Winmail.dat, the never ending Story

  • Erst mal guten Tag zusammmen. Ich bin neu hier, und komme eventuell in Zukunft öfters.


    Damit es nicht zu langweilig wird, was zum Thema Winmail.dat (sehe ich da so manchen Teilnehmer gähnen?). Erst mal die üblichen Verdächtigen:


    der Schurke: Outlook 2003
    die holde Maid: Thunderbird 1.5.0.9
    die Schwester: Thunderbird 2.0.0.9


    Die Szenerie:
    Der Schurke hat ein Briefchen (PDF) an die beiden Schwestern geschickt. Als Umschlag hat er die Option "nur Text" gewählt. Während die holde Maid die Nachricht sogleich lesen konnte, befand sich im Umschlag des Schwester statt einem PDF nur Winmail.dat. Großer Zauber!


    Hat jemand eine Idee (außer Lookout etc.)

  • "piboeck" schrieb:


    Hat jemand eine Idee (außer Lookout etc.)


    Hallo,


    und Willkommen im Forum! :D


    1.) Mal mittels *Suchfunktion* im Forum stöbern & die betreffenden Lösungsvorschläge "goutieren". ;) 
    2.) Dem Schurken mitteilen, daß dies ein uralt Microsoft-Format ist und er besser beim Senden solcherlei Altmodisches unterlässt.


    MfG ... Vic

  • Hallo,
    nachdem du nun sicher alle wichtigen Threads dazu gelesen hast und vielleicht auch diesen Kommentar:
    Beitrag
    hier ein Zitat aus OE-Faq (Outlook Express hat also das selbe Problem):

    Zitat

    Wenn man sich den Quellcode der betroffenen Email(s) anschaut (via [Strg]&[F3]) sollte man dort bei den fett gedruckten Zeilen irgendwo einen Eintrag finden, der ms-tnef erwähnt. Dies ist die verwendete Codierung.


    Mit dieser Codierung können aber nur Anwender etwas anfangen, die MS-Outlook (97, 98, 2000, XP) oder MS-Exchange verwenden. Daher sollte man seinen Mailpartner darum bitten, bei seinem Programm auf das Rich Text Format zu verzichten und stattdessen Nur Text bzw. MIME zu verwenden. So kommen dann auch Anhänge problemlos lesbar an.


    Um das Problem bei den beiden TB-Versionen untersuchen zu können, brauchte man nun die jeweiligen Deklarierungen im Quelltext (strg+U) der beiden Mails.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • 2 Ergänzungen zu diesem Thread:


    Microsoft eigene Empfehlung für Outlook User:
    http://office.microsoft.com/de…tlook/HP011164871031.aspx


    es gibt ein Add-on, mit dessen Hilfe dann der ursprüngliche Anhang erscheint:
    Es heißt sinnigerweise:
    LookOut


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich habe leider mit Outlook 2007 + Exchange2007 und TB 2.009 das gleiche Problem.
    Allerdings ist Outlook definitiv auf HTML-Mails als Formatierung eingestellt und trotzdem funktioniert es nicht.
    Hat jemand noch eine Idee, wie man Outlook einstellen könnte? Nur-Text ist witzlos, weil ich HTML benötige, RTF sollte ja der Verursacher sein, aber das wird ja gar nicht benutzt.


    Holger

  • Hallo und willkommen im Forum.

    Zitat

    Allerdings ist Outlook definitiv auf HTML-Mails als Formatierung eingestellt und trotzdem funktioniert es nicht.


    Das alleine reicht wohl nicht.
    Da müssen noch weitere Einstellungen geändert werden:


    http://support.microsoft.com/kb/278061/de


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Das ganze wäre ja so einfach und problemlos mit PDF zu umgehen.


    Und die PDF-Drucker sind ja heutzutage ohne Kosten bei den OpenSource-Szene zu beziehen. Aufladen und das war es. Man benötigt wirklich Adobe ab 415.31 Euros nicht mehr.
    Ich benutze jetzt seit mehreren Jahren den *PDFCreator* bei http://www.pdfforge.org um alle meine per Email zu verschickende Korrespondenz zu erstellen. Preis 0.00 Euros.

  • Sorry, aber wie ich das mit PDF umgehen kann, verstehe ich ja nun gar nicht: Ich möchte ein Word- oder OpenOffice-Dokument als Mailanhang versenden, damit es direkt vom Empfänger korrigiert werden kann und mir zurückgeschickt wird (das passiert regelmässig), und was nützt mir da das Ganze als PDF? Gut, ich habe Adobe Acrobat, damit könnte man bearbeiten, aber der Empfänger hat es nicht (kostet ja auch ein paar Euro mehr als die freeware-PDF-Lösungen)....


    Holger

  • Ich hab die Tipps jetzt mal ausprobiert -jedoch, der Winmail.dat Fehler tritt sowohl im HTML-Format, als auch im RTF, als auch im nur-Text-Format auf -jetzt bin ich ziemlich ratlos!


    Holger

  • "Holgi" schrieb:

    ... Ich möchte ein Word- oder OpenOffice-Dokument als Mailanhang versenden, damit es direkt vom Empfänger korrigiert werden kann und mir zurückgeschickt wird ...


    Ist ja ziemlich idiotisch von den Leuten hier Vorschläge zu erwarten und dann noch zu kritisieren, wenn nur die halben Tatsachen bei der Problemstellung bekannt gegeben werden.
    In Deinem Fall hätte ich mir meine Bemerkung voll sparen können.


    Abgesehen davon, dass es deutlich kostengünstigere PDF-Drucker mit den identischen Funktionen als es der Adobe ist. Man spricht hier von hunderten von Euros weniger.

  • "Holgi" schrieb:

    Ich habe leider mit Outlook 2007 + Exchange2007 und TB 2.009 das gleiche Problem.


    Hallo Holger,


    lies Dir doch bitte mal *diesen* Thread durch! Outlook ist definitiv keine gute Wahl mehr als e-mail client.

    "Holgi" schrieb:

    Ich möchte ein Word- oder OpenOffice-Dokument als Mailanhang versenden, damit ...


    Zippe einfach die betreffenden Dateien und sende sie als Anhang.


    MfG ... Viktor