Posts by thb

    Quicktext 0.9.11.7


    Hallo,

    ich nutze Quicktext um verschiedene Signaturen zu wechseln.

    als HTML Text wird der Absender wie folgt bei Quicktext angegeben.


    <FONT FACE="Avenir Next"><FONT SIZE="2">Anlage<BR>

    [[ATT=full]]<BR>

    .................................................................................................................<BR>

    xyz<BR>

    xyz<BR>

    xyz<BR>

    xyz<BR>

    xyz<BR>

    http://www.xyz.de<BR>

    xyzr<BR>

    xyz</FONT>


    leider wird beim Empfänger die web-Adresse http://www.xyz.de immer als unterstrichener Link und blau angezeigt.

    So wie hier im Beispiel wird automatisch ein Link erzeugt.

    Wie kann ich das umgehen. Ich will nur unsere Webadresse angeben ohne Link.

    Was muss in die entsprechende Zeile bei Quicktext?

    Also wenn ein Link nicht zu umgehen ist, dann definitiv in schwarz und nicht unterstrichen.

    Danke für Tips.





    danke für den Tip, aber nein, dies funktioniert leider nicht ...


    vielleicht hat jemand eine andere Idee?

    Es müsste doch im Jahr 2017 möglich sein mehrere Links in eine Email an den Browser zu übergeben, so dass dieser alle Links in einzelnen Tabs öffnet ...

    Hallo,

    wir bekommen regelmäßig per Mail Listen mit ca. 20-50 Links zugesandt. Im Augenblick müssen wir die Links einzeln anklicken, dann öffnet sich der Browser, link ist in einem neuen Tab geöffnet ... zurück zu Thunderbird, nächsten Link anklicken, der Browser wieder im Vordergrund, Link wird in neuem Tab geöffnet, zurück zu TB, nächster Link usw. .... viel zu umständlich!


    :?: Gibt es die Möglichkeit entweder

    a) einen Link nach dem anderen in TB anzuklicken, ohne das der Browser sich nach jedem Klick in den Vordergrund schiebt

    oder noch besser

    b) mit einem Klick alle markierten Links der Liste im Browser zu öffnen?


    Danke für eine Lösung dieses wahrscheinlich kleinen Problems.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 45.8.0
    • Betriebssystem + Version: Mac Os X 10.11.6
    • Kontenart: IMAP
    • Postfach-Anbieter: GMX
    • Eingesetzte Antiviren-Software: AVAST Mac security 2016, Version 12.5
    • Firewall : intern Mac Os X, sowie die interne Firewall der Fritzbox
    • Router-Modellbezeichnung: FritzBox 7272


    Hallo zusammen,
    seit einigen Tagen bekomme ich immer wieder popup Meldungen mit folgender Nachricht: Zeitüberschreitung der Verbindung mit Server ... @gmx.net.
    Leider kann ich den Sinn dieser Nachricht nicht erkennen, da diese vollkommen willkürlich erscheint. Mal unmittelbar nach dem Senden von Emails, obwohl die Emails unter gesendet abgelegt werden.
    Manchmal kommt das Popup beim Abrufen von Nachrichten, manchmal auch völlig unvermittelt, ohne das vorher gesendet oder aktiv abgerufen wurde.
    Die Standard-Einstellungen wurden nicht verändert. Posteingangs-Server: imap.gmx.net Port 993 SSL Postausgangs-Server: mail.gmx.net Port 578, STARTTLS.
    Woher weiß ich was "gestört" ist - der Eingangs- oder Postausgangs-Server?
    Macht es Sinn den Postausgangs-Server als Ausnahme in AVAST einzutragen?
    oder gibt es eine andere Lösung, oder ist es ein Problem bei GMX?


    Danke für einen Rat!

    Ich wollte mal wieder nachfragen, ob jemand inzwischen eine brauchbare Lösung hat um mehrere Mails auf einmal als Pdf zu exportieren. Also das was mit Import-Export-Tool bei Windows funktioniert, aber leider beim Mac nicht.
    Vielleicht kennt jemand inzwischen eine für Mac taugliche Lösung ... wenn's nicht anders geht auch ein kommerzielles Tool ... Hauptsache wir können endlich mal Tausende von Mails projektbezogen als Pdf's archivieren ...

    auch die bordeigenen Mittel von Mac OS X

    Danke für den Tipp, habe ich jetzt ausprobiert, funktioniert gut sogar mit Datumsangabe ... den Automator vergess ich immer, weil er auf den ersten Blick sprachlich etwas schwer zugänglich ist und umständlich scheint ... "Angegebene Finder Objekte abfragen", Sprach-Genies sind die nicht gerade bei Apple – aber es ist im Grunde genau das, was ich suchte.

    Um Rückfragen vorzubeugen ....
    Thunderbird-Version: 45.3.0
    Betriebssystem + Version: OsX 10.11.6
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfach-Anbieter: diverse
    Eingesetzte Antiviren-Software:AVAST
    Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):intern + Fritzbox



    Ich suche eine Möglichkeit täglich beim Beenden von Thunderbird ein automatisches Backup des Lokalen Ordner und/oder des gesamten Profils zu erstellen. Wie gesagt automatisch, wenn ich Thunderbird beende, ohne irgendwelches weiteres Klicken hier oder da. Im Prinzip so etwas wie ImportExportTools. Leider versagt dieses Programm bei einigen Aufgaben unter OsX, kein pdf export und eben auch kein automatisches Absichern, hier stürzt das Programm nur regelmäßig ab.
    Also vielleicht weiß jemand ein anderes Addon oder hat eine Lösung. Danke für jeden Tip!

    Danke für den Vorschlag, den ich bereits aus deinem zitierten Beitrag kannte.
    Ist zwar eine machbare Lösung kommt aber für uns nicht in Frage, da ich Mail aus verschiedenen Gründen auf den Rechnern nicht aktivieren will.
    Auch ist mir der vermeintliche Mehraufwand von "nur wenigen Minuten" schlicht und einfach zuviel Aufwand. In der Realität eines Architekturbüros ist eine solches Verfahren unrealistisch.
    Dann muss ich wohl noch auf eine Verbesserung von TB oder dem Import-Export-Tool warten ....
    Ich hatte gehofft, dass es mittlerweile eine direkte Lösung gibt, aber wie gesagt trotzden danke.
    gruß, thb

    Version 45.0 / OsX: 10.11.4


    Hallo zusammen,
    gibt es inzwischen eine vernünftige Lösung um mehrere , oder besser viele Mails auf einmal als PDF-Dateien zu archivieren, bzw. zu exportieren. Das Import/Export-Tool taugt leider nicht für OsX ...
    Ich habe bis dato keine leider Lösung gefunden wie wir unsere Mails vernünftig dauerhaft als PDF, besser wäre noch PDF/A abspeichern können.
    Es geht nicht darum einzelne Mails als PDF zu sichern, das geht auch über die Drucken-Funktion, es geht darum nach Abschluss von Projekten die jeweiligen Mails der Projekt-Mail-Ordner automatisch als PDFs zu archivieren - und das können dann gerne auch mal 500 und mehr Mails drin sein ...


    Hat jemand eine Lösung?

    Hallo zusammen,
    TB 38.0.3 unter OsX Yosemite


    gibt es mittlerweile eine Lösung um mehrere Emails auf einmal als PDF abzuspeichern. Einzeln weiß ich, geht es - aber ich benötige eine Lösung um jeweils alle Emails eines Ordners (in meinem Fall unterschiedliche Projektordner) auf einmal als PDF abzuspeichern. Bitte keine Lösungen nach dem Verfahren z.B. erst als eml - dann in Mail importieren - dann exportieren .... Ich brauche eine bürotaugliche Lösung. Schon mal Danke für jeden Vorschlag ... es wäre schade, wenn es hier keine Lösung gäbe :(

    ist mein Problem so schwer zu verstehen - natürlich weiß ich was ein PDF-Drucker ist ... Für alle die, die sich mit OsX nicht auskennen. Bei OsX muss ich nicht vorher irgendeinen PDF-Drucker auswählen, da dieser im System integriert ist, d.h. wenn mir ein Programm oder ein Addon die Möglichkeit gibt ein PDF zu generieren oder ein PDF abzuspeichern oder meinetwegen auch ein PDF zu "drucken", dann macht das OsX automatisch. Deshalb ist eigentlich auch CUPS-PDF bei OsX vollkommen überflüssig - aber ein Versuch wars wert.


    Also damit es hoffentlich alle verstehen:
    Ich möchte automatisiert ca. 1400 Mails einzeln als PDF abspeichern. Diese befinden sich in unterschiedlichen Unterordnern des Lokalen Ordners.
    Ich probiere dies zur Zeit an einem Ordner mit 10 Emails aus.
    Das was CUPS-PDF bei mir macht, ist folgendes: er generiert 10 PDFs, die aber nicht lesbar sind, weder für Acrobat noch andere Programme - ist auch kein Wunder, da alle generierten PDFs jeweils 0KB haben - nur der Dateiname stimmt ....
    Stattdessen werden aber alle 10 Emails physisch gedruckt und zwar von einem meiner pysiche exsistenten Drucker und zwar vollkommen egal ob z.B. CUPS-PDF als Standarddrucker angelegt ist oder nicht.
    Das gleiche Problem habe ich auch wenn ich aus dem Addon ImportExportTool versuche PDFs abzuspeichern - auch hier nicht lesbare PDFs
    Nochmals als Anhang die Einstellungen, so wie diese im Moment durch das Addon ImportExportTool bei Thunderbird vorgenommen wurden - kann es daran liegen?

    Das mit "CUPS-PDF" funktioniert auch nicht ... es bleibt dabei: es wird gedruckt statt gespeichert, und jede gespeicherte Mail ist nicht zu öffnen - 0KB. Wenn ich speichern will muss ich jede Mail einzeln anpacken: absolut frustierend ... also falls jemand, der sich mit OsX 10.9.ff auskennt eine gute Idee hat wäre ich dankbar!

    neuer Anlauf ... offensichtlich wurde mein Problem nicht erkannt, vielleicht habe ich es auch zu undeutlich beschrieben. Ich suche eine Möglichkeit mit der ich eine Unmenge an Projektbezogenen Emails (ca. 14.000) verteilt auf diverse Ordner als einzelne PDFs abspeichern kann. Weder möchte ich dazu Emails einzeln anklicken noch soll für jede Mail ein neues Druck-Dialogfenster geöffnet werden. Natürlich bin ich bestens mit den OsX-eigenen Mitteln, integrierter PDF-Druckmöglichkeit etc. vertraut. Aus jedem Programm kann ich PDFs abspeichern - nur bei Thunderbird funktioniert dies nicht, da aus irgendeinem Grund die Mails gedruckt werden statt PDFs zu erzeugen.
    Also nochmals die Frage: Wie gelingt es mir aus Thunderbird eine große Anzahl Mails als einzelne PDFs abzuspeicher (nicht ausdrucken!!!) ohne jede Email einzeln anpacken zu müssen?

    also dasmit dem PDF-Drucker ist eigentlich vollkommen egal - da ImpertExportTools ja nur PDFs exportieren soll und nicht drucken. Kann vielleicht jemand mit den Einstellungen etwas anfangen? So sind diese im Moment - vielleicht kann ich dort etwas verändern, ich würde aber gerne vorher wissen was ich verändere. Danke!

    Hallo, ich möchte eine ganze Reihe von Mails als einzelne PDF-Dateien abspeichern. Dies benötige ich als Absicherung für einzelene Projekte. Dazu habe ich ImportExportTools 3.1 installiert. Wenn ich einzelne Mails oder einen ganzen Ordner nun als PDFs exportieren will, funktioniert dies scheinbar auch ganz gut - mit zwei ganz entscheidenden Nachteilen:
    1. Die exportierten Mails werden sofort richtig gedruckt. Da es sich teilweise um große Ordner (400 Mails und mehr) handelt ist dies vollkommener Irrsinn.
    2. die exportierten PDFs haben zwar alle den richtigen Namen - sind aber alle ohne Inhalt, d.h. 0 Kb, also nicht zu öffnen ...
    Hat jemand eine Idee was hier los ist???
    Ich benötige dringend eine Möglichkeit einzelne Mails als PDF abzuspeichern.



    Thunderbird-Version: 31.1.2
    Betriebssystem + Version: OsX10.9.5
    Kontenart (POP / IMAP): POP/IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):diverse

    Quote from "Mapenzi"

    .... aber es könnte auch nur eine Scheinlösung sein! ... .


    ja - da hatte ich mich tatsächlich zu früh gefreut - nun aber nach einigen Tagen ist der Verursacher gefunden ... Quick Locale Switcher 1.7.8.5 wars .... Ich habe systematisch mehrfach nach und nach alle Addons ausgeschaltet ... dann wieder ein - in verschiedenen Reihenfolgen ... und jedesmal nachdem der Quick Locale Switcher 1.7.8.5 aktiviert wurde tauchten kurz danach die Unstimmigkeiten mit den Umlauten auf ... nun hoffe ich das dies Problem tatsächlich gelöst ist ...

    Problem scheint gelöst zu sein .... Habe Thunderbird mit deaktivierten Add-ons neu gestartet, danach geschlossen und wieder neu gestartet ... und alle Probleme waren behoben ... Ich nehme an einer der Erweiterungen hatte ein Problem verursacht ... :) Danke!

    Thunderbird-Version: 24.4.0
    Betriebssystem + Version: Os X 10.9.2
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): verschiedene[/size]


    Hallo
    seit einiger Zeit habe ich zunehmend Schwierigkeiten mit der Darstellung von Umlauten.


    Das Problem kann ich nicht konkret mit einem System-Update in Verbindung bringen, ich habe eher das gefühl, dass es bei einem der letzten Thunderbirds Updates aufgetreten ist.


    Beheben kann ich dieses Ansicht-Problem indem ich eine andere Email anklicke und wieder zurückgehe - dann ist die Anzeige wieder normal ...



    Das ist zwar eine mögliche Lösung - aber eine ziemlich nervige.
    Die Einstellungen sind soweit ich weiß richtig ...



    Vielleicht hat jemand eine Lösung ?