit abonnieren. Dann sieht man auch, was dort aufgelaufen ist und kann ggf. eine "false positive" in den Posteingang schieben.


    MfG
    Drachen

  • sofern der Spam seitens des Hosters schon in einem separaten Ordner verschoben wird, würde ich doch eher diesen noch mit abonnieren. Dann sieht man auch, was dort aufgelaufen ist und kann ggf. eine "false positive" in den Posteingang schieben.

    Guten Morgen,


    der Spam-Ordner ist ja aboniert, aber die Kollegen sehen sich nicht dazu in der Lage, da regelmäßig reinzuschauen und möchte eben "selbst die Entscheidung darüber haben, was Spam ist"... Auch wenn es meistens wirklich Spam ist. Sie möchten es also im Posteingang haben und DANN sagen "ok, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam..."


    Man muss es nicht verstehen.


    Schönen Gruß,


    R.

  • Hallo Fix2k,


    Man muss es nicht verstehen.


    in der Tat, "man" muss es nicht verstehen!


    Wie halten es dann die Mitarbeiter mit dem Haftungsrisiko, falls mal eine/einer echten Spam nicht erkennt, einen Anhang öffnet und ein Trojaner das Firmennetzwerk lahmlegt, ein Erpressungstrojaner die Datenträger verschlüsselt usw. usf.?


    Ich verstehe es also folgerichtig auch nicht und beneide Dich auch nicht in dieser unangenehmen Situation, in der Du Dich wohl befinden musst.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Guten Morgen,


    nach längeren Gesprächen mit der Geschäftsführung, dem eigentlichen IT-Verantwortlichen und den Kollegen, hat sich nun auch die Geschäftsführung von der Bitte der Mitarbeiter distanziert und entschieden, dass es eine Schulung zur Internetsicherheit und Nutzung geben wird. Anfangs war es ja auch ein Wunsch der Chefs, dass dies so gemacht werden soll. Nachdem der IT-Verantwortliche und ich aber immer wieder dagegen gehalten haben, wird das nun auf dem Weg der Fortbildung gelöst. Aber wie ihr, sind auch der IT-Mensch und ich absolut dagegen und sehen darin nur eine deutliche Verschlechterung und ein Risiko. Unterm Strich: Spam-Filter wird wieder strenger, Serverseitiges entfernen von Viren und unseriösen Anhängen wird verschärft, eine Schulung der Mitarbeiter folgt.


    Danke für Ideen und Kritiken!


    Schöne Grüße,


    R.

  • Hallo,


    vielen Dank für die Rückmeldung! Da bin ich aber sehr froh, dass die anderen dich in der Thematik unterstützt haben.


    Gleichzeitig gibt mir das zu denken: natürlich bin ich ganz und gar eurer Meinung, allerdings bin ich direkt nach dem oben genannten "muss man nicht verstehen" vorgegangen. Es zeigt mir, dass auch ich öfters zusätzlich meine Meinung äußern sollte.


    Ich hoffe, ihr landet bei einem guten Dienstleister mit der Schulung.


    Viele Grüße,
    Ulrich

  • Hallo Fix2k,


    es freut mich außerordentlich, dass Du und Dein IT-ler Euch da durchsetzen konntet und Euren Chef bzw. die Mitarbeiter/Kollegen überzeugen konntet. :thumbup:


    Ich hoffe, ihr landet bei einem guten Dienstleister mit der Schulung.

    Dieser Hoffnung von losgehts schließe ich mich ohne Einschränkung an! Für die Zukunft viel Erfolg und ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier