Posts by thunderpopander

    Du hast recht, ursprünglich war Deine formulierte Frage der Initiator für meine Suche, allerdings -und das hab ich leider verschwiegen, weil es eben darum nicht gehen sollte:


    Ich nutze TB für den Mac und den PC via TrueCrypt Container, der mal eingebunden ist, mal nicht.


    Die Problematik bei dem von Dir vorgeschlagenen und der von mir schon vor einiger Zeit und auch gerade noch einmal durchexerziertem Lösungsversuch ist, dass wenn das TrueCrypt Laufwerk (z.B. Z:) aus Windows (r)ausgeschmissen wird, der GPG-AGENT (gpg-agent.exe), der das PW für die PassPhrase wohl im Speicher "verwaltet", ohne jegliche Grundlage einer Festplattenexistenz flüchtig im Arbeitsspeicher verbleibt und wegen diesen unnatürlichen Umweltverhältnissen gerne mal abstürzt. Logisch, doch als Konsequenz meines Workflows anscheinend unvermeidbar, denn ich kann den TrueCrypt Container nicht die ganze Zeit offen halten und starte TB einige Male am Tag (Mac und Win).


    Deswegen mein Versuch über den Tresor.


    Kurz und knapp, die bei Heise vorgeschlagene Methode mit dem Anlegen einer Datei im Verzeichnis (bei mir übrigens Z:\tb\App\gpg\gpg-agent.conf, da die Beschreibung bei Heise so gar nicht auf meine lokale Verzeichnisstruktur passt, welche mir von der portablen Version von Thunderbird vorgegeben wird), funktioniert nicht..



    Gäbe es evtl. noch weitere Ansätze, die ich verfolgen könnte?

    Thunderbird-Version: 24.5
    Betriebssystem + Version: Windows 7.irgendwas


    Hallo,
    ich suche jemanden, der/die/das schon fundierte Erfahrungen gesammelt hat mit PGP/GPG/Enigmail unter Windows7 innerhalb von TB.
    Ganz speziell interessiert mich die Geschichte mit den gespeicherten Passwort für die Passphrasen der verwendeten privaten Schlüssel.


    Weltenwechsel:
    Ich nutze auf dem MAC die GPG-Tools, welche sich nahtlos in die Apple-hauseigene Mail.app einnisten und mir höchsten Komfort bei guter Verschlüsselung bietet.
    Da die Passphrasen für meine diversen Schlüssel in der Apple KeyChain (im Schlüsselbun) gespeichert werden, kann ich jederzeit einfach und bequem auf verschlüsselte Mails zugreifen, oder sie erstellen, ohne immer wieder meine Passphrasen eingeben zu müssen. Somit kann ich die Verschlüsselung quasi transparent nebenher nutzen, ohne mich jedes Mal speziell darum kümmern zu müssen. Sehr komfortabel!


    Zurück aus der Zukunft:
    Auf dem PC sieht die Sache leider eher mau aus.
    Dort gibt es unter XP keinen Schlüsselbund, oder ähnliches, was sich darin äussert, dass *jedesmal*, wenn eine verschlüsselte Mail ankommt, oder ich eine verfassen möchte, nach meiner Passphrase gefragt wird.
    Da meine Passphrasen deutlich länger sind, als das Alphabet Buchstaben hat und auch noch sehr wenig der im Alphabet vorkommenden Buchstaben enthält, muss ich immer erst KeePass öffnen, mir die passende Passphrase rauskopieren und dann in TB einfügen, damit Enigmail seine Arbeit verrichten kann.


    Das ist weder annehmbar, noch komfortabel, noch kann ich damit leben alle 15 Minuten nach einer Passphrase gefragt zu werden, da Enigmail nicht vorhat, meine Passphrasen zwischenzuspeichern.


    Ergo habe ich recherchiert und herausgefunden, dass Windows 7 einen "Tresor" mitbringt.


    Fazit:
    Allerdings finde ich nirgends Informationen, ob dieser mir nützlich sein kann, wie der Apple Schlüsselbund.


    Hat jemand hier Erfahrungen auf den Gebiet? (siehe Titel des Threads) oder Ideen? Oder etwas, was mir diesbezüglich neue Erkenntnisse bringen könnte?

    Quote from "Cosmo"

    Wenn man unterstellt [...] daß man seine selbst verfaßten Mails nicht als Junk betrachtet und dem Junk-Filter das durch Zuweisen des Status "Kein Junk" mitteilt, wird auch ohne Mail-Eingang das Filter bereits gelernt haben und insbesondere die Wahrscheinlichkeit von falsch positiven reduziert sich eindeutig


    Das ist genau der Grund, weswegen ich den Button brauch(t)e.
    Als das Thema mit dem Trainierbaren Filer gerade bei TB implementiert wurde (Jahre her) wurde -irgendwo- ebendarauf verwiesen. Trainiert Eure Filter nicht nur mit negativen, sondern auch mit positiven Mails. Und das mache ich alle Monate mal.


    Vielen Dank an alle Beteiligten für den regen Informationsaustausch. :-)


    Auch, wenn diese Frage unbeantwortet bleibt (aber eher, weil ich auch nicht wirklich noch mehr Zeit mit Recherche investieren möchte in das Thema.)

    Quote

    Und wo lesen wir nun nach, wie es sich in der Realität verhält, nicht wie es in unseren Köpfen gespeichert ist? :-)

    Hallo auch,

    Quote from "muellerpaul"

    Ich wäre mir da nicht so sicher mit "de facto" ;-)
    mMn bleibt der "dritte Zustand" auch erhalten, wenn aus dem Posteingang automatisch per Filter verschoben wird, und im Filter nicht explizit das Anwenden bei "Nachrichtenabruf (nach Junk-Filter)" ausgewählt wird.


    Und wo lesen wir nun nach, wie es sich in der Realität verhält, nicht wie es in unseren Köpfen gespeichert ist? :-)


    Und vor allem, meine Frage noch:
    Kann es Mails geben, die nicht durch den Posteingang gelaufen sind? (Imap/Pop3)

    Quote from "Cosmo"

    grundsätzlich 3 Zustände, sofern das automatische Junkfilter aktiviert ist (und das betrifft nun mal den Empfang), entfällt der dritte Zustand de facto im Posteingang (einschließlich daraus verschobenen Mails).

    Kann es Mails geben, die nicht durch den Posteingang gelaufen sind? (Imap/Pop3)

    Hi Cosmo,
    danke f.d. ausführliche Darstellung Deiner Gedanken und wohl auch der aktuellen Funktionsweise von TB.


    Dies

    Quote from "Cosmo"

    den Junk-Status in der Nachrichtenliste so darstellt, als ob es nur 2 verschiedene Zustände gäbe, obwohl es 3 sind

    und das

    Quote from "Cosmo"

    Nachrichten haben immer einen Status, sind also nie unbewertet [...], keine Flamme in der Junk-Spalte der Nachrichtenliste bedeutet folglich immer "ist kein Junk". Im Junk-Ordner befindliche Nachrichten sind immer Junk und zeigen die Flamme folglich alle. "Unbewertete" Nachrichten treten folglich also "nur" an folgenden Orten auf: Entwürfe, Postausgang, Gesendet, Vorlagen.

    verwirrt mich etwas.


    Das bedeutet also, Nachrichten, die ich aus dem Posteingang in irgendeinen meiner selbstangelegten Ordner verschiebe haben *immer* den Status "kein Junk" und sind nicht im "undefinierten" Status ?



    Quote from "Cosmo"

    an welcher Stelle tritt das Problem eigentlich auf?

    Kein Probelm. Faulheit + STRG+J vergessen.
    Und immer dann, wenn ich mal wieder alle meine vergangenen Mails (die ich in einem einzigen Ordner sammele und die von diversen Accounts kommen. Von mir Gesendet und von der Welt empfangen) mit STRG+A markiere und ihnen den Status "kein Junk" geben möchte.

    Hallo ihr beiden,


    Quote from "muellerpaul"

    Wenn du nur diesen zusätzlichen Button brauchst, dann:
    "If you don't want so many buttons in one extension you can choose individually from a list here:- http://codefisher.org/toolbar_button/toolbar_button_maker"


    Hmm.. ich hatte nicht erwähnt, das ich die Toolbar-Buttons schon getestet hatte. Aber dies nur aus dem Grund, da ich dort eben keinen "kein Junk" Button gefunden hatte. Habe ca. 5 mal geguckt und dann beschlossen: Ok, keiner drin, war dann wohl woanders... :-)


    Aber das es die Buttons einzeln gibt, hatte ich vergessen. Da werde ich schnell noch einmal einen Blick drauf werfen. Danke f.d. Idee!


    EDIT: Ok, hat funktioniert. Danke! :)
    Dennoch: Im Komplettpaket ist der Button nicht zu finden. Nun, da ich weiss, wie er aussieht, weil ich mir ein .xpi extra nur für diesen Button gemacht habe, finde ich ihn trotzdem nicht im original Addon. Seis drum :-)


    Quote from "HaasUwe"

    Verstehe ich das richtig, Du willst als Nicht-Junk erkannte Mails nochmal als Nicht-Junk kennzeichnen?


    2x Nein :-) Mails, die noch überhaupt keinen Status haben sollen via Button einen Nicht-Junk-Status bekommen.


    Aber nebenbei, wie erkennt man denn, ob eine Mail den "kein Junk" Status hat, oder noch gar nicht in der Trainings-Datei enthalten ist?

    (TB 5.x, W7/OSX)


    Einen schönen guten Tag (und eine ebensolche kommende Woche) :-)


    Ich hätte gerne gewusst, ob es -irgendwo im weiten Netz- eine Möglichkeit gibt, einen Button für "kein Junk" in TB einzusetzen.


    Dieser gemischte Button "Junk/Kein Junk", je nachdem, ob die Mail auf der der Fokus liegt eben Junk oder kein Junk ist, ist weder nach meinem Geschmack, noch lassen sich damit mehr als eine einzige Mail als kein Junk einstufen. (Sofern sie nicht schon als Junk markiert worden sind)
    Habe ich aber ein dutzend Mails, die keinen Junk Status haben und die ich gerne als "kein Junk" der Trainingsdatei hinzufügen möchte, gibt es keine bequeme Möglichkeit ausser das Kontextmenü. Aber eben keinen Button den ich platzieren kann, wo ich will.


    Ich hatte einen solchen Button mal, vor langer Zeit, weiss aber nicht mehr, woher.


    Kann mir hier evtl. jemand helfen bei meinem Anliegen?

    Quote from "mrb"

    O je, die scheint ja ziemlich zerschossen zu sein.
    Hast du Virenscanner/Firewall, die den TB-Profilordner abscannen?


    zerschossen, ja.
    virenscanner auch.
    dieses problem hier liegt einfach nur an unausgereifter software. da habe ich nichts dagegen, solange kompetente vorschläge wie hier im forum bereitstehen!
    danke nochmal.

    hallo,


    mit meinem usb-stick und thunderbird portable reise ich von computer zu computer. auf dem stick sind alle programme drauf, die ich so brauche. z.b. bildbetrachter xnview zum anzeigen von bildern.
    nun möchte ich gerne, das -auf jedem rechner- tb den xnview auf meinem stick benutzt , um z.b. attachments anzuzeigen.
    also doppelklick auf ein z.b. jpg-attachment und dann öffnet tb ungefragt xnview.


    da ich gerade erfahren habe, das die MimeTypes.rdf datei für das speichern der zuweisungen zuständig ist, habe ich einmal meinen lokalen (mein host pc zuhause) eintrag von


    Code
    1. <RDF:Description RDF:about="urn:mimetype:externalApplication:image/jpeg"
    2. NC:path="E:\Programme\tc\portable\XnView\xnview.exe"
    3. NC:prettyName="xnview.exe" />


    auf z.b.


    Code
    1. <RDF:Description RDF:about="urn:mimetype:externalApplication:image/jpeg"
    2. NC:path="..\..\..\XnView\xnview.exe"
    3. NC:prettyName="xnview.exe" />


    geändert.


    die ordner-/dateistruktur sieht folgendermaßen aus.


    e:\Programme\tc\portable\XnView\xnview.exe
    e:\Programme\tc\portable\Thunderbird.Portable\ThunderbirdPortable.exe
    e:\Programme\tc\portable\Thunderbird.Portable\Data\profile\mimeTypes.rdf



    leider "erkennt" tb das nicht, und meldet beim doppelklick auf dein jpeg-attachment, das es die verknüpfte anwendung nicht finden kann. versuche mit mehr oder weniger "..\" brachten auch keine abhilfe.


    weiss hier jemand, ob es überhaupt möglich ist, was ich vorhabe?
    oder evtl. einen anderen weg?


    die lösung, die verknüpfungen nicht verbindlich zu speichern und somit jedesmal wieder gefragt zu werden und auf den jew. pfad zu verweisen ist zwar möglich aber doch eher unpraktisch.

    du kannst dir nicht vorstellen, wie dankbar ich dir bin! :-)
    ja, es klappt.
    wunderbar. danke!


    vielleicht noch zur info:


    die nicht funktionierende mimetypes.rdf hatte einträge wie diese:


    Code
    1. <RDF:Description RDF:about="urn:mimetype:externalApplication:image/jpeg"
    2. NC:path="E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E:E NC:prettyName="xnview.exe" />
    3. <RDF:Description RDF:about="urn:mimetype:handler:image/jpeg"
    4. NC:alwaysAsk="false"
    5. NC:saveToDisk="false"
    6. NC:useSystemDefault="false"
    7. NC:handleInternal="false">
    8. <NC:externalApplication RDF:resource="urn:mimetype:externalApplication:image/jpeg"/>
    9. </RDF:Description>


    nun siehts so aus:

    hallo,


    ich benutze tb portable in der version 2.0.0.14. diverse extensions. (wobei das deaktivieren aller extensions keine änderung brachte) unter windows xp. aber auch auf allen anderen bereits getesteten rechnern mit diversen windows-systemen und konfigurationen habe ich dasselbe phänomen.


    dieses phänomen ist folgendes:


    ich habe anhänge (eins oder mehrere. dieselben, oder verschiedene dateitypen) in einer mail und möchte diese via doppelklick öffnen.
    also klicke ich doppelt auf irgendein attachment und ein neues fenster öffnet sich.



    wobei ich, wie oben gerade angegeben, wähle, das diese aktion immer mit txt-files ausgeführt werden soll. (also in meinem fall soll sich der editor öffnen)


    das tut er dann auch und alles ist toll.
    nur wenn ich nun nochmal innerhalb derselben mail auf das attachment foo.txt klicke, werde ich wieder gefragt, ob ich diese aktion immer und ständig für dateitypen wie diesen ausführen möchte.
    auch das bestätige ich doch es ändert nichts an der tatsache, das tb sich das einfach nicht merken will.


    innerhalb einer session und auch ausserhalb, also nach neustart von tb.


    irgendjemand ne idee, oder nen tip, oder gar ne lösung? :-)
    ich wäre verbunden, und wie...

    hallo,


    ich habe kein verzeichnis chrome unterhalb meines extensions verzeichnisses.
    mein extensions verzeichnis sieht in etwa so aus:


    es täte auch nicht helfen, da noch diverse configeinstellungen in der z.b. prefs.js verbleiben.
    kannst deinen beitrag also gerne löschen ;->

    hallo,


    durch das dauernde experimentieren und herumtesten verschiedenster neuer extensions oder diversen versionswechseln (uid) ist mein extensionsmenu nun sehr groß und damit zu aufgebläht für meinen usb stick.


    thunderbird -wieder mal- neu zu installieren und alle extension neu zu installieren ist mir -irgendwie- zu aufwendig. auch wenn es diverse möglichkeiten gibt, die einstellungen der verschiedenen extensions zu erhalten, ist das mit viel zu viel zeitaufwand und nerv verbunden.


    konkret: ich bin also auf der suche nach einer möglichkeit,
    den thunderbird von allen *nicht* installierten oder benutzten extensions (noch konkreter: als dateien/verzeichnisse auf der festplatte, aber auch innerhalb der config-dateien, z.b. prefs.js) zu befreien. natürlich nicht händisch :-}


    so etwas gibt es wohl noch nicht, oder?
    meine suche hier im forum oder bei erweiterungen.de war erfolglos. vielleicht suche ich aber auch nicht nach den passenden stickworten: "alte extensions entfernen?"


    hat jemand hier nen tipp für "noch konkreter"?

    Quote from "Rothaut"

    Hmm, ich sehe bei Deinem Beispiel im Signaturtrenner nach den beiden Bindestrichen kein Leerzeichen. Ich glaube nicht, dass mein Screenreader mir das vorenthält, weil er zeigt es sonst immer brav an bei Sigtrennern.


    nein, der signaturtrenner ist ok.
    in meinem vorherigem posting ist er gesetzt und auch in jeder mail, die probleme machte, war er korrekt. (zwei striche, ein leerzeichen. absatz.) das ist das einzige, was ich bis dato nachvollziehen konnte :-)
    von hand ist leider keine option für mich :-) dann kann ich ja auch briefe auf papier schreiben.

    Quote from "Rothaut"

    Bei mir funktioniert das eigentlich immer, es sei denn, es gibt aus irgendeinem Grund 2 Sigtrenner, wie z. B. bei Mailinglisten manchmal, dann wird der letzte azeptiert und der vorhergehende ignoriert.


    bei mir fast nie :-)
    aber es ist wirklich zeitintensiv herauszufinden, wieso, bzw. an welchen mails es liegt.


    ich habe bisher herausgefunden, das, wenn leute mir über yahoo-webmail antworten und irgendetwas unter meine signatur schreiben (ihre signatur z.b, aber ohne "-- ") meine signatur in tb nicht gestripped wird.
    die mail, die dann bei mir ankommt sieht dann etwa so aus:



    wobei die zeile "Tel.: 1234/12345678" nicht zu meiner signatur gehört, sondern vom sender angehängt wurde (evtl. yahoo-webmail, nehme ich an)


    wenn ich also nun auf reply klicke, wird die signatur mitgequotet, obwohl die immer noch sauber mit "-- " beginnt und somit von tb erkannt werden müsste.


    es muss wohl auch damit zusammenhängen, ob in der mail schon mal gequotet wurde oder nicht, und wenn ja, wie oft und wie tief.


    ich habs bis dato nocht wirklich reproduzierbar machen können.


    es ist zum mäuse melken :-)