Passwörter geändert - Start extrem langsam

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.6 Standard & Portable
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Home 64
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Gmail, T-Online, Eclipso, GMX
    • Eingesetzte Antiviren-Software: ESET
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox


    Hallo


    Als ich Anfang der Woche neue Passwörter für meine Hauptkonten vergeben habe, wollte Thunderbird diese nicht abfragen.


    Daraufhin habe ich die Passwörter in den Einstellungen gelöscht, bei der Gelegenheit sind auch ein paar "Kontenleichen" geflogen, die da noch eingetragen waren, aber nicht mehr vorhanden sind.


    Danach kamen die PW Abfragen und ich konnte die geänderten PW speichern.


    Seitdem dauert es bei jedem Start von TB zwischen 10 und 20 Sekunden, bis TB startet - solange erscheint "Keine Rückmeldung"

    Danach läuft alles völlig normal.


    Hat irgendwer eine Idee dazu?


    Sucht TB evtl. aufgrund einer anderen Datei noch nach den alten Konten oder PW?


    Lieben Dank!

    Gruß Thomas

  • Hallo Thomas,


    teste doch mal in Tbs abgesicherten Modus.


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • Hi slengfe


    Macht leider keinen Unterschied, egal ob Portable oder installiert...

    Gruß Thomas

  • Heißt das, Du hast das Problem in zwei verschiedenen Profilen oder greifst Du mit der portablen Version auf das Profil der Standardinstallation zurück?


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • Hallo slengfe


    Da war ich wohl nicht präzise genug...


    Ich nutze TB einmal portabel mit Profil A und einmal installiert als Standard Client mit Profil B


    Diese sind parallel geöffnet (-no-remote -p Profilname) bzw. minimiert.


    Seit der Passwortänderung und der Bereinigung der alten Einträge zeigen beide Installationen das gleiche Verhalten.

    Gruß Thomas

  • Hallo,


    dann schließe ich fast aus, dass es an TB liegt. Entweder greift Dein Virenscanner in den Mailverkehr ein (daher diesen mal vollständig deinstallieren und Windows neu starten) oder der Mailanbieter ist sehr langsam. Du kannst auch noch mal ein neues (Test-)Profil anlegen und damit testen. Was anderes fällt mir gerade nicht ein.


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • dann schließe ich fast aus, dass es an TB liegt

    Ich vermute umgekehrt, dass es am Thunderbird liegt. Genauer, an den Profilen, die anscheinend bei der "Bereinigung" etwas gelitten haben. Der Test mit einem neuen Profil ist deshalb eine gute Idee.

  • Drehmoment hat Recht.


    Mit frischem Profil startet es ganz geschmeidig.


    Ich habe die "alten" Varianten noch als Backup, aber wo liegen die Passwörter?

    Gruß Thomas

  • So, update


    Das Bereinigen der Passwortdatei im Profil per Editor hat nichts gebracht.


    Da ich momentan aber auf Reisen bin, habe ich festgestellt, dass die Profile auf der Laptopinstallation einwandfrei und ohne Verzögerung starten.


    Das legt die Vermutung nahe, dass das Löschen der PW auf meiner Desktop Installation im User Bereich etwas vermurkst hat.


    Daher werde ich vor dem zurück kopieren der Profile auf den Desktop TB dort komplett deinstallieren und wieder neu installieren.

    Reicht da die tiefe Deinstallation mit IoBit oder bleibt da evtl. irgendwo noch was hängen?

    Gruß Thomas

  • Da das Programm und die Daten getrennt sind, braucht man bei Fehlern im Profil normalerweise nicht neu installieren. Wenn du es dennoch machen willst, dann genügt eine ganz normale Deinstallation. Die Profile bleiben dabei erhalten.

  • Danke, Drehmoment


    Die Profile liegen bei mir sowieso woanders, auf einer separaten Partition.


    Da der Fehler mit den 1:1 kopierten Profilen auf dem Laptop nicht auftritt, schließe ich die Profile mal als Ursache aus.


    Zur Erklärung: 2 Profile auf separater Partition, eins geschäftlich, eins privat.


    Auf Reisen werden diese vom PC per FreeFileSync über eine externe FP auf das Notebook übertragen.


    Dort starten die Profile aber sofort, wie gewohnt und nicht erst nach 10-20 Sekunden wie am PC.

    Gruß Thomas

  • Ich kann dir jetzt nicht so ganz folgen. Oben hattest du doch geschrieben:

    Mit frischem Profil startet es ganz geschmeidig.

    Das deutet sehr auf eine Macke im alten Profil hin.


    Da der Fehler mit den 1:1 kopierten Profilen auf dem Laptop nicht auftritt, schließe ich die Profile mal als Ursache aus.

    Das steht dann irgendwie im Widerspruch dazu.

    Auf Reisen werden diese vom PC per FreeFileSync über eine externe FP auf das Notebook übertragen.

    Das verstehe ich auch nicht so ganz. Zum Kopieren der Profile braucht man kein Sync-Tool. Das ist nur eine weitere Fehlerquelle. Außerdem hast du doch IMAP. Zumindest für die Mails musst du doch gar nicht hin- und herkopieren.

  • Hallo Drehmoment


    Dass das widersprüchlich ist, sehe ich auch so.


    Meine Vermutung ist, dass irgendetwas in der Registry des PC nach Daten im Profil sucht, die nicht mehr da sind.

    Das ist auf dem Laptop nach trotz der Änderung am Profil offenbar nicht der Fall.


    Das Testprofil wird ja auf dem PC auch anders behandelt als die vorhandenen, ich nehme an, dass irgendwo in der Startroutine ein neuer Aufruf für das neue Profil generiert wird.


    Jedenfalls ist auffällig, dass die direkt kopierten Profile auf dem Notebook völlig normal starten, die selben Profile auf dem PC aber nicht.


    Das Kopieren betreibe ich jetzt so, seit ich TB nutze, also über zehn Jahre und habe noch nie ein Problem gehabt.

    Genau diese Möglichkeit war für mich ein Umstiegsgrund, bei Outlook wirst du bei dem Versuch irre...


    IMAP - ja, nutze ich, da ich aber sehr viele Mails im Geschäftsaccount habe, gibt es dort lokale Unterordner, in die die bearbeiteten Mails kopiert werden.

    In IMAP fliegt alles, was älter als 180 Tage ist raus (außer markierte Mails), damit ich nicht immer alles im Hintergrund laden muss.


    Natürlich kann ich auch ohne Sync Tool kopieren, da aber noch einiges mehr synchronisiert werden muss, funktioniert das so am Besten und bequemsten.

    Stur von links nach rechts, dann kommt kein Durcheinander auf, was rechts zuviel ist, wird gelöscht, so dass ich immer eine saubere 1:1 Kopie des aktuellen Rechners habe.

    Gruß Thomas

  • Meine Vermutung ist, dass irgendetwas in der Registry des PC nach Daten im Profil sucht, die nicht mehr da sind.

    Nein, das kann nicht sein. Die Informationen darüber, wo Thunderbird seine Daten findet, liegen nicht in der Registry. Schließlich soll der Thunderbird ja auch unter MacOS und Linux funktionieren. Diese Informationen werden in der profiles.ini und in Dateien innerhalb des Profils gespeichert, wie zum Beispiel der prefs.js, den cert.db usw. .


    Jedenfalls ist auffällig, dass die direkt kopierten Profile auf dem Notebook völlig normal starten, die selben Profile auf dem PC aber nicht.

    Dann würde ich nach anderen Unterschieden der beiden Rechner suchen, angefangen bei der AV-Software. Oder Pfadangaben, die nicht 1:1 übernommen werden können usw. . An den Einträgen, die der Thunderbird in der Registry vornimmt, liegt es bestimmt nicht.

    Die Frage ist, ob sich das lohnt. Wenn es doch mit einem neuen Profil funktioniert, hast du ja bereits eine Lösung.

  • Hallo,

    dann schließe ich fast aus, dass es an TB liegt. Entweder greift Dein Virenscanner in den Mailverkehr ein (daher diesen mal vollständig deinstallieren und Windows neu starten)

    hast Du das versucht?


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • Hallo Slengfe und Drehmoment


    Danke für die Anregungen.


    ESET ist in gleicher Version auf beiden Rechnern, deaktivieren bringt keine Änderung.


    Der Hinweis mit der Registry ist prima, Danke, spart mir Sucherei.


    Alle Profildateien sind von Rechner A auf Rechner B gewandert, somit müssen die identisch (zum Zeitpunkt des Kopierens) gewesen sein.


    Falls es kommende Woche beim zurück Kopieren am PC immer noch hängt, werde ich trotzdem mal die Neuinstallation testen.

    Gruß Thomas

  • deaktivieren bringt keine Änderung.

    Schrieb ich was von Deaktivieren?

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • Du hast Recht, du schriebst deinstallieren.


    Das geht von hier jetzt nicht, da ich den betroffenen Rechner nicht greifbar habe.


    Dieser Schritt wäre aber nur die allerletzte Lösung.


    Ich bin schon einige TB Macken wieder los geworden, ESET war bisher (richtig eingestellt) nie das Problem.

    Meinen Mailverkehr über TB scannt er per Einstellung nicht, Anhänge werden abgespeichert und vor dem Öffnen gescannt.

    Gruß Thomas