Kindersicherung Lightning

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: aktuell
    • Betriebssystem + Version: Win 10
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox 7490


    Hallo,


    ich muss für ein Kind eine Kindersicherung einrichten mit folgendem Problem: Das Kind soll Lightning als Kalender nutzen können, aber nicht die Emailfunktionen (Mails empfangen, verschicken).

    Meine Fragen sind:


    - Gibt es eine Möglichkeit nur den Kalender zu starten und das Starten der Mailsfunktion oder das Versenden und Empfangen von Mails ausschalten zu können. (Nicht dauerhaft ausschalten, sondern zeitreguliert).


    - Man kann im Router (Fritzbox) für die Kindersicherung bestimmte Ports sperren. Kann mir jemand sagen, welche Ports ich sperren müsste / offen lassen müsste, damit Mails per IMAP und POP nicht empfangen werden können? Die Portsperren kann ich mittels der Kindersicherung zeitlich regulieren.


    Vielen Dank für die hilfreichen Tips im Voraus.


  • Hallo Gerbenfels,


    Dir ist schon bewusst, dass TB ein Mailprogramm ist!? Und Lightning nur eine Erweiterung!? Da kann man den kalender deaktivieren (was man natürlich, auch ein Kind, wieder rückgängig macfhen kann, aber den Sinn und Zweck einer Software zu deaktiveren geht nicht. Das wäre, als würdest Du bei Word die Schreibfunktion unterbinden wollen...


    Schau Dir mal SunBird an, die Standalone-Lösung von Lightning. Soweit ich weiß, wird die Software aber nicht mehr weiterentwickelt.


    Außerdem verstehe ich Dich so, dass Dein Kind mailen darf, aber z.B. vor der Schule oder nachts die Mailfunktion abgestellt werden soll. Schau doch einfach mal in die Konteneinstellungen, da sind die Ports ja drin. Was nicht ehißt, dass es nicht mit anderen Ports auch ginge.


    Vielleicht solltest Du eine andere nicht technische, mehr pädagogische Lösung finden...


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo,

    ich habe hier eine Seite mit den Ports gefunden:


    • 127.0.0.1 (localhost): wird von allen Mozilla-Programmen für programminterne Kommunikation zwischen verschiedenen Modulen verwendet. Teilweise wird dieser Port auch von Antiviren-Programmen genutzt, um E-Mails zu prüfen.
    • 110: der POP-Port für POP-Server
    • 995: der POP-Port bei SSL-Verschlüsselung
    • 143: der IMAP-Port für IMAP-Server
    • 993: der IMAP-Port bei SSL-Verschlüsselung
    • 119: der NNTP-Port für Newsserver
    • 563: der NNTP-Port bei SSL-Verschlüsselung
    • 25: der SMTP-Port für den Postausgang
    • 465: der SMTP-Port bei SSL-Verschlüsselung
    • 587: ein alternativer SMTP-Port
    • 80-83, 443, 1080, 3128, 8080, 8081, 8088, 11523: weitere Ports, die für verschiedene Zwecke genutzt werden. Dazu können Programm-/Erweiterungen-Updates gehören, aber auch HTML-Mails, die versuchen, externe Grafiken zu laden.


    D.h. ich müsste doch nur die Ports 110, 995, 143, 993, 25, 465, 587 sperren oder? Die für Newsletter sind egal und die weiteren Ports unten, die für verschiedene Zwecke genutzt werden, kann ich auch offen lassen, oder?

    Bin für Tipps sehr dankbar.





  • Die Portsperren kann ich mittels der Kindersicherung zeitlich regulieren.

    Ist das ein neues Feature im FritzOS?


    Ich kenne die Funktion, vorgegeben Netzwerkanwendungen zu sperren. Die Möglichkeit, beliebige Ports zeitlich gesteuert zu sperren, kenne ich nicht.


    Eine Portsperre für bestimmte Benutzer lässt sich relativ leicht umgehen. Die Wirksamkeit einer solchen Maßnahme sollte deshalb auch bedacht werden.

  • Ich kenne die Funktion, vorgegeben Netzwerkanwendungen zu sperren. Die Möglichkeit, beliebige Ports zeitlich gesteuert zu sperren, kenne ich nicht.

    Die Netzwerkanwendungen lassen sich zeitsteuerbaren Profilen zuordnen, diese wiederrum werden Geräten zugeordnet. Das Prinzip der Kindersicherung in Fritz, das nicht Thema gerade ist.

    Ich brauche nur eine Antwort auf meine Frage, nämlich um welche Ports es geht bzw. ob ich mit meiner Einschätzung, welche es sein müssten, richtig liege soweit. Danke schon mal.

  • Das Prinzip der Kindersicherung in Fritz, das nicht Thema gerade ist.

    Wir haben die Kindersicherung nie benutzt, ich kann mich durchaus irren. Jedoch, wenn man in einem Profil nicht beliebige Ports sperren kann, dann ist das sehr wohl das Thema. Damit steht und fällt deine Idee. Deshalb die Nachfrage.


    Ich kenne diese Option bei der 7490 für zeitgesteuerte Profile jedenfalls nicht sondern nur die Auswahl aus vorgegebenen Netzwerkanwendungen. Da ist das Gewünschte nicht dabei. Es gibt die gegenteilige Option, alles außer Mail und Surfen zu sperren.


    Bzgl. der Ports hilft dir eine Liste nur bedingt. Du musst die Ports sperren, die dein Provider erlaubt. Das sind in Regel die oben genannten. Dein oben nicht genannter Provider kann davon abweichen.


    Ich will dein Vorhaben nicht moralisch bewerten sondern nur technisch. Da du dem Kind anscheinend zutraust, die vorhandenen Porteinstellungen im Thunderbird zu ändern und auf andere Ports auszuweichen - sonst müsstest du nicht nach den möglichen Ports fragen - , solltest du ihm auch zutrauen, deine Portsperre komplett auszuhebeln. Das ist nicht sonderlich schwierig und findet sich bestimmt auf youtube. Darauf bezog sich mein Hinweis oben.