Filter regelmäßig zwischen Geräten synchronisieren

  • Hallo,


    ich verwende Thunderbird auf all meinen Linux-Maschinen und würde gern die Filtereinstellungen (Junk-Filter wie auch manuell erstellte Filter) zwischen den Geräten synchronisieren. Ein Gegenstück zu Firefox-Sync gibt es scheinbar nicht. Ich steige gerade von POP3 auf IMAP um und habe dabei die Datei "msgFilterRules.dat" in die neuen IMAP-Konten übernommen. Könnte man den Vorgang automatisieren, indem man z. B. am Desktop-PC regelmäßig die Datei auf einen dauerhaft verfügbaren Netzwerkspeicher kopiert (z. B. per Cron beim hoch- oder herunterfahren) und dann am Notebook diese beim hochfahren herunterlädt und einfügt? Vielleicht auch nur eine eine Richtung, also z. B. keine am Notebook erstellten Filter zum Desktop übernehmen. Am häufigsten arbeite ich eh am Desktop-PC. Ist das möglich? Gibt es evtl. eine bessere Lösung?


    Ist es möglich die Filterdatei umzuwandeln um sie in anderen Anwendungen zu nutzen? Unter Android nutze ich K9-Mail und Aquamail, zumindest K9 unterstützt keine Filter. Evtl. findet sich unter Android noch etwas. Wäre auch interessant wenn am Notebook z. B. ClawsMail oder einen kommandozeilen-basierten eMail-Client wie Mutt.


    Leider ist es scheinbar nicht möglich bei kostenlosen eMail-Anbietern die Filter automatisiert auf den Server zu laden und gleich dort filtern zu lassen.


    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:


    • Thunderbird-Version: 60.0.1
    • Betriebssystem + Version: Ubuntu 18.04, Android 5.0 und 6.0.1
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): gmx.de
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox 7490; aktuelle Firmware (Auto-Update)
  • Hallo,


    da du GMX erwähnst: die haben eigene Filter, in welche du nicht eingreifen kannst.


    Deine Sync-Lösung für die Filterdatei könnte m.E. so aussehen, dass du den Thunderbird nicht mehr direkt startest, sondern über ein kleines Skript oder Batchfile o.ä. Dieses könnte beispielsweise die lokal vorhandene msgFilterRules.dat umbenennen in beispielsweise msgFilterRules.dat.bak (vorher natürlich eine ggf. vorhandene alte BAK-Datei löschen), dann die entsprechende Datei von deinem Netzwerkserver auf die jeweilige Maschine ins TB-Profil kopieren und schlielich den TB starten. Nach dem Beenden des TB müsste das Skript die (neue) Datei dann wieder zum Netzwerkspeicher kopieren, auch dort (oder nur dort) evtl. wieder nach dem Löschen einer BAK-Datei und Umbenennen der Vorversion zu *.bak.


    Vielleicht kommen aber noch ganz andere und viel elegantere Vorschläge hier :-)


    MfG

    Drachen




    Nachtrag: wie schon korrekt angemerkt wurde, habe ich keine Syncronisationslösung vorgeschlagen oder beschrieben, sondern eine evtl. gangbare Alternative zum manuellen Abgleich oder Verteilung der oben erwähnten Filterdatei. Das hätte ich vielleicht explizit betonen sollen.

    Mein Ansatz war "wechselseitig" für alle (gleichberechtigten) TB-Instanzen und Slengfes Anmerkung, lieber nur an einer Stelle zu schreiben und damit eine Instanz als eine Art Master zu betrachten, ist eine überlegenswerte Variante.

    Einmal editiert, zuletzt von Drachen ()

  • Ja, aber das nützt mir in gmx wenig wenn ich mich jedesmal dort anmelden muss um Filter einzurichten. Ich nutze viele Filter und lege regelmäßig neue an, das müsste direkt im Thunderbird gehen und dann zu gmx übertragen werden. Vermute das wird nicht gehen.


    Ja, so in etwas stelle ich mir die Sync vor. Ich würde die Datei einfach auf einem zentralen Netzwerkspeicher zwischenlagern und von dort abholen lassen. Genügt es denn für die Filter diese eine Datei zu verschieben? Die ist arg klein dafür, dass da alle Junk-Filter der letzten Jahre drin sein sollen.


    Ist es möglich die Datei in ein anderes Format zum Import in einer anderen Anwendung zu konvertieren?

  • Hallo HolyGhost,

    Ich nutze viele Filter und lege regelmäßig neue an, das müsste direkt im Thunderbird gehen und dann zu gmx übertragen werden.

    wo ist denn der Sinn darin, die gleichen Filter sowohl auf dem Server als auch in TB laufen zu lassen. Es kann doch immer nur einer greifen.


    Drachens-Lösung ist auch kein richtiges Synchronisieren, sondern ein übernehmen. Der Unterschied ist, dass die Filter auf dem einen System überschrieben werden. Machst Du also je eine andere Änderung in beiden System ist eine danach weg. Das musst Du berücksichtigen. Du brauchst also ein führendes System, in dem Du ausschließlich alle Änderungen vornimmst. Dann funktioniert es. Allerdings wohl eher nicht direkt auf einem Server.


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite

  • wo ist denn der Sinn darin, die gleichen Filter sowohl auf dem Server als auch in TB laufen zu lassen. Es kann doch immer nur einer greifen.


    Keiner, deswegen will ich das ja gerade NICHT. Ein User schrieb "da du GMX erwähnst: die haben eigene Filter, in welche du nicht eingreifen kannst." Was nützt es mir, wenn gmx Filter direkt auf dem Server anwenden kann, wenn ich die nur sehr umständlich anlegen kann (manuelles einloggen, Filter einzeln anlegen). Das wäre nur interessant, wenn ich die Filter im Thunderbird anlege und zu gmx importieren kann. Ich hab vorausgesetzt, dass man versteht, dass dann die Filter nur bei gmx laufen. Das Anlegen direkt im Tb ist deutlich einfacher gemacht als bei gmx.


    Zitat

    Drachens-Lösung ist auch kein richtiges Synchronisieren, sondern ein übernehmen. Der Unterschied ist, dass die Filter auf dem einen System überschrieben werden.


    Das ist mir bewusst.


    Zitat

    Machst Du also je eine andere Änderung in beiden System ist eine danach weg. Das musst Du berücksichtigen. Du brauchst also ein führendes System, in dem Du ausschließlich alle Änderungen vornimmst.


    Richtig, hatte ich auch so geschrieben: "Vielleicht auch nur eine eine Richtung, also z. B. keine am Notebook erstellten Filter zum Desktop übernehmen."


    Reicht denn für alle Filter nur diese eine (recht kleine) Datei oder braucht es noch mehr Dateien aus dem Ordner? Kann man Thunderbird-Filter in Filter für andere Programme konvertieren, z. B. für ein Programm das auf einem 24/7 laufenden Raspberry Pi ohne Desktopoberfläche läuft?