Posts by generalsync

    Ich nutze Cardbook, stellt das ggf. ein Problem dar?

    Du solltest das Add-on für alle Thunderbird-Kontakte nutzen können, auch wenn CardBook installiert ist.


    Kontakte in CardBook sind meines Wissens aber nicht über das Thunderbird-Adressbuch erreichbar, und werden entsprechend vermutlich nicht angezeigt. CardBook ist ja quasi eine von Thunderbird unabhängige Anwendung.


    Edit: aber ich glaube, CardBook hat auch eine Funktion, Geburtstage in einen bestehenden Kalender einzutragen. Das ist aus meiner Sicht zwar konzeptionell unschön, aber ich glaube mich an Erfolgsberichte hier im Forum erinnern zu können.

    Kalender zur Anzeige der anstehenden Geburtstage erst per Mausklick auf das Augensymbol aktiviert werden muss.

    Es gibt einen allgemeinen Bug (?) in Thunderbird 78, der in manchen Situationen nicht-lokale Kalender auszublenden scheint. Ich habe ihn aber noch nicht wirklich reproduziert bekommen. Bei neuen Kalendern habe ich das aber noch nicht bemerkt – normalerweise passiert das während eines Neustarts. Und auch dann nicht immer.

    Ja, GeneralSync läuft auch in 78. :)


    Zur konkreten Frage nach der Bedeutung der Dateien:

    • abookmab-1.mab.bak – diese Datei ist eine Sicherungskopie, die einmalig beim Upgrade auf 78 angelegt wurde. Hilfreich, um nach einem gescheiterten Update die originalen Daten wiederherstellen zu können, aber nach erfolgreichem Update nicht mehr relevant.
    • abookmab-1.sqlite – die Datenbank des Adressbuches. Diese Datei enthält die eigentlichen Inhalte, die bereits vollständig abgelegt wurden.
    • abookmab-1.sqlite.wal – das 'Write-Ahead-Log' der Datenbank. Hier werden Daten zwischengespeichert. Wenn Thunderbird korrekt geschlossen wurde, sollte sie i.d.R. keine relevanten Daten mehr enthalten und ist daher leer oder nicht vorhanden. Im laufenden Betrieb sammeln sich hier kurzzeitig Daten, bevor sie die eigentliche Datenbank erreichen. Das hat viele Vorteile, unter anderem im Bezug auf Performance und Ausfallsicherheit – im Falle eines Absturzes kann die Datenbank mithilfe dieser Datei wieder in einen konsistenten Zustand gebracht werden.
    • abookmab-1.sqlite.shm – ein Index für abookmab-1.sqlite.wal (beschleunigt den Zugriff), wird bei Bedarf automatisch neu angelegt.

    Kurzfassung: du brauchst i.d.R. nur abookmab-1.sqlite (und ggf. weitere *.sqlite–Dateien für andere Adressbücher). Es ist aber mit einigen Risiken verbunden, selbst Dateien im Profil zu verändern – bitte achte zu deiner eigenen Sicherheit darauf, solche Aktionen nur nach einer Datensicherung und bei beendetem Thunderbird durchzuführen.


    Ein Tool wie GeneralSync – oder auch die Verwendung der Thunderbird-eigenen Im- und Exportoptionen – ist vermutlich auf Dauer eine einfachere Option.

    Und bei den Mozilla Produkten für Linux gibt es keine Option diese automatisch oder manuell (über Hilfe) upzudaten, dafür fehlt in den Einstellungen schlicht und einfach die Möglichkeit.

    Ich weiß nicht aus welchen Quellen ihr eure Thunderbirds bezieht, aber die offiziellen Builds vom Thunderbird-Team haben schon immer¹ automatische Updates unterstützt – die Builds von den Distributionen dagegen haben automatische Updates deaktiviert, da sie über den Paketmanager aktuell gehalten werden. Wer selbst compiliert, kann den Zustand des Updaters über Flags festlegen – bin mir gerade nicht sicher was der Standard ist.



    ___

    ¹ mit dem üblichen Disclaimer: soweit ich mich erinnern kann. Eventuell gab es vor sehr langer Zeit auch mal einen Build ohne Updates...

    Der Bug tritt aber nur auf, wenn die Übersetzung nicht vollständig ist. Das Übersetzungsproblem sollte also verschwinden, sobald die deutsche Übersetzung wieder komplett ist; das wird voraussichtlich relativ bald so sein (zumindest habe ich den Koordinator für die deutschen Sprachpackete so verstanden – sie brauchen derzeit wohl auch keine weitere Hilfe). Ob die Übersetzung bereits mit 78.2.0 kommt, weiß ich aber nicht.


    OpenPGP wird auf 78.2.1 verschoben, da wohl noch größere Probleme gefunden wurden.

    Der erste Release-Candidate von Thunderbird 78.2 steht zum Testen bereit. OpenPGP ist immer noch deaktiviert, aber einige Bugs aus dem vorherigen pre-build sind behoben worden. Diesmal gibt es auch direkt deutsche Versionen:

    Linux x86 Linux x64 Mac Windows x86 Windows x64


    Es gelten dieselben Warnungen wie beim pre-build:

    • Es handelt sich noch um einen Release Candidate - also nicht den finalen 78.2.0-Build.
    • Enigmail-/OpenPGP-Anwender sollten weiterhin noch abwarten!
    • OpenPGP-Texte sind auch noch nicht komplett übersetzt.

    A2 Bug ?

    Das Szenario ist relativ komplex: Der Angreifer will eine an dich adressierte PGP-E-Mail lesen und er hat diese Mail bereits in verschlüsselter Form abgefangen. Du nutzt standardmäßig aber S/MIME, nicht PGP. Außerdem hat der Angreifer bereits lesenden Zugriff auf dein IMAP-Postfach, in dem du deine Entwürfe speicherst und kann deinen Browser übernehmen.


    Der Angriff funktioniert dann wie folgt: der Angreifer übernimmt deinen Browser und öffnet einen manipulierten mailto:-Link während du für mindestens 10 Minuten nicht am PC sitzt und Thunderbird im Hintergrund läuft, kurz nachdem du bereits deine PGP-Passphrase eingegeben hast. Dann öffnet sich Thunderbird und entschlüsselt die Mail in einem neuen Verfassen-Fenster. Nach ca. 10 Minuten wird die Mail dann als Entwurf gespeichert. Da du S/MIME und nicht PGP als Standard gewählt hast, ist dieser Entwurf nicht verschlüsselt (das ist die Sicherheitslücke!). Der Angreifer liest die Mail nun im IMAP-Entwürfeordner, auf den er ja gemäß Szenario Zugriff hat.

    Wenn ich im Schnellfilter einen Begriff eingebe, oeffnet sich zeitnah ein komplett neuer Tab mit Sucherergebnissen in *allen* Ordnern, und nicht mehr wie frueher nur die Treffer im entsprechenden Ordner. Kann ich dann zwar schliessen, aber es nervt trotzdem - kann ich das irgendwo abstellen?

    Das Schnellfilter-Feld filtert direkt beim tippen. Drückst du eventuell Enter? Zumindest bei mir öffnet sich der Such-Tab nur, wenn ich das mit Enter explizit anfordere (bin mir nicht sicher, ob das eine Änderung ist oder schon immer so funktioniert hat).


    Meine "als-gelesen-markieren" Zeit habe ich von 2 auf 5sec hochgesetzt, aber wenn ich schon nach 1sec die entsprechende eMail wieder verlasse, und mir eine andere anzeigen lasse, wird die zuerst angeclickte trotzdem nach 5sec als gelesen markiert :( Ist das neu, oder ein Fehler?!

    Hatten wir vor kurzem schonmal im Forum. Mit der Suchanfrage "nach sekunden gelesen" so ziemlich der erste Treffer. ;)

    Ergebnis aus dem Thread:

    Der Schuldige ist CardBook. Bugreport ist schon geschrieben.

    Da es ja wohl nur um die Anzeige geht: helfen dir eventuell virtuelle Ordner? Damit solltest du einen Ordner der eigentlich lokal gespeichert "weiter unten" steht zusätzlich auch innerhalb eines IMAP-Baumes anzeigen lassen können. Ob und wie gut Änderungen damit funktionieren weiß ich aber nicht – habe die virtuellen Ordner nie produktiv genutzt.

    ParserError: Invalid parameters in 'SOUND;X-IRMC-N:;;;;' :

    Das ist der relevante Teil. Deine vCard-Datei enthält also Informationen zu irgendwelchen Sounds, die Thunderbird für ungültig hält. Es gibt also entweder einen Bug in Google Contacts (wenn die Zeile(n) wirklich nicht gültig sind) oder Thunderbird (wenn die Zeile(n) eigentlich gültig sein sollten). In letzterem Fall wäre eine kleine Beispiel-Datei sehr hilfreich (die keine Daten von echten Personen enthält), diese kann man den Thunderbird-Entwicklern dann zum Testen zukommen lassen.


    Möglicher Workaround für das eigentliche Problem: öffne die vcf-Datei mit Notepad (oder einem vergleichbaren Programm) und entferne alle Zeilen, die mit mit "SOUND" beginnen.



    Edit: zur zweiten Frage:

    wieso ist da Chrome im Dialog beteiligt ???? - ist das normal ????

    Ja das ist normal. Mit Google Chrome hat das nichts zu tun – dieser Teil von Thunderbird (und Firefox) hieß schon immer so – lange bevor Google seinen Browser veröffentlicht hat.

    Die zentrale Frage ist, ob der genannte Bug auch für das hier beschriebene Problem verantwortlich ist / sein kann?

    Ich bekomme mit der vcf-Datei aus dem Bug beim Import die im Bug beschriebene Fehlermeldung in der Konsole, und der Import schlägt ohne in der GUI genannte Ursache fehl. Insofern: der Bug kann die Ursache sein, ja. Ob er das wirklich ist hängt von der Fehlermeldung ab.

    ThunderBug 1659323? Der Bug bezieht sich zwar auf Attachments, Ursache ist aber der allgemeine vCard-Parser (bzw. im Code, der eine Teilmenge von vCard 2 in vCard 4 wandelt – Thunderbird hat keinen separaten vCard-2-Parser mehr).


    Edit: Aber zum eigentlichen Thema: Eine aussagekräftigere Fehlermeldung sollte in der Fehlerkonsole (Strg+Umschalt+J im Hauptfenster von Thunderbird) erscheinen.


    Wenn es ein Berechtigungsproblem ist: für alle Nutzer des Systems (!) lesbare Dateien sollten "644" haben. Eine "700"-Datei kann von ihrem Eigentümer aber durchaus gelesen werden. Ggf. sind auch die Berechtigungen der Elternverzeichnisse relevant (hier erlaubt "755" allen Nutzern Zutritt und lesenden Zugriff). In einem modernen Linux kannst du bei chmod Berechtigungen aber auch ausschreiben ("chmod a+r datei" macht z.B. eine Datei für alle ("a"ll) lesbar ("+r"ead)), dann musst du dich nicht um die Oktalschreibweise kümmern.


    Wenn es kein Berechtigungsproblem ist, sollte die Fehlermeldung beschreiben, woran es hakt. Das kann besagter Bug mit alten vCard-Formaten sein, ein Bug der noch nicht bekannt ist, oder ein Fehler im Exporter von Google.

    Die erste offizielle Vorabversion von Thunderbird 78.2 steht nun zum Testen bereit:

    Linux x86 Linux x64 Mac Windows x86 Windows x64


    Da irgendein Problem reguläre Updates noch verhindert, wird diese Version nicht als Update angeboten; sie sollte aber viele der Kinderkrankheiten von 78 beheben. Details dazu und zu den Funktionen, die besonders getestet werden sollten befinden sich in der offiziellen Ankündigung (auf Englisch).