Filelink einrichten – Was muss ich bei Server-URL eintragen ?

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer): 78.6.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 10 Pro, Version 2004
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX
    • Speicherdienst (z.B. Dropbox): *Cloud
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Avast
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Betriebssystem-intern



    Liebe Helfer!


    Trotz Information bleiben Fragen offen.


    Zum Anhang: Verstehe ich die Info so richtig? Bei Filelink werden meine Anhangdaten auf diesen Server kopiert. Aber welcher Server ist das? Thunderbird arbeitet über den Filelink-Provider (z.B. *Cloud) mit einem großen Server zusammen, der dem Nutzer nicht bekannt ist. Mit dem hier geforderten Eintrag sichert sich der Nutzer auf diesem unbekannten großen Server von dessen verfügbarem Speicherplatz einen kleinen Bereich, der dann für seine Daten reserviert ist. Für diesen reservierten Bereich vergibt der Nutzer hier einen frei wählbaren Namen und bezeichnet ihn schlicht als Cloud-Server.


    Wie groß ist der Speicherplatz auf diesem „Privatserver“?


    Was ist der Port, „auf dem der Server läuft“? Ist das ein Port an meinem PC, über den der Server mit meinem PC kommuniziert? Wo finde ich diesen Port? Was ist ein gewöhnlicher, und was ist ein ungewöhnlicher Port?


    Für Eure Mühe schon im Voraus besten Dank!

    MfG

    Pluto

  • Wie der volle Name des Addons ja schon sagt - " *cloud - FileLink für Nextcloud / ownCloud" - ist es auch nur für diese Clouds gedacht.


    zum Ausprobieren reicht vielleicht schon ein "Simple Sign Up" - kostenloser Account, den man auf der nextcloud.com Webseite finden kann. dort sind eine ganze menge Provider gelistet, die nextcloud accounts anbieten (mit kleinem Speicher kostenlos).


    man kann natürlich auch einen "eigenen" server betreiben, - seis aufm Raspberry Pi oder NAS oder Server zuhause, oder bei einem Webhoster.


    - wenn man das dann schon hat, liegt es recht nahe, die anderen Sachen (Kalender/Kontakte) auch über die eigene Cloud zu machen.


    Gruß Stefan

    Edited once, last by stefan327 ().

  • Hallo Stefan!

    Danke für Deine Erklärungen. Das Verfahren mit *Cloud erscheint mir für meinen Wissensstand zu kompliziert, um es ganz verstehen und nutzen zu können. Ich habe deshalb mein Problem mit dem Server auf eine andere Weise gelöst, ich habe Dropbox als Addon geladen und zu Filelink hinzugefügt und dann autorisiert. Das ging ganz einfach, und Daten Senden und Empfangen hat auch einwandfrei funktioniert.


    Aber noch einfacher ging es mit „WeTransfer“! Dafür musste ich nicht einmal ein Addon laden und eine Autorisierung wie bei Dropbox vornehmen. Es stand bei den Einstellungen schon bereit, brauchte nur noch zu Filelink hinzugefügt zu werden. Und bei WeTransfer stehen die hochgeladenen Dateien auch ganz in meinem Sinne automatisch nur sieben Tage zur Verfügung, werden danach vermutlich durch andere Anwender überschrieben.

    Ich hatte mir durch die zwei Addonns also das Leben unnötig schwer gemacht!!! Nach meiner nun gewonnenen Erfahrung sind die Addons für Filelink alle überflüssig, WeTransfer reicht vollkommen aus!


    Eine Frage aber bleibt noch: Wie kann ich bei Dropbox die hochgeladene Datei wieder löschen, was bei WeTransfer automatisch erfolgt?


    MfG

    Pluto

  • Ich weiss nicht, ob es die Möglichkeit beim Dropox-plugin gibt - aber vermutlich schon. wenn ja, dann auch mal in den erweiterten Einstellungen nachschauen. (Einstellungen -> Verfassen -> Anhänge -> (augewähltes Plugin) -> erweiterte Einstellungen).