Die Doku ist so unvollständig weil Mitarbeit erschwert wird

  • Hallo!


    Wie ihr sicherlich selber wisst, ist die deutschsprachige Dokumentation von Thunderbird noch gut ausbaufähig. Das wundert mich aber inzwischen nicht mehr, denn hier wird es einem wirklich schwer gemacht, etwas zur Dokumentation beizutragen.


    Ich wollte eben im Wiki erstmal nichts als einen "Redirect" von "Adressverwaltung" (Null Treffer bei der Suche) auf "Adressbuch" (Eine Seite ohne Inhalt) anlegen. Dazu habe ich erstmal 10 Minuten gesucht, wo man sich einen Account im Wiki anlegen kann, nachdem ich mich von der Aussage "du brauchst keinen Account" nicht abhalten ließ. Dann musste ich noch einen Forumsaccount anlegen, wozu diverse anti-spam-hürden zu bewältigen waren aber Pustekuchen - ich darf im Wiki nichts beitragen. Stattdessen schreibt jeder seine Fragen doppelt und dreifach ins Forum - kein Wunder!


    Leute, Wiki kommt von "Schnell", weil dort jede Seite direkt bearbeitet werden kann. Vertraut auf das Wiki-Prinzip! Bitte lasst andere Menschen einander helfen! In Wikipedia ist noch nichtmal eine anmeldung notwendig, das sind viele Internetnutzer inzwischen gewohnt und wenn sie dann hierher kommen, bekommen sie praktisch ein "Geh weg, du bist hier nicht willkommen, das ist hier ein Elitärer Club, der unter sich bleiben will" vor den Latz geknallt. Ich weiß ja, dass ihr das nicht so meint, aber von außen sieht es wirklich so aus.


    Das ist inzwischen das zweite mal, dass ich entnervt aufgebe, etwas zur Dokumentation beizutragen - wie viele andere mögen schon davon abgehalten worden sein? Die Aussage, dass die Doku schon längst vollständig wäre, wenn ihr das Wiki öffnen würdet, mag zwar etwas übertrieben sein, aber sie wäre sicherlich ein gutes Stück weiter.


    Es würde mich auch nicht wundern, wenn andernfalls jemand irgendwo ein weiteres Wiki zu Thunderbird anlegt, wo sich alle beteiligen können.


    Trotz allem Schöne Grüße, danke für euer Engagement und bis zum nächsten Mal (fürs erste ist mir die Lust zu Helfen allerdings vergangen).

  • Hallo JakobVoss


    und willkommen im Thunderbird-Forum!
    Zugegeben, man muss schon eine deutliche Hürde nehmen, aber Thunder hat nach 4 Tagen "frei zugänglichem" Wiki die Notbremse völlig zu Recht gezogen. Warum?
    Nun, viele TB-Neulinge haben sich z.B. angemeldet und dann ihre Fragen ins Wiki statt ins Forum gestellt. Und sich gewundert, warum niemand hilft. Innerhalb von 3 Tagen hatten wir weit über 600 versehentliche Anmeldungen im Wiki.
    Einige wenige haben sofort gespamt. Ich hatte mich damals mit Thunder kurzgeschlossen und empfohlen, die Hürden zu setzen. Wer wirklich helfen möchte, die Dokumentation zu vervollständigen, wird auch diese kleinen Hürden nehmen.
    Aber wer versehentlich im Wiki auf anmelden geht, wird stutzig. Und spätestens bei der gewünschten Schreibberechtigungsfreigabe wird er von Thunder aufgeklärt.

    Zitat

    Dazu habe ich erstmal 10 Minuten gesucht, wo man sich einen Account im Wiki anlegen kann, nachdem ich mich von der Aussage "du brauchst keinen Account" nicht abhalten ließ.

    mmh, beim Klick auf Anmelden kommt doch sofort eine Erläuterung. Und im gelben Hinweis-Kasten ganz unten gibt es auch die direkte Anmeldung ins Wiki. Nur die Schreibberechtigung muss über Thunder laufen, den man, ebenfalls per Link, darum bitten kann. (EDIT: das der "alte" Wikipedianer JakobVoss da ein Problem hat, wundert mich dann doch :) )


    Ich halte diesen Weg für sinnvoll, auch wenn er nicht ganz dem Wiki-Prinzip entspricht bzw. diesem eine Hürde legt.
    Aber wenn unbedarfte User im Wiki auf eine falsche Empfehlung stoßen und sich dann ihre Mails zerstören oder ähnliches, finde ich es schlimmer.
    Ergänzend möchte ich anfügen: wenn ich ins Wikipedia gehe, ist mir immer klar, dass ich die Artikel sehr kritisch lesen muss, denn jeder kann hier mehr oder weniger ungeprüft schreiben, aber ein unbedarfter User wird eine Empfehlung aus der Dokumentation wohl kaum in Zweifel ziehen.
    Dass jedoch unsere Dokumentation nach dem Wiki-Prinzip funktioniert, wird nicht unbedingt jedem sofort ersichtlich
    Und bis ein versehentlich falscher Tipp entdeckt wird, können viele User betroffen sein.
    Ich plädiere daher ganz klar für die Aufrechterhaltung der Hürden.

  • > Ich plädiere daher ganz klar für die Aufrechterhaltung der Hürden.


    Ich kann mich dem nur anschließen.
    Und möchte gleichzeitig Jakob bitten, seine Meinung zu überdenken.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Jakobs Beitrag hier ist das, was ich sehen möchte - er scheint zu wissen wie bzw. was man in einem Wiki schreiben kann/soll. Wenn seiner Seits noch Interesse besteht, kann er nun im Wiki schreiben.