opensuse 10.2 Thunderbird 2.0 Antivir einrichten

  • Hallo,


    kennt jemand eine Anleitung, wie man die eingehenden E-Mails mit Antivir scannt?


    Ich habe in der Hilfe, in der Dokumentation, in den FAQ und im Internet nichts gefunden.


    System:
    opensuse 10.2
    AntiVir Workstation
    Thunderbird Version 2.0.0.5 (20070719)
    Alles über Yast2 installiert.


    Danke für jede Hilfe.

  • Hallo rudger,

    Zitat

    kennt jemand eine Anleitung, wie man die eingehenden E-Mails mit Antivir scannt?


    und wozu? Gibt es Linux-Viren? Leitest du Mails unbekannter Herkunft weiter? Erkennt dein Junkfilter keine verseuchten Mails?
    Wenn du einen Mailserver betreibst, mag es ja richtig sein, Mails nach Viren zu scannen, aber das ist wohl nicht der Fall? Wozu bremst du dein System unnötig aus?


    Gruß, muzel

  • Naja, ich würde da nicht so pragmatisch rangehen.
    Klar ist die Virengefahr auf unserem OS noch nicht das Thema. Ich betone das "noch". Und klar ist auch die Gefahr dank der strikten Rechtevergabe immer noch geringer als bei den WinDOSen - wo ja doch die Masse der privaten User aus Bequemlichkeitsgründen mit Adminrechten durchs Netz geht.


    Trotzdem habe ich mir einen Virenscanner installiert!
    Natürlich nicht zum Eigenschutz. Und ich leite auch grundsätzlich nicht einfach Mails mit Anhängen weiter. (Sage nur: Brain 01!) Und dass ich Anhänge grundsätzlich nicht aus dem Mailprogramm heraus starte, habe ich ja trotz der Schmährufe der "Mutigen" immer wieder betont.
    Aber wenn ich einen Anhang erhalte, dann löse ich ihn ab, scanne ihn (!) und öffne oder verschicke ihn erst dann weiter. Hierbei denke ich natürlich zu allererst an meine "Freunde der WinDOSe". Das wäre doch peinlich, wenn gerade ich einen Virus einfach so weiterleite ... . Und der Absender muss ja kein Unbekannter sein. Auch Freundesrechner waren schon verwanzt ... . Und ich scanne die Anhänge natürlich auch, weil ich mitunter meine Kisten auch mit XP boote ... .
    Ich verwende natürlich nur einen "on demand Scanner" und ich scanne auch keinen (Mail-)Traffic.


    Soviel zu meiner persönlichen Meinung (!!) zum Thema Virenschutz unter Linux.


    Zu rudgers Frage: Ich empfehle dir den Linux-club. Dort war das alles sehr gut und nachvollziehbar beschrieben.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    danke für eure Tipps. Habe alles probiert. Aber in Thunderbird laufen die Viren-E-Mails (Test von Heise) einfach durch.



    Gued gohn
    Achim