Zeitüberschreitung (Timeout)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum erhalte ich eine Meldung mit dem Hinweis auf eine "Zeitüberschreitung" (Englisch: "Timeout")?

    Wichtig

    Es kann auch vorkommen, dass Sie eine Timeout-Meldung erhalten, obwohl ein anderes Problem vorliegt.


    Die von Thunderbird angezeigten Fehlermeldungen hängen von der Rückmeldung des kontaktierten E-Mail-Servers ab. Wenn konkrete Fehlermeldungen zurückgemeldet werden, kann Thunderbird auch einen inhaltlich hilfreichen Dialog mit deutscher Fehlermeldung anzeigen. Oftmals kommt es aber dazu, dass keine konkrete Rückmeldung vom Server gesendet wird (unspezifisch oder einfach englischer Text). Außerdem verhindern in der Verbindung zwischengeschaltete Virenscanner oft noch zusätzlich, dass eine Rückmeldung vom wirklichen E-Mail-Server an Thunderbird durchkommt. Stattdessen erhält Thunderbird dann nur wenig hilfreiche Meldungen vom Virenscanner. Problematisch dabei ist, dass Thunderbird (und auch andere E-Mail-Programme) gar nicht wissen können, dass die Verbindung zum E-Mail-Server von einem Virenscanner beeinflusst bzw. unbemerkt quasi "umgeleitet" und abgehorcht wird.

    Die Meldung könnte ungefähr so lauten:

    Thunderbird schrieb:

    1. Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
    2. Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server smtp.example.org ihre Ablaufzeit (Timeout) überschritten hat. Versuchen Sie es nochmals.


    Im Beispiel oben gibt es einen Fehler beim Versand. Einen Timeout kann es aber sowohl beim Senden (SMTP) als auch beim Empfang (IMAP bzw. POP) von E-Mails geben.

    Ursachen für Timeout

    Klassische Ursachen, die zu einem echten Timeout führen können

    • Internetverbindung wird zu langsam aufgebaut
    • Internetverbindung (bzw. Netzwerkverbindung von Thunderbird bis hin zum E-Mail-Server) wurde unterbrochen
    • E-Mail-Server reagiert nicht bzw. nicht mehr oder ist überlastet
    • Die Übertragung sehr großer Datenmengen (Dateianhänge / Attachments) dauert zu lange


    Unspezifische Ursachen

    • Virenscanner blockiert die Verbindung
    • Virenscanner benötigt zu lange, um Dateianhänge zu prüfen / scannen
    • Server-Einstellungen stimmen nicht (Port, SSL, Passwort, Benutzername, Server-Adresse etc.)
    • Internet-Router blockiert die Verbindung (häufig beim Senden von Nachrichten wegen blockierter Ports / Server-Adressen innerhalb des Routers)


    Versteckte Einstellungen zum Timeout

    In früheren Thunderbird-Versionen gab es im Einstellungen-Dialog bei den Netzwerk-Einstellungen ein Eingabefeld, in dem man den Timeout mit einem Sekunden-Wert global einstellen und verändern konnte. Bei Bedarf konnte man die Zeit also verlängern, um Verbindungsabbrüche zu verhindern. Diese offen zugängliche Einstellung hat man entfernt.

    Mit Hilfe des Konfigurations-Editors kann man eine Einstellung noch bearbeiten. Dies macht aber vermutlich nur noch selten Sinn und ist für normale Anwender eher nicht zu empfehlen!

    Die betreffende versteckte Einstellung ist nicht global - sie gilt jeweils nur für ein einzelnes Konto. Bei Bedarf müsste man diese Einstellung also für alle betroffenen Konten manuell anpassen bzw. im Konfigurations-Editor erstellen. Die Einstellung heißt mail.server.serverXX.timeout und ist vom Typ Integer. Dabei steht XX im Namen der "Pref" für die Nummer des betreffenden Kontos innerhalb Thunderbirds. Diese Nummer kann man im Konfigurations-Editor herausfinden, wenn man sich alle Einträge mit mail.server.server anschaut. Dabei kann man erkennen, zu welchem E-Mail-Konto die betreffende Nummer gehört. Der Wert dieser "Pref" wird in Sekunden angegeben - also beispielsweise 29 für 29 Sekunden.

    Bei IMAP-Konten ist der Wert bei aktuellen Thunderbird-Versionen intern auf 29 Sekunden festgelegt! Wenn man diesen verändert, wird er immer wieder zurück auf 29 gestellt, da nach 30 Sekunden per "IDLE-Kommando" sowieso die Verbindung zwischen Thunderbird und dem IMAP-Konto aufrechterhalten wird. Bei POP-Konten ist der Wert noch veränderbar. Inwieweit der Wert überhaupt aktuell Einfluss auf SMTP-Verbindungen hat, ist unklar. Eine separate Timeout-Einstellung für SMTP existiert scheinbar nicht.

    Beteiligte Autoren

    Graba, Thunder

    3.579 mal gelesen