Timeout Meldung beim Versenden von Mail mit Anhang

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.6.0
    • Betriebssystem + Version: Windows XP Professional
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfachanbieter (z.B. GMX):T-Online
    • Speicherdienst (z.B. Dropbox):
    • Eingesetzte Antivirensoftware:Kaspersky
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Hier können Sie Ihren Text schreiben:

    Wer kann helfen. Seit mehreren Wochen kann ich keine mail mit pdf Anhang versenden, es kommt immer die Meldung ....konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem Smtp Sever Timeout überschritten hat.

  • Das kann mehrere Ursachen haben:


    1. Dein Betriebssystem ist veraltet: https://www.telekom.de/hilfe/f…tsfehler-e-maillvhqhfqhrg


    2. Die Telekom hat seit deiner letzten Einrichtung die Zugangsdaten geändert. Überprüfe deine Zugangsdaten.


    IMAP:

    Posteingang secureimap.t-online.de 993 SSL
    Postausgang securesmtp.t-online.de 465 SSL


    POP:

    Posteingang securepop.t-online.de 995 SSL / TLS
    Postausgang securesmtp.t-online.de 465 SSL



    Da Windows XP keine Updates mehr erhält und das schon seit gut einem Jahr, würde ich dir außerdem empfehlen, auf ein neueres Betriebssystem umzustellen. Neben den kostenpflichtigen Varianten gibt es auch noch Linux, das sich inzwischen auch von weniger versierten Personen installieren lässt. Thunderbird ist auch darauf lauffähig.


    Viel Erfolg.

  • Zu


    1. Ja, das OS gehört auf den Haufen. Mit dem Problem hat es aber ganz sicher nichts zu tun.
    2. Wenn sich die Serveradressen geändert hätten, dann würde das Senden überhaupt nicht mehr funktionieren.

    Beides kann also nicht ursächlich sein. Deshalb würde ich zunächst mal den Kaspersky testweise deinstallieren.

    Ceterum censeo polypos rerum privatarum esse delendos!

    Frei nach Cato dem Älteren

    (Werter Herr T. , ich hoffe, ich habe da keinen Bock eingebaut.)

  • Tatsächlich, XP Pro war schon 2014. Wie die Zeit vergeht.


    Drehmoment : Laut Telekom soll aber auch am OS liegen können. Das stelle ich mir wie bei Linux vor. Wenn ewig keine Updates mehr gemacht wurden, stimmen die Paketquellen nicht mehr und man kommt an nichts mehr dran. Allerdings scheint TB auf dem aktuellen Stand zu sein.

    Ich gehe aber mal davon aus, DASS die Telekom irgendwas geändert hat, denn sonst würde es weiterhin funktionieren.

  • Ich gehe zunächst mal davon aus, dass der Kaspersky ursächlich ist. Wenn die Telekom die Serveradressen geändert hätte, dann würde auch das Versenden von Mail ohne Anhang nicht funktionieren. Das kann also gar nicht die Ursache sein.


    Die von dir verlinkte Problematik "Erhalten Sie beim Abrufen oder Versenden von E-Mails oder beim Einrichten Ihres E-Mail-Kontos eine Meldung, dass es nicht möglich ist, eine sichere Verbindung herzustellen, weil das Zertifikat nicht überprüft werden kann? " ist noch eine ganz andere Baustelle. Die würde ebenfalls aller Mails betreffen und nicht nur die mit Anhang.

    Ceterum censeo polypos rerum privatarum esse delendos!

    Frei nach Cato dem Älteren

    (Werter Herr T. , ich hoffe, ich habe da keinen Bock eingebaut.)

  • Hab was hier im Forum gefunden:

    Mails mit Anhang werden nicht gesendet [erl.]


    Danach soll der Chipsatztreiber daran Schuld sein. Auch die Aktualisierung dessen könnte unter WinXP problematisch werden.


    cleanboy könnte vielleicht auch mal nachschauen, ob er "vor Wochen" irgendwas gemacht oder verändert hat, dass es nicht mehr funktioniert.


    Auch in anderen Foren liegt es nicht an der Sicherheitssoftware (McAfee, Norton...). Aber dafür gibt es auch dort das Problem mit dem Timeout.

    Dabei scheint das Betriebssystem fast egal zu sein. Ich habe Threads mit WinXP, Win7 und Win10 gefunden. Allerdings noch keine Probleme bei Linux.


    Ein anderes Problem kann ein zu volles Postfach sein.


    Ansonsten gibt es hier noch eine kleine Hilfe: https://www.ionas.com/wissen/m…-der-mail-versand-wieder/

  • Danach soll der Chipsatztreiber daran Schuld sein.


    Vielleicht war es auch der Jupiter, der im im dritten Quadranten gerade in Opposition zum Mond stand.


    Ich finde ja, so langsam ist mal ist mal gut mit deinen Theorien. Du holst hier eine nach der anderen aus der Kiste, dabei ist doch offensichtlich, dass sie nicht zutreffen können.

    Mal davon abgesehen, dass ich an die Theorie des Chipsatztreibers beim besten Willen nicht glauben kann, du liest ja anscheinend selbst nicht einmal, was du anderen hier postest. In dem von dir verlinkten Thread, war es ausdrücklich nicht der Chipsatztreiber sondern angeblich irgendein schwindliges "Versiegelungsprogramm", das bei der Erstintallation eines neues Rechners aktiv wird.


    Im Interesse von cleanboy62 und späteren Lesern, lass das doch bitte sein.

    Ceterum censeo polypos rerum privatarum esse delendos!

    Frei nach Cato dem Älteren

    (Werter Herr T. , ich hoffe, ich habe da keinen Bock eingebaut.)

  • Zitat

    Der technische Support von Alternate gab mir den Rat, die Chipsatztreiber, insbesondere den LAN-Treiber nocheinmal auf das Motherboard zu installieren und siehe da, ich kann jetzt wieder Mails mit Anhängen verschicken.

    DOCH, ICH LESE!

  • Dann kann es eigentlich nur noch an deinem Leseverständnis liegen. Ich markiere es mal rot.


    Nicht der CCleaner war schuld, sondern ein Versiegelungsprogramm.

    Dieses Programm scheint in letzter Zeit zumindestens bei Alternatekunden das Funktionieren der Chipsatz-Treiber behindert zu haben.

    Schuld war demnach nicht der Chipsatz-Treiber sondern das "Versiegelungsprogramm", welches den Treiber behindert hat.


    cleanboy62 , lass dich nicht verwirren. Selbst wenn diese Theorie in dem alten Thread gestimmt haben sollte, was ich mir kaum vorstellen kann, dann kann das bei dir allein schon deshalb nicht zutreffen, weil dein Rechner ja bereits lief und alles funktionierte.

    Den Rat, am Chipsatztreiber zu fummeln, halte ich für völlig verantwortungslos. Das kann schlimmstenfalls richtig böse Folgen haben.


    Ceterum censeo polypos rerum privatarum esse delendos!

    Frei nach Cato dem Älteren

    (Werter Herr T. , ich hoffe, ich habe da keinen Bock eingebaut.)