Zugriff auf TB-Mails anderer PCs mit TB im LAN

  • Hi,
    oft sitze ich am Notebook im Wohnzimmer und möchte mir eine Mail im Eingang eines anderen PCs im Netz ansehen - der natürlich ON ist. Geht das bzw. wie kann ich das machen?
    MfG
    Joerg Erbe

  • Hallo Joerg Erbe


    und willkommen im Thunderbird-Forum!
    Theoretisch ja, praktisch nicht ganz unbedenklich.
    TB ist nicht netzwerkfähig und ein gleichzeitiger Zugriff auf die Maildateien kann fatale Folgen haben :twisted:
    Wenn Du sicherstellen kannst, dass niemals von einem anderen PC auf das gerade verwendete Profil zugegriffen werden kann, funktioniert das.
    Nutzen also mehrere Personen das System, muss jeder über ein eigenes Benutzerkonto auf sein eigenes auf dem Server abgelegtes Profil zugreifen und sich abmelden, wenn er den PC verlässt.
    Die Profile legst Du mit dem Profilmanager dann jeweils in getrennten Bereichen des Servers ab, so dass jeder Benutzer auf sein TB Profil zugreift.
    Also: mit viel Disziplin und häufiger Datensicherung geht so was...

  • Hi Joerg,


    du hast jetzt konkret zwei Möglichkeiten:
    - entweder greifst du per Remotesoftware direkt auf den fremden Rechner zu, oder
    - du holst die Mails direkt von einem imap (!!)-Server ab.


    Das bedeutet:
    - mit einem Remoteprogramm wie VNC kannst du direkt einen anderen PC fernbedienen und seinen Bildschirminhalt auf deinen holen. Wird genutzt für Fernwartung usw. Das Programm ist Freeware - und ausprobieren kostet nix.
    Falls dich die Sache interessiert, einfach noch einmal danach fragen.


    - Willst du direkt mit dem Thunderbird auf die "fremden" Mails zugreifen, dann muss es sich um einen imap-Server handeln. Dort können problemlos mehrere Clients gleichzeitig zugreifen. Einfach das entsprechende Konto auf deinem TB einrichten ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    - Willst du direkt mit dem Thunderbird auf die "fremden" Mails zugreifen,


    MfG Peter


    Um keine falchen Absichten aufkommen zu lassen - ich will nur meinen eigenen Mailverkehr und meine eigenen Konten abfragen. Andere sind auf meinen Rechnern auch gar nicht drauf, ist nur mein privates Netzwerk.
    Bin nur zu faul, wenn ich mal oben nachsehen will, auch rauf zu laufen.
    Wie ist das mit dem imap-Server? Wie richte ich sowas ein? Wo richte ich den ein? Wie greife ich darauf zu?
    Habe damit noch nicht gearbeitet. Wird der einmal auf einem PC eingerichtet oder muss der auf allen installiert werden?
    Frage über Frage...
    Gruß
    Joerg

  • Hi Joerg,


    keine Sorge, ich habe das mit den "femden" Mails schon richtig gesehen.
    Mit dem imap-Server meine ich, dass dein Provider einen derartigen anbieten sollte. Dann kannst du ganz normal mit deinem TB darauf zugreifen. Das ist nämlich einer der großen Vorteile des moderneren imap-Protokolls gegenüber dem veralteten pop. Also einfach das Konto auf mehreren Rechnern einrichten.
    Selbstverständlich könntest du auch einen ständig durchlaufenden eigenen Rechnr als Mailserver einrichten, der die Mails vom Provider abholt und von diesem du dann abholst. Aber ich denke mal, dass das wohl nicht ganz deine Absicht ist.


    Das mit dem VNC ist wirklich ganz einfach. Du lädtst dir das Programm "Tight-VNC" runter, installierst es auf beiden PC. Auf dem zu überwachenden PC startest du den VNC-Server (kannst du sogar als Dienst starten lassen) und gibst in dessen "Firewall" den Port 5900 frei. Auf dem anderen PC den VNC-Client starten und schon siehst du den Bildschirm des Servers. Im LAN blitzschnell und unkompliziert. Wenn du einen Router für den Internetzugang benutzt, musst du nur aufpassen, dass du keinesfalls den Port 5900 geöffnet hast. Es sei denn, du willst das auch aus dem Internet nutzen. Dann aber ein ordentliches Passwort und die interne Verschlüsselungsfunktion nutzen. Wenn du keinen Router benutzt (DSL-Modem), dann gibt es Sicherheitsbedenken - die aber auch lösbar sind.
    Spiele doch einfach mal damit herum.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    Mit dem imap-Server meine ich, dass dein Provider einen derartigen anbieten sollte. Dann kannst du ganz normal mit deinem TB darauf zugreifen. Das ist nämlich einer der großen Vorteile des moderneren imap-Protokolls gegenüber dem veralteten pop. Also einfach das Konto auf mehreren Rechnern einrichten.
    Selbstverständlich könntest du auch einen ständig durchlaufenden eigenen Rechner als Mailserver einrichten, der die Mails vom Provider abholt und von diesem du dann abholst. Aber ich denke mal, dass das wohl nicht ganz deine Absicht ist.


    Ich würde die erste Lösung schon vorziehen. Finde, das ist eine professionellere.
    Dann müßte ich bei meinem Provider (ARCOR) wegen eines solchen imap-servers nachfragen. Angenommen, der hat sowas und richtet den ein.
    Jetzt wird es interessant. Ich habe da einen ständig laufenden NAS-Server im Netz - der hängt sogar an einer USV und ist in drei Partitionen unterteilt (ALL6250 mit 420 GB-Platte). Den kann ich übers Lan direkt erreichen und auch über das Internet, wobei er dann über eine dynamische DNS bei DynDNS erreichbar ist.
    Jetzt ist das eine theoretische Möglichkeit - die Realisierung müßte man einem Dummen dann noch genauer erklären, wie z. B. der NAS-Server die Mails vom ARCOR-Server abholt und wie ich dann TB veranlasse (mit der entsprechenden Kontoeinrichtung), sie dann vom NAS-Server zu holen. Da bräuchte ich wohl etwas Unterstützung.
    Voraussetzung, das geht mit dem NAS-Server. Das würde zwar nicht ganz so flott gehen, weil der NAS-Server bei seltener Anfrage die Festplatte in den Standby-Modus versetzt und dann immer ein paar Sekunden braucht, um anzulaufen. Ich habe das Teil nur angeschafft, um im Urlaub auf darauf gelagerte Daten zugreifen zu können. Dann hätte das Teil mal eine richtige Aufgabe.
    Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht überfordert.
    Gruß
    Joerg

  • Ach, wegen der Überforderung mache dir nur keine Sorgen ... .
    Du kannst selbstverständlich dein komplettes (!) Mailprofil auf den NAS auslagern.Grob gesagt, einfach den Ordner /profiles mit den Profilen dort hin kopieren und den TB mit dem Profilmanager starten und mit dessen Hilfe auf den neuen Speicherort verweisen. Genaueres wurde im forum schon mehrfach beschrieben. Und wenn du dir vom kompletten Ordner /Thunderbird (Profil- nicht Programmordner !!) eine Sicherung gemacht hast, kann auch nichts passieren.


    Dann kannst du von jedem TB aus dem Netz auf das Profil zugreifen.


    ABER:
    - immer nur schön einzeln!!! TB ist nicht netzwerkfähig. Bei mehr als einem gleichzeitigen Zugriff zerhaust du dir dein Profil.
    - Wenn der TB sein Profil nicht findet, will er ein neues anlegen (Standby-Modus!)


    Ist es das, was du willst?
    Du kannst einen NAS-Server nicht mit einem Mailserver vergleichen :-)
    Warum testest du nicht mal VNC? Ich würde es nicht als unprofessionell bezeichnen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:


    Warum testest du nicht mal VNC? Ich würde es nicht als unprofessionell bezeichnen.


    MfG Peter


    Als Äquivalent zu VNC habe ich mal "TeamViewer" installiert. Wird wohl in etwa das gleiche sein. Stimmt schon, man kann dann im Wartungs-Mode den anderen Rechner gut bedienen. Damit wäre mein ursprüngliches Vorhaben eigentlich gelöst.
    Trotzdem bin ich jetzt heiß geworden, dem NAS etwas zu tun zu geben.
    Du schreibst:
    Du kannst selbstverständlich dein komplettes (!) Mailprofil auf den NAS auslagern.Grob gesagt, einfach den Ordner /profiles mit den Profilen dort hin kopieren und den TB mit dem Profilmanager starten und mit dessen Hilfe auf den neuen Speicherort verweisen.


    ...wie starte ich den TB mit dem Profilmanager und verweise ihn auf den entsprechenden Ordner?
    Joerg

  • Hi Joerg,


    Ob du das mit dem "freien" VNC oder mit "TeamViewer" machst, dürfte egal sein. Ich kenne neben Profi-Tools wie Tivoli "nur noch" VNC ... .


    Und was deine zweite Frage betrifft, da verweise ich einfach mal auf unsere Dokumentation. Und auch auf die Suchfunktion ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!


  • Hi Peter,
    ok, werde mich damit befassen - vielen Dank für die Denkanstöße und die Hilfe
    Gruß
    Joerg

  • Und am meisten freuen wir uns, wenn du uns "hinterher" noch einen Erfahrungsbericht schickst.


    Viel Erfolg!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:

    Und am meisten freuen wir uns, wenn du uns "hinterher" noch einen Erfahrungsbericht schickst.


    Wenn es klappt...
    wie soll das gehen, den Ordner "profiles" (Dokumente und Einstellungen/Username/Anwendungsdaten/Thunderbird/Profiles) auf den NAS und dann? Wie sag ich dem TB, dass dieser jetzt da liegt?
    Das wüßte ich noch gerne.
    Gruß
    Joerg

  • Das sagst du ihm mit dem merhfach erwähnten Profilmanager. "Neues Profil" - und dann auf den Speicherort verweisen.
    Du änderst im Endeffekt nichts anderes als den in der profiles.ini hinterlegten Speicherort. Profis machen das mit dem Editor.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "Peter_Lehmann" schrieb:

    Das sagst du ihm mit dem merhfach erwähnten Profilmanager. "Neues Profil" - und dann auf den Speicherort verweisen.


    So, hab's kapiert und realisiert.
    Klappt!
    Die Profile habe ich auf einem NDAS-Server erstellt (TrekStore DataStation maxi z.ul mit 400 GB), bei der ich im Moment noch ein kleines Problem habe: Die Steuersoftware mountet nicht auf allen PCs den NDAS beim Start von Windows, d.h. ich muss, um dran zu kommen immer von Hand mounten. Habe aber schon per email beim Support nachgefragt.


    Joerg

  • Hi Peter,


    Habe jetzt alles installiert und kann jetzt von jedem PC auf die Mails der anderen zugreifen und auch mit deren Profil arbeiten. Ist schon eine tolle Sache!
    Bin gerade dabei, zu dieser Angelegenheit eine Beschreibung (.doc) anzufertigen. Wenn es die Möglichkeit gibt, würde ich diese hier als Link einbringen. Könntest Du, Peter, eventuell noch fachmännisch editieren.


    Es ist immer wieder eine erquickliche Angelegenheit mit Eurem Forum zu arbeiten - beste Bedienung und qualifizierte Antworten!
    Viele Grüße
    Joerg Erbe