Fehler beim Versenden von emails - connect error 10060

  • Hallo Liebe Mitbenutzer,


    seit einigen Tagen kann ich keine emails mehr über mein Thunderbird versenden. Fehlermeldung: Fheler beim Senden der Nachricht: der Mail Server hat keine korrekte Begrüßung gesendet. Cannot connect to SMTP server....connect error 10060.


    Ich habe meines Wissens nichts verstellt, war allerdings einige Tage auf Reise mit Notebook. Email-Empfang klappt wie immer.


    Danke fürs Überlegen/Lösen,


    Christian

  • Hallo Christian,


    Der Error 10060 ist ein sog. "Connection Timeout". Das besagt, dass keine Verbindung zu dem angegebenen Server auf dem angegebenen Port aufgebaut werden konnte. Dieser Fehler wurde TB von Windows zurückgegeben.
    Es gibt allerdings hunderte von Fehlerursachen, sodass ich dir keinen eindeutigen Lösungsweg aufzeigen kann.
    Die häufigsten Ursachen sind aus meiner Erfahrung:
    1. Falscher Port eingestellt (sieh mal in den SMTP-Einstellungen nach).
    2. Falscher Server eingestellt (vielleicht hat sich der NAme des Servers zwischenzeitlich geändert).
    3. Firewall verhindert die Verbindung.
    4. Routing ist falsch eingerichtet. Das geschieht häufig, wenn man eine VPN-Software installiert.
    5. Server ist nicht erreichbar.


    Grüße,
    Michael

  • Hallo Michael,


    danke, daß Du Dir Zeit genommen hast zur Beantwortung meiner Frage. Leider komme ich mit den Vörschlägen nicht weiter, bzw. hatte daraufhin nochmal geprüft. Ich muss mich wohl in mein Schicksal fügen und die Festplatte neu formatieren und alles neu draufspielen.


    Viele Grüße, Christian

  • Hallo Michael,


    da ich es jetzt beheben konnte und Du Dich mit Deinen Überlegungen für mich eingesetzt hast, will ich zumindest auch für andere Nutzer den lösungsweg in diesem Fall zeigen. Ich habe also nicht formatiert sondern: Innerhalb des Mozilla Thunderbird habe ich bei << Konten-Einstellungen bearbeiten >> <<Postausgang-Server (SMTP)>> bearbeiten und den Punkt <<Verschlüsselte Verbindung verwenden>> auf <<TSL, wenn möglich>> gesetzt. Dann ging es wieder.


    Danke für Deine Hilfe,


    Christian

  • "christian bengsch" schrieb:

    ... den Punkt <<Verschlüsselte Verbindung verwenden>> auf <<TSL, wenn möglich>> gesetzt. Dann ging es wieder.


    Trotz des Erfolgs obiger Maßnahmen noch ein Hinweis zu "TLS, wenn möglich":
    http://www.thunderbird-mail.de…3&highlight=tsl+m%F6glich
    Hier vor allem die beiträge von Peter_Lehmann lesen.

  • Hallo Christian,


    Das erstaunt mich nun wirklich. Hattest Du vielleicht vorher statt "TLS, wenn möglich" den Eintrag "SSL" angewählt?
    Wenn ja, dann erstaunt es mich nicht mehr so sehr, da dann men Punkt 1. zugetroffen hätte ;-)


    Liebe Grüße,
    Michael

  • Hallo Michael,


    ja, mich erstaunt auch vieles. Vor allem weil es noch nicht der Weisheit letzter Schluss war, was ich an einem anderen Rechner im Hause bemerkt habe. Es scheint eine Kombination zu sein aus zwei Einstellungen:
    TSL, wenn möglich (vorher, bei 2-jähriger Nutzung ohne Probleme war dies immer auf << nie >> gestellt gewesen)
    Port 587 (vorher bei 2-jähriger.... Port 25).


    Mein provider ist 1und1, vielleicht hatte er etwas geändert, wo ich jetzt "mitziehen" musste. Danke nochmals für Deinen Input,


    Christian

  • Moin Christian,


    Es ist möglich, dass 1&1 nur noch das Versenden über Port 587 zulässt. Technisch gesehen ist Port 25 eigentlich nur für die Kommunikation der Mailserver untereinander gedacht. - Vor einiger Zeit hat auch AOL den "mutigen" Schritt gewagt, Port 25 komplett zu sperren:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/56418
    Dass "TLS, wenn möglich" funktioniert und "Nie" nicht, kann eigentlich nur bedeuten, dass 1&1 keinen unverschlüsselten Mailversand mehr zulässt (dann müsste aber auch "TLS" funktionieren). Dies wäre aus meiner Sicht auch ein guter, aber sehr mutiger Schritt.
    In jedem Fall hätte Dich Dein Provider informieren sollen, dass sich etwas ändert.


    Grüße,
    Michael

  • Hi Christian,


    getestet und verbindlich:
    1.) Du kannst bei 1und1 sowohl den Port 25 als auch 587 verwenden.
    2.) Du kannst die Verschlüsselung mit TLS verwenden.
    3.) Das war ""schon immer" so und es gab in letzter Zeit auch keine Änderungen.


    Ich selbst habe die Sendeports bei allen meinen Mailkonten (versch. Provider) auf 587 umgestellt, weil ich mitunter über einen AOL-Zugang gehen muss. Wie du die bestmögliche Verschlüsselung (TLS >> SSL >>NIE) testen kannst, und warum "TLS wenn möglich" Blödsinn ist, habe ich schon so oft beschrieben, dass ich es nicht mehr mag (==> Suchfunktion ...).


    Mein Tipp, wenn es "auf einmal" nicht mehr geht: "Firewall" ... . Und natürlich die von Michael genannten Ratschläge.
    Und dann will ich auch wieder einmal an den telnet-Befehl erinnern.


    MfG Peter
    ( nixblicker : viele Grüße!)

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • nabend,


    habe in meinem postausgansserver den benutzernamen verändert
    von "NAME" in "NAME@meinedomain.de. Hatte nichts verstellt gehabt.
    Jetzt kann ich wieder senden. Naja, Verwunderwelt COMPuttY


    gruß matthias


    ps benutze version 2.0.0