Problem beim Verschicken von Mails

  • Hallo nixblicker, hallo Rest,


    ich lese meine Mails meist erst spät abends.


    Ken: der Ken-Server kann mit Antivir bestellt werden - d.h. Ken selbst verteilt Antivir auf die Clients -> also ist bei mir der Virenscanner Antivir installiert. Die Probleme treten oft bei denselben Personen auf, welche auch manchmal achtlos mit Ihren Pcs umgehen (einfach ausschalten, irgendwas installieren, jede Website besuchen..) - bei mir z.B. nicht!


    Zum Problem, dass der irgendein server nicht verbindet (OHNE groß auf Wahrheit zu bestehen):
    Ich hatte bei KEN früher in Mozilla-Mail für Socks den Port 1080 angegeben - seit einiger Zeit muß ich 1024 angeben. Lasse ich den Port auf 1080, so erscheint beim Abrufen " ...verbinde .. Mail-server.." und nix geht - OHNE Fehlermeldung!


    umgestellt auf 1024 -> es geht!


    Ich hatte nicht die Zeit, groß über sinn oder Unsinn nachzudenken - ich war einfach nur froh, daß es funktionierte! Vielleicht auch bei anderen?


    Manchmal ist es ein bißchen mühsam, ein "open-Source"-Fan zu sein!

  • Hallo miteinander.


    Ich hänge mich mal an diesen Thread dran, da ich irgendwie das Gefühl habe, das mein Problem dazu passt. Bei mir ist es so, dass ich TB 1.0.7 so eingestellt habe, dass er mir meine Mails vom unserem Courier-Server über IMAP anzeigt und die Mails über SMTP verschickt. Das klappt meist auch wunderbar nur manchmal klappt das verschicken plötzlich nicht mehr. Ich habe derweil keine Einstellungen verändert und dennoch kommt plötzlich die Fehlermeldung:

    Code
    1. Fehler beim Senden der Nachricht. Der Mail-Server antwortete: sorry, that domain isn't in my list of allowed rcpthosts (#5.7.1). Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mail-Adresse in den Konten-Einstellungen stimmt und wiederholen Sie den Vorgang.

    Das tritt bei mir oft, nicht immer, eigentlich selten, auf, wenn ich Mails an (m)eine web.de-Adresse schicken will. Meiner Kollegin am Nachbarrechner auch bei anderen Adressen. Ein kleiner Workaround meinerseits besteht darin, statt auf Senden zu klicken, speichere ich die Datei im Entwürfe-Ordner. Dann schließe ich die Mail, öffne sie wieder und klicke dann auf Senden. Dann wird die Mail ordnungsgemäß versendet.


    Ich habe viel gegoogelt und auch die verschiedensten Threads in diesem Forum durchgesehen, aber nicht viel brauchbares gefunden. Kommt SMTP after POP für mich überhaupt in Frage, wenn ich die Mails per IMAP anzeigen lasse? Wieso funktioniert es erst aber, dann urplötzlich nicht mehr. TB wird zwischenzeitlich nicht geschlossen oder so...


    Für die, die was damit anfangen können, habe ich mal ein SMTP-Log erstellt:


    Auch die Analyse mit "Packetyzer" bringt mir nicht viel Aufschluss. Dort wird gesagt, dass die web.de-Adresse nicht zugelassen ist. Der 553-Fehler von oben.


    Wenn einer Rat weiß, dann immer her damit...


    Meine Einstellungen für das Konto lauten:

    IMAP

    Sicher Verbindung verwenden: aktiviert*
    Sichere Authentifizierung verwenden: aktiviert*
    Port: 993

    SMTP

    Port: 25
    Benutzername und Passwort verwenden: deaktiviert*
    Sichere Verbindung verwenden: TLS, wenn möglich**

    *) kann auch deaktiviert werden, es ändert sich nichts
    **) Alle anderen Einstellungen können auch getroffen werden, aber dann tut entweder nix oder der Fehler bleibt wie gehabt.


    Gruß euer verzweifelter
    rhododendronbusch

  • Hab was rausgefunden: Unser Server braucht noch POP before SMTP. Der Zeitraum zwischen einem POP und einem SMTP beträgt lt. Admin 10 Minuten. IMAP before SMTP geht auch. Ich habe TB so eingestellt, dass er die Mails im 1-Minutentakt überprüft. Bekomme aber immernoch ab und zu obige Fehlermeldung. Es scheint dann so, als ob TB die Mails nicht in angegeben Takt abholt. Klicke ich im TB dann auf eine Mails abrufen und versuche anschließend die Mail zu schicken, klappts!


    Weiß einer Rat?


    Gruß,
    Rhododendronbusch

  • Das liegt an den IMAP-Einstellungen (sieht zumindest so aus als würdest Du IMAP verwenden).


    Bei IMAP gibt es das IDLE-Kommando. Thunderbird meldet sich (je nach Einstellung) einmal am IMAP-Server an und WARTET dann nur noch darauf, dass der Server ihn über neue Mails informiert. Dies minimiert die Kommunikation und den Traffic zwischen IMAP-Server und dem Mail-Client.


    Ich vermute, dass bei Dir in Thunderbirds Einstellungen das IDLE-Kommando aktiviert ist. Ich würde dieses mal testweise deaktivieren. Dann (so denke ich) müsste Thunderbird auf jeden Fall im eingestellten Takt (also die 10 Minuten) aktiv den IMAP-Server kontaktieren. Das könnte helfen.


    Schau mal hier in den Einstellungen:
    Extras > Konten... > %DasImapKonto% > Server-Einstellungen > Button "Erweitert..." > Tab "IMAP"

  • Danke. Das klingt schon mal sehr vielversprechend. Ich werds mal ein paar Tage lang beobachten und mich dann hier wieder melden.


    Danke ersteinmal.


    Gruß,
    Rhodondronbusch

  • Der Fehler taucht immer noch auf. :cry:


    Gibts sonst noch was, was ich tun kann? Die Tage hat sich sogar mein Chef dafür interessiert; wenn dieser Bug nicht wär, dann würde TB zum neuen Firmenstandard werden...

  • Wenn der Fehler knapp zwei Monate lang nicht auftrat, dann würde ich sagen hat sich der Mailserver bzw. TB einfach mal verschluckt oder jemand hat derweil gefummelt.

  • Der Fehler ist in den zwei Monaten öfter aufgetaucht. Das erste Mal sogar direkt nach Ändern der idle-Einstellung. Meine Kollegin, bei der ich das ebenfalls umgestellt habe, konnte auch keine Änderung erfahren. :roll:

  • durch Fragen ...

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ich hänge mich hier mal mit dem Problem an.
    Gerade eben habe ich eine zweite Mail-Adresse bei Thunderbird eingerichtet, kann die Mails davon auch empfangen, nicht jedoch mit dem Absender dieser Adresse versenden (es folgt die schon oft zitierte Meldung "Fehler beim Senden der Nachricht. Der Mail-Server antwortete: 5.7.0 {mp006} Sender address does not belong to logged in user. blabla").


    Nun meine Frage als kompletter Laie:
    Was sind die Schritte zum Einrichten einer zweiten Adresse bei Thunderbird?
    Was muss ich tun, um den Absender festlegen zu können (außer natürlich unter "von" den Namen festzulegen).

  • Hallo ich habe seit ein Paar Tagen TB 1.5.10 auf meinem XP PC im Einsatz und bin begeistert nach Foxmail und Pegasus versuchen.


    Es sind mehrer PoP Konten eingerichtet von verschiedenen Servern.
    alle funktionierten anfangs einwandfrei.


    Empfangen geht nach wie vor aber versenden über Konten eines bestimmten Servers machte Probleme.
    An meine eigene Mail-Adresse des Servers konnte ich aber Mails schicken.
    An Fremde Mail-Adressen bekam ich die Fehlermeldung.


    Code
    1. Fehler beim Senden der Nachricht. Der Mail-Server antwortete: sorry, that domain isn't in my list of allowed rcpthosts (#5.7.1). Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mail-Adresse in den Konten-Einstellungen stimmt und wiederholen Sie den Vorgang.


    Geändert habe ich an den Einstellungen nichts.


    Ich habe auch die Firewall und den Virenscanner mal deaktiverit und versucht zu versenden leider ohne Erfolg.


    auch die im Forum beschriebenen Workarounds halfen nichts.


    Lösung bei mir

    Code
    1. Ich musste im Postausgangsserver des Kontos Einstellungen ändern und dann ging es.
    2. -Vorher Benutzername und Passwort verwenden deaktiviert
    3. -jetzt aktiviert und Benutzernamen eingegeben.


    vielleicht hilft es den einen oder anderen



    Lösung: :lol: :lol: :lol:


  • Hallo Michael,


    ich wollte diese Geschichte bei mir ausprobieren. Zwar öffnete sich ein DOS-Fenster, aber eine Logdatei wurde nicht erstellt. Ich habe Windows 2000 SP 4. Ein Mailproblem hab ich auch nicht, aber ich hätte gern, dass der Trick bei mir funktioniert.


    Grüße, Mike