gelöst: warum mail anhänge im temp ordner landen können

  • Hallo zusammen,


    ohne dass ich (bewußt) etwas an der standard einstellung von thunderbird (1.5.0.10) getan hätte, speichert tb alle anhänge von datein im "temp" ordner des windows xp systems (...user/lokale einstellungen/temp). Das ist mir vor einger Zeit erst aufgefallen und ich finde es eher unpraktisch, da ich den temp ordner eigentlich regelmäßig leere, um mich von den resten alter installationen etc. zu befreien.
    In den Einstellungen von TB habe ich nur die möglichkeit gefunden, einen ordner vorzugeben, wo anhänge standardmäßig gespeichert werden, wenn ich aus den mailprogramm heraus einen anhang speichern will. Genau dann will ich aber lieber gefragt werden, wohin die jeweilige datei soll. (Das funktioniert auch bestens).
    [kleiner einschub: toll ist auch die funktion "abtrennen" die aber etwas missverständlich heißt. Tatsächlich wird bei mir die datei an anderem ort gespeichert, bleibt aber mit der mail verbunden. Das nun mit jedem Anhang manuell zu machen ist mir aber ein zu mühsamer workaround für mein problem]


    die Frage:
    Wie kann ich den Ordner bestimmen, in den TB dateianhänge standardmäßig speichert, wenn sie eingehen (also nicht wenn ich sie extra speichern will).


    Für jeden Tipp dankbar
    olaf

    Einmal editiert, zuletzt von olafo ()

  • Hallo Olaf,
    die Anhänge sind Bestandteil der Mail und werden nicht getrennt von ihr gespeichert (nur auf Anforderung).
    Gruß, muzel

  • Hallo muzel,


    So habe ich mir das auch vorgestellt. Und das sagt mein mitbewohner auch und bei ihm scheint das auch so zu sein. Bei mir ist es aber definitv nicht so und das will ich ändern. Da ich mir nicht bewußt bin bei der installation irgendwas entsprechendes angegeben zu haben, scheint es mir, das TB das standardmäßig so installiert hat, das mail und attatchment getrennt sind.


    gruss
    olaf

  • Hallo Muzel,


    ich habe jetzt testweise mal den temp ordner umbenannt. Die anhänge lassen sich trotzdem aus TB öffnen. Fakt ist aber auch:
    1. in der temp datei landen dateianhänge, die ich eindeutig per mail bekommen habe und bewußt selber dort nie hinkopiert habe. Wie kann das passieren?
    2. in den TB-maildateien sind keine anhangdateien zu finden. Werden die anhänge in die tb-maildateien mit reingeschrieben, so dass sie auf windows-ebene nicht im explorer erscheinen?


    wer kennt sich da aus?


    gruss
    olaf

  • 1. Die Dateien werden erst beim Öffnen des Anhangs in den Temp-Ordner geschrieben.
    2. Sie sind Bestandteil der Mail, wie gesagt...
    http://de.selfhtml.org/diverses/mimetypen.htm
    Daran ändert sich auch beim Abspeichern nichts. Dabei wird die empfangene Mail an die (z.B.) Inbox-Datei angehängt. Öffne sie mal mit einem Texteditor, dann siehst du es.
    m.

  • Nach weiteren tests:


    Es scheint mit dem Öffnen der datei zutun zu haben. Wenn ich einen anhang aus tb heraus öffne, landet die datei im temp ordner. Wahrscheinlich ist der anhang sonst in der maildatei von TB "eingeschlossen" und muss für den zugriff des anderen programms, z.b. adobe acrobat zwischengespeichert werden. dafür ist der temp ordner ja auch sinnvoll. schade nur, dass es dort nicht nach gebrauch wieder gelöscht wird. Es scheint aber so, als ob ich das dann von zeit zu zeit manuell getrotst tun kann, ohne die eigentlichen daten zu verlieren.


    viele grüße
    olaf

  • Hallo Muzel,


    da haben wir wohl gleichzeitig geschrieben.
    Vielen Dank jedenfalls für Deine Antwort.


    Alles gute
    olaf

  • Hallo olaf,


    und willkommen im Thunderbird-Forum!
    Deine Erkenntnis ist vollkommen richtig.
    Ich habe das auch mehr durch Zufall irgendwann entdeckt und dabei festgestellt, dass dies aus Sicht des Datenschutzes nicht gerade sinnvoll ist. Ich kann auf dem PC meiner Mitarbeiter und Kinder und... die geöffneten Dateien der letzten zig Monate finden :twisted:
    Erschwerend ist mir dann auch noch aufgefallen, dass einige Programme tatsächlich Probleme machen wenn ich den tmp täglich beim Runterfahren per Batch löschen lasse und auch das Verlagern auf den Hochfahrprozess, bei dem evtl. beim Runterfahren noch aktive Progs. ja definitiv noch nichts getan haben, vermissen die Progs bei ihrem nächsten Start doch tatsächlich Dateien und Pfade aus dem tmp und ich frage mich, wofür die Programmierer dieser Progs. ihr Geld bekommen haben. :evil:

  • Hallo,
    ohne jetzt genau eure Beiträge genau studiert zu haben, möchte ich noch die Erweiterung AttachmentExtractor erwähnen, die das ganze etwas komfortabler macht
    Hier kann man u.a mehrere Mails markieren und die Anhänge abspeichern, entweder in einem vorgegeben Ordner (=Speichern) oder in einen auszuwählenden (=Speichern unter). Das ganze läuft über ein Rechtsklickmenü. Dabei können die Anhänge auch gelöscht werden.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Jaja, ich weiß schon, warum ich euch immer wieder versuche beizubringen, dass man Anhänge nie aus einem Mailprogramm heraus öffnen sollte, sondern immer erst abspeichern (scannen) und dann vor Ort öffnen.


    Aber mir glaubt ja keiner ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Wenn Peter mir einen Anhang schicken würde, würde ich ihn weder öffnen noch abscannen. Ich würde zunächst bei ihm nachfragen, ob er mir den Anhang geschickt hat.
    Nein, auch nicht, Peter hätte mich nämlich vorher darüber informiert.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich handhabe das schon ein bisschen pragmatischer. Denn wenn wir alle immer zuerst mal das Schlechte bei allem vermuten, unterstützen wir ja gerade die Kreise, die uns nun seit Jahren einreden wollen, dass Jede und Jeder ein Krimineller ist, bis er das Gegenteil beweisen kann.


    Das westliche Weltbild ist aber gerade auf diesem Gegenteil aufgebaut; es gilt die Unschuldsvermutung, bis zum gegenteiligen Beweis und einer entsprechender rechtsgültigen Verurteilung. Was aber heutzutage in Politik, Justiz und Polizei abgeht ist schon bedenklich. Die grössten Vorverurteiler sind jedoch die Medien, egal ob Boulevard- oder "seriöse" Medien. Wen die in die Pfanne hauen, der ist für den Rest seinen Lebens gestraft, denn das alte Sprichwort "Wo Rauch ist ist auch Feuer" hat in diesen Fällen extreme Gültigkeit und solche Schatten können jemand den Rest seines Lebens geradezu verleiden, ja sogar in den Suizid treiben.


    Natürlich gibt es Kriminelle und Leute, die eine etwas wirre Ansicht von Spass haben. Aber gleich alles abzuschotten ist doch schon paranoid. Man kann auch zu Schaden kommen, wenn man gemütlich eine Strasse entlang promeniert und einem der berühmte Blumentopf auf den Kopf fällt. Oder sind deswegen nun in Deutschland, der Schweiz und andern Ländern das "Blumentopf-auf-die-Balkon-Brüstung-stellen" bereits verboten? Wundern täte es mich ja wirklich nicht.


    Seine Passworte zu schützen ist doch im Prinzip ganz einfach: es gibt die relevanten (Bankkonten, Behördenzugänge, Kreditkartennummern, etc) Passwörter. Diese Daten werden nicht auf dem Computer ungesichert verwaltet. Dann die anderen. Was interessiert es mich denn, wenn jedermann weiss, dass ich mich mit dem Passwort "Euskadii" in praktisch alle Foren anmelde? Was für einen Schaden kann mir dadurch entstehen?


    Ich passe auf, wenn eine Rechnung plötzlich anders aussieht und mir das nicht vorgängig per Email mitgeteilt wird. Ich reagiere auch nicht auf die dutzende von Emails, die mir weismachen wollen, dass ich auf der anzuklickenden Webseite meine Kreditkartennummern nochmals eingeben müsse, um zu bestätigen, dass der neue Zinssatz von mir akzeptiert werde. Vor allem dann nicht, wenn ich gar kein Kunde der betreffenden Bank bin.


    Ich lasse trotz den allgemeinen Aufrufen in diesem Forum meine Einstellungen beim Norman-Internet-Schutz weiterlaufen. Von Zeit zu Zeit meldet der Norman, dass er eine Datei in den "Sandkasten" geleitet hat und wie sie heisst. Dort kann sie dann warten, bis der Noman sie löscht.


    Und ich mache regelmässige Sicherungen meiner wichtigen Dateien, so dass im unwahrscheinlichen Fall, dass mir etwas den Computer versaut, das ganze sich auf den Verlust einiger unwesentlichen Dateien beschränken würde. Die meisten davon sollte ich ja eh löschen, nur fehlt mir dazu die Lust. Also müsste ich ja der Malware sogar dankbar sein. Ich glaube, ich könnte einige GB an Platz einsparen.

  • Arran ,
    sorry, da ich keinen Virenschutz benutze, ist das die einzige Möglichkeit zu vermeiden, Malware zu bekommen. Das hat nichts mit Kriminalisieren zu tun., da du ja sicher weißt, dass sich Trojaner und andere böse Zeitgenossen, sich über das Adressbuch vermehren können, ohne dass der Besitzer es überhaupt merkt, helfe ich mit einer Rückfrage beim Absender sogar ihm selbst.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw