Netzwerkverbindungen Email-Adressen zuordnen

  • Hallo zusammen,


    aufgrund einer Tarifumstellung habe ich folgende Anfrage an meinen Provider geschickt:


    Ich habe gerade in einem anderen Zusammenhang festgestellt, dass ich zwei aktive Netzwerkverbindungen habe:


    >>>eine "LAN-Verbindung 2", die für meine Email-Adresse name.vorname@telebel.de meine Standardverbindung war


    und


    >>>eine Verbindung "Versatel", die seit der Einrichtung meiner Email-Adresse xyz@versanet.de meine Standardverbindung ist.


    Da beide gleichzeitig aktiv sind, hätte ich gerne gewusst, ob ich die "LAN-Verbindung 2" problemlos de aktivieren kann?


    und die folgende Antwort erhalten:


    Sie benötigen für die korrekte Funktion von DSL in jedem Fall die aktive "LAN-Verbindung". Abhängig vom verwendeten Router/Modem benötigen Sie zusätzlich noch eine PPOE Verbindung. Bei Ihnen mit dem Namen Versatel.


    Die Zuordnungen zu den Emailadressen ist eine Einstellung Ihres Emailprogrammes. Ändern Sie dort bitte unter der Einstellung "Verbindung", dass alle Verbindungen genutzt werden können, um Mails zu senden oder zu empfangen.


    Wer kann mir erklären, wie ich die im letzten Absatz genannte Zuordnung in Thunderbird vornehme?


    Dank und Gruß
    Gerhard

  • Hi Gerhard,


    die große Frage ist, WIE du deine Internetverbindung herstellst. Dass du DSL nutzt, konnte ich ja aus deinem Beitrag herauslesen.


    Es gibt da grundsätzlich zwei Möglichkeiten:


    1. Du benutzt einen Router, hast diesen über ein Konfigurationsmenue - sichtbar im Browser deiner Wahl - mit den Konfigurationsdaten deines (eines) Providers konfiguriert, und lässt die Internetverbindung über den Router herstellen. Lässt also den Router "wählen".


    2. Du benutzt nur ein "dummes" DSL-Modem (oder betreibst deinen Router nur als Modem), hast die Konfigurationsdaten deines Providers auf deinem Rechner gespeichert und lässt deinen Rechner über das Modem die Verbindung herstellen, also "wählen". Diese Verbindungsart (Protokoll) nennt sich PPPOE.


    Wenn du über einen Router verfügst, dann solltest du Variante 1 wählen.
    Dann stellt der Router die Verbindung her und du benötigst lediglich eine einzige funktionierende LAN-Verbindung, damit Router und PC miteinander kommunizieren können. Dazu stellst du im Internet-Explorer unter Internetoptionen >> Verbindungen >> DFÜ-... Einstellungen "keine Verbindung wählen" ein. Damit gehen alle Verbindungen ins Internet über den Router raus.


    Normalerweise (!) lassen sich alle Mailprovider bzw. deren Server über alle Internetprovider bedienen. Es gibt einige wenige Provider, die es nicht so ohne weiteres zulassen, wenn du über einen fremden I.-Provider reinkommst. Zum Beispiel Tonline. Aber auch da gibt es Lösungen.


    Prüfe also erst einmal ab, ob Variante 1 oder 2. Wenn 1, dann mach mal so, wie vorgeschlagen. Wenn nicht, sehen wir weiter.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für Deine Ausführungen, die ich allerdings genau so wenig nachvollziehen kann wie die meines Providers. Das ist kein Vorwurf an Dich, sondern schlichte Tatsache.


    Ich hatte nicht gedacht, dass meine Frage so schwierig zu beantworten ist. Für Dich als erfahrener Anwender ist die Sache wahrscheinlich "ganz einfach". Aber auf Grund schlechter Erfahrungen verzichte ich lieber aufs Ausprobieren und belasse es bei zwei aktiven Verbindungen.


    In Foren habe ich zwar schon viel Hilfe erhalten, aber irgendwo sind meine sprachlichen Fähigkeiten in Sachen Internet begrenzt.


    Und manches Mal ist einfach der "Fachmann/-frau vor dem Monitor" gefragt, wie beispielsweise während ich das schreibe: Meine erste Antwort war schon fast fertig, als die Verbindung (mal wieder) abbrach und ich neu schreiben musste.


    Dank und Gruß
    Gerhard

  • HAllo,
    ich kann nur hoffen, dass beide Verbindungen bei dir nicht über den gleichen Provider laufen, sonst gibt es Ärger, Abmahnungen und evtl. Kündigungen, seitens des ISP. Die gehen da ziemlich rigoros vor.
    Als ich die ersten Wochen mit einem Router ins Netz ging (möglicherwiese auch nur als DSL-Modem), war meine DFÜ-Verbindung aber noch aktiv, d.h. die wählte sich selbständig ins Internet ein, über den selben Provider (1und1).
    Es waren also 2 Verbindungen gleichzeitig im Netz.
    Auch der Hinweise, man habe es nicht extra gemacht, nützte nichts.
    Ich habe daher rigoros alle DFÜ-Netzwerke vom Computer gelöscht.
    Im IE steht bei mir unter Extras, Internetoptionen, Verbindungen nichts mehr drin und die LAN- Einstellungen sind alle deaktiviert.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi mrb,


    ich habe ein -hier nicht sichtbares - Angebot gemacht.
    Mehr kann ich nicht tun ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Peter,
    nein, meine Antwort ja auch nicht sachbezogen sondern nur eine Warnung, was passieren könnte, wenn...
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw