Posts by ctrunk

    Nach vielen Fehlversuchen (u. a. Firefox und Thunderbird komplett
    deinstalliert und ihre Verzeichnisse gelöscht, dann Neuinstallation;
    alle möglichen Tips aus Foren probiert) ist das Problem nun behoben.
    Notwendig war der im Folgenden zuerst genannte Schritt, den ich aber
    ganz am Schluss durchführte. Ob die Operation mit Fontmatrix überhaupt
    notwendig war, kann ich deshalb nicht sagen.



    1. Anscheinend war
    ttf-mscorefonts-installer nicht richtig installiert, ich kann mich
    jedenfalls nicht erinnern, dass ich jemals das EULA akzeptiert habe.
    Jedenfalls bin ich der auf



    http://askubuntu.com/questions…-fonts-after-it-says-it-i



    unter "28" beschriebenen Anleitung gefolgt und habe folgende Befehle eingegeben:
    sudo dpkg -P ttf-mscorefonts-installer
    sudo apt-get install ttf-mscorefonts-installer



    Für
    mich sieht es also so aus, als seien die betreffenden Fonts vorher aus
    irgendwelchen Gründen gar nicht installiert gewesen. Das würde natürlich
    einiges erklären.



    2. Der Schritt, den ich vor dem erstgenannten
    gemacht habe, war wie gesagt vielleicht überflüssig. Jedenfalls habe ich
    im Programm Fontmatrix (das Laden der Schriften dauert bei
    Programmstart u. U. lange) den Menüpunkt "Service/Check Database"
    gewählt. Dort fand ich unter "unreferenced files" und "activated not
    linked" nun tatsächlich Verweise auf die in meiner Problemschilderung
    genannte externe Festplatte. Die betreffenden Punkte habe ich dann
    gelöscht bzw. deaktiviert (dauert einige Zeit!). Dann Neustart, und es
    war alles gut.

    Thunderbird 38.4.0
    Linux Mint 17.2 Rafaela
    IMAP-Konto
    Postfachanbieter: web.de, kyosk und andere



    Hi,


    seit einiger Zeit habe ich auf einem Dell-Notebook unter Linux Mint 17.2 bei Thunderbird
    ein Problem mit Schriften, die nicht angezeigt werden, und außerdem auch in Firefox, also in zwei Mozilla-Programmen. Die angehängten
    Screenshots veranschaulichen, wie in Firefox dann eine Google-Suche oder eine
    Wörterbuchanfrage endet.


    In Thunderbird sind es meist nur die Schaltflächen, die leer bleiben,
    aber manchmal werden auch in Nachrichten Buchstaben durch
    aneinandergereihte Symbole ersetzt, die Mails erscheinen dann als Kästchen-Kolonnen.


    In Firefox habe ich mit dem Mozilla-Addon "Font Finder"
    herauszukriegen versucht, welche Schriften da nicht angezeigt
    werden: Bei Google und dict.cc handelt es sich demnach um die
    Arial-"Font-Familie".


    Das Problem tritt aber NUR auf, wenn eine
    externe Festplatte, die ich zwecks Datenabgleich zwischen zu Hause und
    Büro hin- und hertrage, nicht an den Rechner angehängt ist!!


    Wenn ich in Linux Mint die betreffende Windows(!)-Partition auf der externen
    Festplatte aushängen will, bekomme ich Meldungen, dass sie durch Firefox- und Thunderbird-Prozesse belegt ist.


    Ich habe die verschiedenen Fonts, die auf meinen Rechnern sind, deswegen schon
    in alle möglichen Ordner rüberkopiert, die in Foren oder Anleitungen
    genannt wurden (z. B. ~/.local/share/fonts/), doch das hilft alles
    nichts. Wenn ich also die Festplatte mal vergessen habe, ist auf dem Notebook mit Firefox
    wenig anzufangen.


    Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Disk bei der
    Installation von Linux Mint angehängt war (das Problem fiel mir aber
    erst einige Zeit später auf, deshalb bin ich nicht sicher). Es könnte
    sich also etwas vermischt haben, oder so.


    Ein Durchgehen der Fonts-Verzeichnisse und auch anderer Daten auf der externen Festplatte
    hat mich nicht weitergebracht. Ich habe alle möglichen Ratschläge für Fonts in Foren befolgt und in LinuxMint außerdem Firefox und Thunderbird mehrmals deinstalliert und reinstalliert. Ohne Erfolg.


    Vielleicht helfen die erwähnten Indizien
    bei einer Diagnose? Vielleicht ist für jemand von Euch sofort
    sonnenklar, was da schiefgelaufen ist, und ich stehe nur auf der Leitung?


    Fragen, die mir dazu einfallen, für die ich aber in verschiedenen Foren und
    Wikis keine Antworten fand: Woher holen sich Mozilla-Programme die
    Schriften, die sie verwenden? Wo könnte da etwas schiefgegangen sein, so
    dass sich Firefox und Thunderbird bestimmte Schriften
    ("Systemschriften"?) offenbar immer von der externen Festplatte holen
    wollen? Der entsprechende Pfad müsste sich dann ja ändern lassen - aber
    wo?

    Vielen Dank nochmal, Susanne. Ich hab's jetzt hingekriegt.
    Nur zur Erklärung für meine Recherche-Faulheit: Ich habe gerade mehrere solche Baustellen gehabt, wo Programme nicht funktionieren (z. B. Evernote), deshalb war ich sehr froh über eine Sucherleichterung.
    Heiter weiter: Christoph

    Hi Susanne,


    danke für die hilfreiche Antwort! Der Test mit dem Umbenennen hat Klarheit geschaffen, denn Thunderbird ließ sich dann starten.


    Nun frage ich noch, ob du mir einen Hinweis geben kannst, wie ich vorgehen kann, um "Daten aus dem alten Profil stückweise zu importieren". Mir ist klar, dass das wohl an vielen Stellen ausführlich beschrieben ist, aber vielleicht kannst du mir ein Stichwort für die Suche danach nennen, wie ich es schaffe, die Daten auszulassen, die den Crash verursachen (so stelle ich mir das zumindest vor).


    Gruß, Christoph

    Hi,


    ich komme in mein Thunderbird nicht mehr rein, der "Mozilla Crash Reporter" meldet sich jedesmal sofort.


    Könnte das damit zu tun haben, dass bei einer Synchronisierung von Daten aus Versehen das Home-Verzeichnis fast bis zum Anschlag voll war und Thunderbird, ehe ich die überflüssigen Daten löschte, in dieses Verzeichnis zu schreiben versuchte?


    Eine Auffälligkeit: In Synaptic war bei allen Paketen, die mit Thunderbird zu tun haben, die Option "Version sperren" aktiviert, natürlich ohne mein (bewusstes) Zutun. Da in den letzten Tagen ein Thunderbird-Update kam, glaube ich nicht, dass die Sperrung bislang aktiviert war.


    Ich hoffe irgendwie drauf, dass ich um Profil-Wiederherstellungs-Aktionen herumkomme und der Fehler etwas einfacher behoben werden kann. Weiß jemand was?


    Gruß, Ch.



    Thunderbird-Version: 31
    Betriebssystem + Version: Linux Mint Qiana
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP, POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): tuxwerk, web.de

    (Thunderbird 3.1.9, Pop-Konto, Win7)


    Hi,
    bei mir war die Lösung für ein pop3-Konto (web.de; Unterordner mit Mails darin waren nach Backup mit Mozbackup bzw. Thundersave, wegen Umzugs von WinXP auf Win7, zwar vorhanden, wurden aber nicht angezeigt) letztlich ganz primitiv: Sobald ich in einem Dateimanager Unterordner des entsprechenden Namens im bis auf neue Mails scheinbar komplett leeren Konto anlegte, erschienen die archivierten Mails der letzten Jahre wieder.
    Ich werde jedenfalls die genannten Sicherungsinstrumente nicht mehr verwenden, sondern Tipps wie unter http://www.supernature-forum.d…estore-mit-mozbackup.html beherzigen.
    Grüße, ch.

    (Thunderbird 3.1, Imap, Win XP)


    Hi, ich muss Harrybär beipflichten: "Das automatische Versehen der Anhänge mit dem Schreibschutz ist auch für mich enorm lästig." Zum Beispiel wenn ich einem Gegenüber, mit dem ich häufig korrespondiere, eine Word-Datei schicke und er diese im Word-Überarbeitungsmodus korrigieren will. Muss ich (es geht um Verlage) denn nun jedesmal eine Anleitung mitschicken, wie mit dem Schreibschutz umzugehen ist? Mit ist nicht plausibel, warum sich dieser automatische Schreibschutz bei Anhängen offenbar nicht abschalten lässt und zwangsweise verordnet wird. Oder hab ich eine entsprechende Änderungsmeldung übersehen?
    Brummel, c.

    funfact :


    Ein Vorschlag: Erstelle mal eine Mail, in der dann der Umbruch nicht klappt und die Zeile bis hinten vollgeschrieben wird. Dann über Einstellungen/Ansicht/Schrift/Schriftarten verschiedene Schriften (und evtl. auch Schriftgrößen, wie allblue das vorschlägt) durchprobieren. Bei mir war das so, daß nach dem Abspeichern der neuen Einstellung im Mail-Entwurf dann gleich der Effekt zu sehen war. Dauert also nicht lang.


    Das ist vielleicht (falls erfolgreich) eine nervensparendere Variante als andere. Ich bin jetzt jedenfalls zufrieden, auch wenn das Spektrum der Schriften, die ich problemlos einsetzen kann, eingeschränkt sein mag.


    Gruß, ctrunk

    Hi,


    wie Du schon mitgekriegt hast, bin ich nicht so der große Crack in PC- und Forumsdingen. Aber ich lerne gern dazu. Wie ich "true" finde (heißt so das Forum o.ä.?), weiß ich nicht. In der Konfigurations-Zeile "mail.compose.wrap_to_window_width" steht bei mir "Standard - boolean - false", aber das sagt mir nichts.


    Gruß, C.

    allblue :


    Vielleicht bin ich der Sache jetzt auf die Spur gekommen. Ich habe mit den eingestellten Schriftarten (unter Einstellungen/Ansicht/Schrift) herumprobiert. Offenbar sind die allermeisten Schriften, die Thunderbird mir jeweils auflistet, in Wirklichkeit nicht mit dem Umbruch nach 72 Zeichen vereinbar - vor allem diejenigen Schriften, die ich am liebsten verwenden würde. Aber mit "Times New Roman Special" zum Beispiel klappt es, und zwar auch unabhängig von der eingestellten Schriftgröße.


    Klappt das auch bei den anderen, die dasselbe Problem berichten?


    Gruß, c.

    allblue :


    Die Neueinrichtung werde ich nicht vornehmen, weil ich ja nicht weiß, ob es mir nicht früher oder später wieder so geht (anderen Forumsteilnehmern ist das ja auch passiert), daß der Umbruch plötzlich aus unerfindlichen Gründen nicht mehr klappt.


    Das heißt, ich warte, bis eine neue Version von Thunderbird oder ein Add-on das Problem repariert, und klicke bis dahin geduldig auf "Neu umbrechen", ehe ich eine Mail abschicke. Ich will ja, daß meine Adressaten keine ewig langen Zeilen lesen müssen.


    Thanks anyway! C.

    allblue :


    danke für den Tip (mal wieder). Tatsächlich funktioniert der Umbruch in dem neuerstellten Profil nun wie vorgesehen. Heißt das denn aber nun, daß ich da alles (immerhin 4 Konten) wieder von vorne einrichten muß, mit Extensions, Erscheinungsbild und allem Drum & Dran? Na ja, in einem ruhigen Moment vielleicht, sprich in ein paar Monaten...


    Wobei man dann ja offenbar nicht dagegen gefeit wäre, daß der Fehler irgendwann aus heiterem Himmel wieder da ist. Denn wir wissen damit ja nicht, woran's liegt. Oder?


    Gruß, C.

    Hallo allblue,


    wie Du vorschlugst, habe ich in Thunderbird ein neues Konto erstellt und darin eine neue Nachricht geschrieben. Leider erfolgt der Umbruch weiterhin nicht, wie eingestellt, nach 72 Zeichen, sondern erst ganz rechts im Fenster.


    Gruß, ctrunk

    Hallo,


    auch bei mir hat die Installation von Autorewrap für das Mail-Verfassen nichts gebracht. Das Umschalten auf "Nachrichten im HTML-Format verfassen" kann wirklich nicht die Lösung sein. In manchen Foren kriegt man auf die Finger geklopft, wenn man solche Nachrichten abliefert. Und der open-source-Gemeinde geht sowas Unökonomisches doch gegen den Strich, oder?


    Bin weniger genervt als der Vorredner, wäre aber froh, wenn ein Genie den Knopf findet.


    Gruß, ctrunk

    Hallo allblue,


    hier unten nun der "Nachrichten-Quelltext" einer Mail. Der Nachrichtentext selbst läuft im Thunderbird-Fenster wie gehabt über die ganze Breite und wird erst ganz am rechten Rand umbrochen statt nach den eingestellten 72 Zeichen. Ist was zu erkennen für Dich?


    Freundlichen Gruß von ctrunk


    +++++++++++


    From - Mon Jun 04 11:54:55 2007
    X-Mozilla-Status: 0001
    X-Mozilla-Status2: 00000000
    FCC: mailbox://m7840511-4@mail.tuxwerk.de/Sent
    X-Identity-Key: id2
    BCC: ctrunk@web.de
    Message-ID: <4663E16F.9090909@kyosk.net>
    Date: Mon, 04 Jun 2007 11:54:55 +0200
    From: <ctrunk@kyosk.net>
    X-Mozilla-Draft-Info: internal/draft; vcard=0; receipt=0; uuencode=0
    User-Agent: Thunderbird 1.5.0.12 (Windows/20070509)
    MIME-Version: 1.0
    To: ctrunk@infocanarias.com
    Subject: xx
    Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1; format=flowed
    Content-Transfer-Encoding: 7bit


    Hallo,


    eine Nachfrage bei den Vorbesitzern eine Nachfrage bei den Vorbesitzern
    eine Nachfrage bei den Vorbesitzern
    eine Nachfrage bei den Vorbesitzern eine Nachfrage bei den
    Vorbesitzernine Nachfrage bei den Vorbesitzer
    eine Nachfrage bei den Vorbesitzern ine Nachfrage bei den
    Vorbesitzerine Nachfrage bei den Vorbesitzerine Nachfrage bei den
    Vorbesitzerine Nachfrage bei den Vorbesitzerine Nachfrage bei den

    Hallo allblue,


    sorry für die Verspätung, hier ein paar Angaben zu meinen Einstellungen/Verfassen (weiß nicht so recht, was wichtig sein könnte, daher schreibe ich alles mögliche mal ab):


    Allgemein:
    "quoted printable": nein
    Tastaturkürzel bestätigen: ja
    speichern jede Minute
    Reintext-Nachrichten umbrechen nach 71 Zeichen


    Rechtschreibprüfung:
    nicht aktiviert


    Du schlägst auch vor, daß ich den Header einer Mail poste, in der nicht umbrochen wird. Habe jetzt eine Weile rumprobiert, brauche aber nun doch Tips, wie das geht.


    Freundlichgruß, C.

    Mir ist Folgendes aufgefallen: Wenn ich einen Text, bei dem der Zeilenumbruch wie gehabt nicht funktioniert und immer die ganze Zeile vollgeschrieben wird, als Entwurf abspeichere und später wieder aufrufe, ist der Umbruch wie gewünscht da (nach 72 Zeichen). Also das müßte doch zu machen sein, daß das auch ohne diesen Umweg automatisch passiert?

    Hallo,
    immer wieder habe ich mal im Forum geschaut, ob mein Problem mit dem Zeilenumbruch vielleicht mittlerweile gelöst ist: Ich habe den Umbruch nach 72 Zeichen beim Schreiben eingestellt, Thunderbird "schreibt" aber bis zum rechten Fensterrand weiter. Ich klicke jedesmal "neu umbrechen" an, finde das aber keine Lösung, zumal die Fehlfunktion bis vor einiger Zeit nicht auftrat. Habe alles probiert, was im Forum stand.
    Grüße von ctrunk