Enigmail Schlüssel PGP Verschlüsselung

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Home
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): web.de
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Avira AntiVir
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows Firewall
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und hoffe, dass mir ein wenig geholfen werden kann.

    Heute habe ich mir den Thunderbird installiert, weil mir das ständige einloggen bei web.de mit mehreren Konten auf die Nerven ging.

    In all meinen Konten hatte ich über die Mailvelope Erweiterung eine PGP Verschlüsselung aktiv. Ebenfalls über die Web.de Mail App ist dies aktiviert.

    Leider habe ich nicht sonderlich viel Ahnung vom Thema. Die Einrichtung bei web.de ist ja wirklich kinderleicht.

    Im Thunderbird habe ich nun Enigmail installiert. Neue Schlüssel wurden eingerichtet.

    Wenn ich mir Testweise unter meinen Konten verschlüsselte Nachrichten schicke und im Thunderbird abrufe kann ich diese auch nach Eingabe der Passphrase lesen.

    Leider geht das im Webinterface und in der App auf dem Handy dann nicht mehr.

    Gibt es eine Möglichkeit, dass die verschlüsselten Nachrichten auf allen Geräten (Webinterface, Thunderbird, App auf Handy) lesbar sind?

    Ich habe nun schon Stunden vor Google verbracht und bin nicht schlauer geworden.

    Ich bräuchte wirklich eine Anleitung die das vorgehen Schritt-für-Schritt erklärt. Irgendwie ist mir das alles zu hoch. Dennoch ist mir eine Verschlüsselung durchaus wichtig!


    Ich hoffe auf eure Hilfe und bedanke mich schonmal im voraus!


    Viele Grüße :ziehtdenhut:

  • Mit einer Schritt für Schritt-für-Schritt-Anleitung kann ich nicht dienen. Das ist mir zuviel. Ich kann dir aber kurz erklären, was zu tun ist.

    Das neue Schlüsselpaar hilft dir nicht, die alten E-Mails zu entschlüsseln. Dann wäre Verschlüsselung sinnlos, denn ein neues Paar kann jeder erstellen.


    Du benötigts dein bisheriges Schlüsselpaar sowie alle öffentlichen Schlüssel deiner Mailpartner, mit denen du verschlüsselt kommuniziert hast.

    Diese Schlüssel musst du aus Mailvelope ex- und in den Thunderbird importieren. Das neue Schlüsselpaar benötigst du nicht.

  • Hey, erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

    So viele verschlüsselte Mails habe ich gar nicht. Also fände ich es nicht so schlimm, wenn ich an diese paar Mails nicht mehr herankomme.

    Komisch finde ich und das verstehe ich nicht, das ich im Thunderbird ein neues paar erstellt habe.

    Wenn ich von Account A eine Mail zu Account B schicke, dann kann ich nach Eingabe meiner Passphrase die Mail lesen.

    Im Browser unter web.de kann ich die Mail mir nicht anzeigen lassen.

    Was muss ich da machen? Also es geht mir nur um zukünftige Emails.


    Vielen Dank

  • Vereinfachend aber dafür bildlich ausgedrückt hast du mit dem Erzeugen eines neuen Schlüsselpaars das Schloss an deiner Haustür ausgetauscht. Dem Thunderbird hast du einen Schlüssel für das neue Schloss gegeben. Er hat aber keinen für das alte.


    Alle anderen haben noch den alten Schlüssel und kommen jetzt nicht mehr herein. Das sind der Webmailer, dein Smartphone usw. .

    Von deinen Mailpartnern hast du ebenfalls einen Türschlüssel. Den kennt aber der Thunderbird noch nicht sondern nur Mailvelope.


    Du hast nun zwei Möglichkeiten. Entweder du bleibst bei deinem alten Schloss. Dann musst du lediglich auch dem Thunderbird deinen alten Schlüssel geben und auch die deiner Mailpartner. Diesen Weg hatte ich oben skizziert.


    Die andere Möglichkeit ist die, das neue Schloss zu verwenden. Dann musst du allen anderen Geräten ebenfalls einen neuen Schlüssel geben. Auch deinen Mailpartnern müsstest du den neuen öffentlichen Schlüssel zukommen lassen.


    Der oben erwähnte Weg ist mit weniger Aufwand verbunden. Deshalb hatte ich ihn vorgeschlagen.

  • Export/Import hab ich gefunden.

    Funktioniert nicht. Innerhalb von Thunderbird ja, extern nein und umgedreht. Es wurde kein passendes Schlüsselpaar gefunden.

    Habe sogar im web.de Mailvelope neue Schlüssel erstellt und die dann importiert.

    Man ist das kompliziert. Eigentlich bin ich da gar nicht so unbeholfen....

    Datenschutz ahoi...

  • Es tut mir leid. Ich werde keine Schritt-fürSchritt-Anleitung schreiben. Dazu müsste ich Mailvelope installieren, darin Schlüssel erstellen, sie importieren usw. . Das ist mir zuviel des Guten.


    Innerhalb von Thunderbird ja, extern nein und umgedreht.

    Du musst die Schlüssel aus Mailvelope in ein für den Thunderbird lesbares Format exportieren und dann in den Thunderbird importieren.

    Habe sogar im web.de Mailvelope neue Schlüssel erstellt und die dann importiert.

    Das lässt mich vermuten, dass du die Grundlagen trotz meines Beispiels mit dem Haustürschloss nicht verstanden hast. Was du hier gemacht hast ist, das Schloss erneut zu tauschen.

  • Doch habe ich, war ja sehr anschaulich gesagt. Dann weiß ich leider nicht mehr weiter.

    Thunderbird hat ja die neuen Schlüssel importiert und sie funktionieren ja auch. Nur halt nur Thunderbird intern.... und umgedreht.


    Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe!!!


    Dann muss ich halt drauf verzichten. Schade halt und für mich einfach zu kompliziert. =O

  • Erkennst der Unterschied zwischen deinem Vorgehen:

    Thunderbird hat ja die neuen Schlüssel importiert und sie funktionieren ja auch.

    Und dem, was ich versucht hatte zu erklären:

    Du benötigst dein bisheriges Schlüsselpaar sowie alle öffentlichen Schlüssel deiner Mailpartner, mit denen du verschlüsselt kommuniziert hast.

    Dann musst du lediglich auch dem Thunderbird deinen alten Schlüssel geben und auch die deiner Mailpartner.

    Ich schrieb davon, die alten, bisherigen Schlüssel zu importieren, nicht die neuen.


    Kurzform: Alle Geräte und Programme, die du verwendest, müssen den selben Satz an Schlüsseln haben und sie auch verwenden!

    Wenn du beim alten Türschloss bleibst, dass muss jemand, dem du beide Schlüssel gegeben hast, weiterhin den verwenden. Baust du ein neues Schloss ein, müssen alle den neuen verwenden.


    Dann muss ich halt drauf verzichten.

    Dann wäre schade. Aber dann sei es so.

    Einmal editiert, zuletzt von Solaris ()