Passwortmanager nach Update 52.9 auf neueste 91.2 defekt. Reparatur durch Neuanlage? Dateien löschen?

If you suddenly cannot receive any more emails

Please read the notes on the latest two most common causes of problems!

Please click here!

This red box disappears when you click on the X in the top right corner.

  • Hallo,


    zunächst die konzentrierte Kurzfassung:


    - Update TB 52.9 auf 91.2

    - Windows 7

    - 21 aktive IMAP-Konten plus ein paar unbenutzte Altkonten ohne aktiven Abruf

    - Kein Antivir


    Funktionierte jahrelang einwandfrei. Bis zum Update auf die 91.2.


    Jetzt


    muss für jedes Konto sogar bei jedem Ordnerwechsel innerhalb des Kontos das Passwort neu eingegeben werden.

    Der Passwortmanager speichert die Passworte nicht, auch wenn man das Häkchen setzt.


    Ein Versuch, durch Aktivieren des Master-Passwortes eventuell nachzuhelfen, scheitert: Beim Anlegen des Masterpassworts erscheint am Ende, wenn man bestätigen will, ebenfalls eine Fehlermeldung, dass das Anlegen des Masterpasswortes nicht möglich sei (wobei das im neuen TB einen anderen Namen bekommen hat, ich weiß..)



    Was ich bisher getan habe:

    Ich habe gegoogelt und die Dateien


    cert8.db, cert9.db, key3.db, key4.db sowie die logins,json in eine Virtuelle Maschine in das Profil eines frischen TB 7x (letzte Version der 70-er Serie) gepackt. Wir wussten nämlich die meisten Passworte nicht mehr wirklich und wollten die Passwortanzeige zu den Konten nutzen, um die Passworte wieder in Erfahrung zu bringen.


    Mit der 7x Version klappte das nicht, keine Anzeige.


    Also installierte ich in einer neuen VM einen TB 52.9 und kopierte dort in das Profil diese Dateien: Nun konnten wir uns die Passworte anzeigen lassen und übersichtich ausdrucken. Dieses wichtigste Problem ist also gelöst.



    Nun aber wieder zum 91.2:


    Wie kriegen wir es hin, dass diese Version die Passworte speichert?

    Wenn man jetzt bei der Passwortabfrage zum jeweiligen IMAP-Konto das korrekte Passwort eingibt, wird tatsächlich der Posteingang synchronisiert - aber sobald man z.B. im selben Konto auf einen anderen Ordner klickt, kommt schon wieder die Passwortabfrage.


    Mein Grundgedanke war ja, die obengenannten cert und key Dateien zu löschen - und die logins.json NICHT, weil sonst ja vermutlich sämtliche Konten neu angelegt werden müssen, was wir uns bei 21 Konten ersparen möchten.


    Können wir das irgendwie wieder reparieren? Gibt es noch weitere Dateien, die wir löschen müssen, die für die Passwortspeicherung eine Rolle spielen?


    Vielen Dank..


    P.S.: Ja, man sollte vorher das Profil sichern. Haben wir aber leider nicht... :( Deshalb kann ich vermutlich auch nicht einfach die 52.9 wieder mit dem Profil installieren, denke ich... (?)


    P.S.2: Ich weiß cert8 und key3 sind für den alten TB zuständig, cert9 und key4 für den neuen.

    Also dachte ich mir, cert8 mit key3 funktioniert ja offenbar, also lösche ich einfach cert9 und key4, damit der neue TB die Dateien noch einmal konvertiert... aber auch das leider ohne Erfolg. Es sind zwar neue Dateien anschließend vorhanden, aber das Problem bleibt..

    Edited 2 times, last by Tobias.x ().

  • Wie du bereits gelesen hast, bist du nicht der erste mit so einem Fehler. Das gab es schon früher hin und wieder. Soweit ich weiß hat es mit den letzten Versionen tatsächlich Änderungen in diesem Umfeld gegeben. Ich würde deshalb in deinem Fall nicht lange nach der Ursache suchen, sondern mit einem ganz neuen Profil, angelegt mit der 91.2, testen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Wie du bereits gelesen hast, bist du nicht der erste mit so einem Fehler. Das gab es schon früher hin und wieder. Soweit ich weiß hat es mit den letzten Versionen tatsächlich Änderungen in diesem Umfeld gegeben. Ich würde deshalb in deinem Fall nicht lange nach der Ursache suchen, sondern mit einem ganz neuen Profil, angelegt mit der 91.2, testen.

    Hmmm.... vielen Dank für Deine Antwort. Aber das Neu-Einrichten ist schwierig - erstens wegen der 21 Konten, zweitens wegen vieler zig Gigabyte synchronisierter Mails, die nicht mehr auf den Servern, sondern im mboxformat in von der Synchronisation ausgeschlossenen Ordner ("Archiv") auf dem Rechner liegen. Das möchte ich lieber nicht neu einrichten...


    Wo könnte ich denn erfahren, auf welche Dateien dieser Passwortmanager noch zugreifen könnte?


    Oder gibt es vielleicht irgendwelche Schalter in about:config, die ihn deaktivieren und somit auch wieder reaktivieren könnten?


    Vielen Dank...

  • Ich würde es zunächst zumindest einmal mit einem neuen Profil testen. Dafür genügt ein Konto. Die archivierten Mboxen können durch simples Kopieren in das Profil übernommen werden. Das könntest du bei der Gelegenheit auch gleich ausprobieren.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo,

    Wie kriegen wir es hin, dass diese Version die Passworte speichert?

    Ich glaube, dass es nicht geht. Zumindest habe ich dazu keine Lösung gefunden in dem ähnlichen Thema Neuer PC, kopieren des Profilordners funktioniert nicht

    Das Mitglied disa1 hat das Problem, dass ein Profil, das bisher unter TB 52.9.1 lief, nicht mit TB 91.2.1 funktioniert.


    Ich habe dies bei mir nachvollzogen und ebenfalls festgestellt, dass das alte Profil default nicht von TB 91 benutzt wird, sondern die aktuelle Version erstellt (und benutzt) ein neues jungfräuliches Profil default-release.

    Wenn ich TB 91über den Profil-Manager im alten Profil default starte, zeigt er zwar die alten Konten, ORdner und Nachrichten an, verlangt aber bei jedem Start die Passwörter. Und die Passwörter lassen sich nicht speichern, der PW-Manager bleibt schlicht und einfach leer.

    Auch wenn man den Inhalt des neuen Profils default-release löscht und den Inhalt aus default hinein kopiert, bleibt das Pb mit dem PW-Manager das selbe.