Mails mit Anhang werden nicht gesendet [erl.]

  • Zum Abstellen hilft dir vielleicht diese Seite, auch wenn es dort oft für ältere Versionen erklärt wird:
    http://agsm.de/index.php/antivirus-anleitungen/kaspersky


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo Cosmo,
    ich würde es begrüßen, wenn du mir weiter Tipps geben könntest. Es tut mir leid, dass ich die Antwort auf deine Frage vergessen habe, denn ich habe versucht in einem Text auf drei Beiträge zu antworten. Und der Tag war schon lang. Ich habe, wie du vorgeschlagen hattest, ein neues Benutzerkonto eingerichtet und das Ergebnis war leider negativ. Mails mit Anhängen konnten weiterhin nicht verschickt werden.
    Grüße von Rory

  • Quote from "Rory"

    natürlich lasse ich den CCleaner laufen, aber das Problem mit den Anhängen trat schon auf, als der PC noch gar nicht richtig benutzt worden war.


    Und wie interpretiere ich das? Lief der nun, wenn ja, was tat er? Wenn nicht, zu welchem Zweck wurde er auf dem "noch gar nicht richtig benutzten" PC überhaupt installiert?

  • ich habe die Voreinstellungen des CCleaners nicht verändert und lasse ihne ca. alle 2-3 Tage laufen (Windows plus Anwendungen) -einschließlich Registry und Extras-Autostart (hier lasse ich nur KIS und den Netzmanager zu.
    Gruß Rory

  • Quote from "Rory"

    Soll ich jetzt den sauberen Neustart ausprobieren?


    Hallo :)


    wenn es im abgesicherten Modus auch nicht funktioniert, glaube ich zwar nicht, dass der hilft. Aber einen Versuch wäre es trotzdem wert.


    Quote


    Wenn ja, brauche ich dabei auf jeden Fall Hilfe.


    Gehe einfach der Beschreibung im KB-Artikel vor. Reicht das nicht?


    Quote from "Rory"

    ich habe die Voreinstellungen des CCleaners nicht verändert und lasse ihne ca. alle 2-3 Tage laufen


    Mein Rat: verabschiede Dich von solchen "Tuning-Tools". Gerade bei ONU richten die oft viel mehr Schaden an als sie nützen. Auch Dein Problem könnte durchaus damit zusammenhängen.


    Tuning ohne Ende


    Tuning- und Tweaking-Mythen


    Gruß Ingo

  • Hallo mrb,
    danke für den Tip. Ich habe die Einstellungen übernommen, aber leider kein Erfolg. Soll ich sie jetzt eirst einmal so lassen oder wieder rückgängig machen?
    Gruß Rory

  • Quote from "Rory"

    ich habe die Voreinstellungen des CCleaners nicht verändert und lasse ihne ca. alle 2-3 Tage laufen (Windows plus Anwendungen) -einschließlich Registry und Extras-Autostart (hier lasse ich nur KIS und den Netzmanager zu.


    Ich hab's befürchtet (die Zangengeburt für diese Information hat ja ausreichend Zeit dafür gegeben), schade um das noch gar nicht richtig benutzte (neue?) System. Was soll da eigentlich gereinigt werden (rhetorisch)?


    Versuche alle Änderungen von CC mit der Undo-Funktion zurück zu nehmen und halte die Daumen, daß CC das auch wirklich tut. Da wir ja schon heraus gefunden haben, daß die Problemursache im System steckt, gibt es nur diese Hoffnung - oder ein neues System ohne Software-Abrißbirne. (Lesestoff hat dir Ingo ja bereits vermittelt.)

  • Hallo Thomas,
    die bilderreiche Sprache habe ich verstanden, ich finde jedoch leider den Undo-Button nicht.
    Gruß Rory

  • Piriform-Support. oder das noch gar nicht richtig benutzte System gleich neu aufsetzen. (Da der XP-Rechner da ist und funktioniert die sauberste Lösung.) Diesmal natürlich ohne den Müll zu installieren, den braucht kein gesundes System und kranke Systeme werden damit reif für die Intensivabteilung.

  • Quote

    Soll ich sie jetzt eirst einmal so lassen oder wieder rückgängig machen?


    Die solltest du permanent so lassen um weiteren Problemen aus dem Wege zu gehen.
    http://www.thunderbird-mail.de…-_Grund_f%C3%BCr_Probleme
    http://www.thunderbird-mail.de…e_-_Datenverlust_droht%21
    http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Datenverlust_vorbeugen
    http://sicher-ins-netz.info/wuermer/mailbox.html


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo zusammen,
    ich denke mein Problem ist tatsächlich ein Systemfehler, so neu der Computer noch ist. Ob die Abrissbirne CCleaner (siehe Cosmo) den Fehler verursacht hat oder auch nicht, irgendetwas im System lässt das Versenden bzw. Hochladen der Anhänge von Emails nicht zu. Es war bei allen Programmen (Offline wie Online Email-Programme), die ich ausprobiert habe. Bei den Online-Programmen konnte ich die Dateien erst gar nicht hochladen. Das Feld für Desktop blieb einfach weiß, d.h. ich konnte noch nicht einmal Desktopdokumente anklicken. Auch der Versuch, von einem USB-Stick etwas hochzuladen schlug fehl. Danach funktionierte sogar des Versenden von Mails ohne Anhang erst wieder nach einem Neustart.
    Danke an die Experten im Forum für die zahlreichen Tipps.
    Grüße von Rory

  • Hallo nochmal,
    ich habe das Problem ohne eine Neuinstallation lösen können. Nicht der CCleaner war schuld, sondern ein Versiegelungsprogramm. Denn Windows 7 und einige Programme waren schon auf dem neuen PC vorinstalliert. Nachdem die Internetverbindung teilweise länger aussetzte habe ich zum Telefonhörer gegriffen. Der technische Support von Alternate gab mir den Rat, die Chipsatztreiber, insbesondere den LAN-Treiber nocheinmal auf das Motherboard zu installieren und siehe da, ich kann jetzt wieder Mails mit Anhängen verschicken. Bleibt noch die Frage, ob CCleaner trotzdem eine Abrissbirne ist. Nochmals vielen Dank an euch Forumexperten, ich habe viel dazugelernt und werde Thunderbird mit Sicherheit treu bleiben. :)
    Grüße von Rory
    P.S. Ich hatte übrigens mit Thunderbird in 6 Jahren null Probleme gehabt und hoffentlich bleibt das auch so.[/color]

  • Quote from "Rory"

    ... sondern ein Versiegelungsprogramm.


    Was soll das denn sein :?:


    Wie auch immer: Ganz offensichtlich hat CC nicht geholfen, dieses Problem zu lösen. Wenn es aber in der Zukunft Probleme gibt, wird die Frage nach CC automatisch immer auftauchen, denn CC löscht Registrierungseinträge, von denen es glaubt, daß sie falsch oder überflüssig seien. Wie falsch diese Aktionen sind kann man selber (mit etwas Zeit und Aufwand) ausprobieren, indem man CC auf einen nagelneuen Windows-Rechner losläßt. Denn erstaunlicherweise will es Dinge löschen, die offensichtlich von Windows installiert worden sind; das Küken klüger als die Henne? Das prekäre daran ist, daß diese Registrierungseinträge solcher Art sind, daß ihre Fehlen kurzfristig in den meisten Fällen nicht negativ auffällt - wenn sie später tatsächlich gebraucht werden, ist es für den Normal-User ein Ding der Unmöglichkeit, einen Zusammenhang zwischen der CC-"Reinigung" und der Fehlfunktion herzustellen. Die Registrierung ist eine Datenbank und daran gibt es nichts zu reinigen - genausowenig wie ein Telefonbuch - eine auf Papier gedruckte Datenbank - nicht dadurch besser wird, indem man Einträge von Anschlüssen, deren Inhaber zwischenzeitlich umgezogen sind, mit der Schere ausschneitet. Daneben macht sich CC auch an den Prefetch-Dateien zu schaffen - mit denen kann kein Normal-User etwas anfangen und begreift deswegen auch nicht, daß durch genau so etwas der Rechner anschließend langsamer werden kann.


    Man kann die Frage nach CC auch anders herum beantworten: Was tut das Programm, was man als User nachvollziehen kann (kann man es nicht, bleibt sowieso nur der blinde Glaube) und was man nicht auch mit Bordmitteln lösen kann oder was einen meßbaren Vorteil bietet?

  • Hallo Cosmo,
    danke für die ausführlichen Gedanken. Der Support von Alternate erklärte mir das Versiegelungsprogramm so: Windows wird vorinstalliert und dann mit einem Programm versiegelt, so dass der Käufer des PC die Installation mit dem ersten Einschalten des PC zuendeführt, dass heißt, die Installation wird an einem bestimmten Punkt angehalten oder eingefroren. Dieses Programm scheint in letzter Zeit zumindestens bei Alternatekunden das Funktionieren der Chipsatz-Treiber behindert zu haben.
    Was den CCleaner angeht, danke ich dir für die Warnung und die Erklärungen. Ich hielt den Cleaner auch auf dem neuen PC für sinnvoll, da mein Sohn viel mit seiner externen Festplatte arbeitet. Danach sind sehr viele Registryeinträge nicht mehr gülltig und bei mir war bisher der Glaube, dass mit dem Löschen dieser Einträge die Festplatte wieder "sauberer" wird.
    Grüße von Rory

  • Quote from "Rory"

    Ich hielt den Cleaner auch auf dem neuen PC für sinnvoll, da mein Sohn viel mit seiner externen Festplatte arbeitet. Danach sind sehr viele Registryeinträge nicht mehr gülltig und bei mir war bisher der Glaube, dass mit dem Löschen dieser Einträge die Festplatte wieder "sauberer" wird.


    Hallo :)


    ein weit verbreiteter Irrglaube. Tuning ohne Ende


    Ach, das hatte ich ja schon... ;)


    Gruß Ingo

  • Hallo Rory,

    Quote from "Rory"

    Ich hielt den Cleaner auch auf dem neuen PC für sinnvoll ... und bei mir war bisher der Glaube, dass mit dem Löschen dieser Einträge die Festplatte wieder "sauberer" wird.


    Sofern das mit der Vergangenheitsform zutrifft ist es OK.


    Quote from "Rory"

    ... viel mit seiner externen Festplatte arbeitet. Danach sind sehr viele Registryeinträge nicht mehr gülltig ... dass mit dem Löschen dieser Einträge die Festplatte wieder "sauberer" wird.


    Zum ersten: Ja und (einmal unterstellt, es sei so, denn das löst automatisch die Frage aus, ob du das gesehen hast und durch aktives Wissen bestätigen kannst)? Dann stimmen Registryeinträge zu irgendwelchen Dateien auf der externen Platte nicht, und was ist daran schlimm? Schlimm ist vielmehr, wenn man glaubt, daß CC sonst nichts löscht.
    Zum Zweiten: Wie soll die Festplatte sauber werden, wenn man Registryeinträge löscht? Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Und noch einmal: "Sauber" wird da gar nichts, da werden Informationen (hier Schlüssel und Werte genannt) vernichtet, immer in der Hoffnung, daß da keine einmal erforderlichen Inhalte gleich mit entsorgt werden. Bessern tut sich da gar nichts, selbst der verbreitete Irrglaube, damit würde Windows schneller, trifft nicht zu, denn nicht benötigte Werte werden schlichtweg beim Lesen der Registry ignoriert, im übrigen wird durch das Löschen von Registryschlüsseln und Werten die Registry-Datenbank überhaupt nicht kleiner, weil gelöschte Einträge wie weiße Flecken erhalten bleiben und nicht physisch gelöscht werden, es wird de Registry also nicht einmal kleiner (und selbst wenn wäre das bei einer Größe von ca. 30 bis 50 MB oder mehr völlig irrelevant).

  • Hallo Cosmo,
    jetzt hast du mich endgültig bekehrt. Ich werde auf externe Programme wie CCleaner von nun an verzichten :!:
    Grüße von Rory