Wie einzelne SMTP-Server für jedes Konto wählen [erl.]

  • Hallo,


    es wird nur der erste SMTP-Server der Liste ausgewählt für alle Konten. Wie kann ich das einstellen, dass für jedes Konto ein bestimmter SMTP benutzt wird?


    Was bringt dass für ein Vor- oder Nachteil, das ein SMTP-Server für alle Konten eingerichtet ist?


    Gruß


    Pascal

  • Hallo Pascal!


    Ich benutze Thunderbird 2.0.0.14 und da geht das folgendermaßen:


    SMTP-Server anlegen: (ich nehme an, dass das ist, was du mit "Liste" meinst)
    Extras -> Konten -> linke Spalte ganz unten (scrallen): Postausgansserver -> Hinzufügen ...


    Einem Konto einen angelegten SMTP-Server zuweisen:
    Extras -> Konten -> linke Spalte: auf deinen Kontonamen klicken -> rechts unten: Postausgangs-Server (SMTP): Dropdownfeld zum auswählen der angelegten SMTP-Server


    Das ganze findest du auch in der Dukomentation unter diesem Link.



    Grüße, Ulrich

  • Ja, vielen Dank! Gut erklärt - habs´ direkt gefunden.


    Aber was hat das für einen Vor- oder Nachteil, wenn man es über einen SMTP-Server regelt - das geht nämlich auch. Kann dann ein anderer E-mail-Anbieter meine mails mitlesen oder sowas?


    Pascal

  • Hallo Pascal!


    Ich verstehe deine Frage nicht so wirklich, aber mir geht es auch so: ich finde diese Anordnung dieser Einstellungen im Thunderbird nicht gut gelungen.


    Wenn du mehrere E-Mailadressen bei unterschiedlichen Anbietern hast, dann will man ja oft bestimmte Menschen mit der einen Adresse anschreiben, und andere mit einer anderen (z.B. "beruflich und privat trennen" oder ähnlich).
    Wenn du jetzt zwar per POP oder IMAP deine E-Mails von allen Adressen abholst, aber immer über nur eine Adresse versendest, ist deine Trennung von Beruf und Privat kaputt.


    Vielleicht können andere noch etwas hinzufügen was Vor- und Nachteile betrifft.


    Grüße, Ulrich

  • Man würde dann über diese eine Adresse versenden, wenn man den gleichen SMTP-Server benutzt? Ich dachte, der e-mail-Versender wäre der gleiche, nur, es würde ein anderer SMTP-Server genutzt - was aber der Empfänger so ohne weiteres erst mal gar nicht sehen würde. Er würde nur sehen, dass er eine e-mail von email-Adresse2 bekommen hat (aber nicht, dass dieses über den SMTP-Server von email-Adresse1 geschehen ist.


    Oder?


    Gruß


    Pascal

  • Zitat von "losgehts"

    Ich verstehe deine Frage nicht so wirklich, aber mir geht es auch so: ich finde diese Anordnung dieser Einstellungen im Thunderbird nicht gut gelungen.
    ...
    Vielleicht können andere noch etwas hinzufügen was Vor- und Nachteile betrifft.



    Hi,


    den ersten Satz kann ich nicht ohne Widerspruch hinnehmen.
    Ich gebe dir aber Recht, wer einen tonline- oder AOL-Client gewohnt ist, für den ist es ein klein wenig "umständlich". Aber ich sehe es als ein wertvolles Feature, wenn ich mit den smtp-Einträgen etwas jonglieren kann.


    Hier nur 2 Beispiele:
    1. Ich benutze zum Bsp. mehrere ausgehende Konten meines Providers. Dieser lässt es aber zu, dass ich für alle Konten einen einzigen smtp - natürlich mit gültiger Auth. - verwende. Ergebnis: nur ein Eintrag, der den Konten zugeordnet werden kann. Selbstverständlich stimmt bei korrekter Einrichtung auch jedes mal die Absenderadresse ... .


    2. Es gibt (immer noch ...) Provider, welche JEDE Absenderadresse zulassen. Einen derartigen smtp-Eintrag angelegt, und man kann zum Bsp. im Ausland über diese Adresse senden. Auch hier stimmt der Absender.


    Mit etwas Nachdenken kann man noch weitere Vorteile finden. Bis hin zum Ausweichen bei Störungen (=> Blacklisting!) usw.


    Mit dem Anlegen mehrerer Aliasse ("weitere Identitäten") kann man sich auch bei einem smtp wunderbar mit verschiedenen Absendern versehen. (Ich benutze zur Spam-Vermeidung zur Zeit ca. 80 verschiedene Absender. Für jede Firma, jeden Newsletter usw. eine eigene. Ergebnis: insgesamt 2-3 Spam je Woche! Eine verbrannte Adresse wird einfach ohne Nachteile entsorgt. Selbstverständlich hole ich nur 3 Konten ab, das Sammeln übernimmt der Provider ... .)


    Mitlesen:
    Eine Mail ist immer "offen" wie eine Postkarte. Es sei denn, du nutzt S/MIME oder GnuPG um den Mitlesern die Freude daran zu verderben. Aber es soll ja sogar Leute geben, die ihre unverschlüsselten Mails bei einem als Datenkrake bekannten Provider speichern lassen ... .


    MfG Peter, der allen einen schönen Sonntag wünscht.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter!


    Danke, dass du dich eingebracht und zurechtgerückt hast.
    Dass es Provider gibt, bei denen man für mehrere Konten einen Smtp benutzen kann wusste ich nicht. Ich dachte das gibt spätestens beim Passwort Probleme. Das finde ich klasse, und dann finde ich die Anordnung innerhalb des Thunderbird's auch gelungen.


    Es gibt Provider, die jede Absenderadresse zulassen? Das wusste ich auch nicht, und kann es auch nicht gutheißen.


    Ich habe keine Erfahrung mit unterschiedlichen Identitäten. Ich war immer im Glauben, dass man für eine Alias-Adresse den gleichen Smtp benutzt wie für die dazugehörige "Hauptadresse" (bitte entschuldige die falschen Ausdrücke, aber das ist unbekanntes Land für mich).
    Was macht das für einen Sinn, hier einen anderen Smtp zu benutzen?


    Viele Grüße, Ulrich

  • Hallo Ulrich,


    Zitat von "losgehts"


    Ich habe keine Erfahrung mit unterschiedlichen Identitäten. Ich war immer im Glauben, dass man für eine Alias-Adresse den gleichen Smtp benutzt wie für die dazugehörige "Hauptadresse"


    Peter hat auch nichts anderes behauptet:

    Zitat von "Peter_Lehmann"


    Mit dem Anlegen mehrerer Aliasse ("weitere Identitäten") kann man sich auch bei einem smtp wunderbar mit verschiedenen Absendern versehen.

  • Hallo Wolf!


    Danke, das hatte ich zwar gelesen, aber offensichtlich falsch aufgenommen.


    Peter :
    Ich versuche auch mit unterschiedlichen Identitäten zu arbeiten, stecke da im Vergleich mit dir aber noch in den Kinderschuhen. Ich habe noch keine Aliasse, sondern alles selbstständige Konten (sind ja auch nicht so viele wie bei dir, nur 10).
    Jetzt bin ich gerade einmal wieder meinem langersehnten Wunsch nachgegangen, dass beim Verfassen einer E-Mail immer automatisch der "richtige" Absender zum Kontakt eingestellt wird. Also wenn ich eine E-Mail an Oma schicke, dann wünsche ich mir, dass automatisch der Absender Enkel@provider.de (existierendes Konto/Alias) vorgeschlagen wird.
    Hier im Forum wurde bei gleichem Problem das AddOn "virtual identity" empfohlen. Ich habe es ausprobiert. Und ja, es wird ein beliebiger Absender in der "From" Zeile des Headers angezeigt, aber die E-Mail wird über immer über das selbe Konto (Standart) abgeschickt, und im Quelltext ist auch dieses Standart-Konto (natürlich mit seiner E-Mailadresse) zu sehen.
    Also keine Lösung für mich (es sei denn ich habe nur die Einstellungsmöglichkeiten nicht richtig verstanden).


    Lange Sätze, kurze Frage:
    Wie machst du das, du wirst sicherlich nicht bei jeder E-Mail von Hand aus 80 Identitäten auswählen?
    Kennst du eine Möglichkeit meinem geliebten Thunderbird beizubringen, dass er beim verfassen einer E-Mail an einen bestimmten Kontakt immer ein bestimmtes Konto/Alias auswählt (unabhängig vom Standart)?


    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
    Ulrich


    Ich benutze Thunderbird 2.0.0.14

  • Hi,


    nun ich gebe zu, dass die Verwendung von so vielen "Absenderadressen" (denn nichts anderes sind ja die Aliasse) auf den ersten Blick etwas übertrieben erscheint. Aber wirklich nur auf den ersten Blick, denn am Ende zählt das Ergebnis - und das ist bei mir wirklich fast völlige Spamfreiheit.


    Ich mache das so:
    Mein Provider gibt mir 100 richtige Mailkonten. Davon nutze ich gerade mal eine Hand voll. Und zu jedem Konto kann ich "beliebig viele" Weiterleitungen einrichten.
    Also Konto "blablabla@ddddddd.de" und bei jeder neuen Firma richte ich ein neues Konto in der Art: "pele_quelle@ddddddd.de" ein. Abgesehen davon, dass "pele" natürlich nicht stimmt, kann ich so wunderbar ohne großes Nachdenken den gerade benötigten Alias verwenden. Und das mache ich wirklich ohne Hilfsmittel! NOCH benötige ich solche, wirklich guten (!), Erweiterungen wie CorrectIdentity nicht. Und "Brain 01" will ständig bewegt werden ... .
    Ich muss auch zugeben, dass ich von den vielen Aliassen nur einen Bruchteil im TB eingerichtet habe. Wie oft schreibt man denn eine Mail an ein Versandhaus? Und wenn die Adresse gebraucht wird, ist sie doch in wenigen Sekunden eingetragen.


    Zur Nutzung eines smtp mit fremder Adresse:
    Als 1982 das simple-mail-transport-protocol entwickelt wurde, da wurde noch kein Gedanke an Authentisierung verschwendet. Da gab es noch keine "Bösen" und auch noch keine Spammer. Heute laufen rund 90-95% an Müll durchs Netz. Leider ... .
    Fast alle Provider nutzen (müssen ...) also eine Form der Authentisierung. Also zumindest "smtp after pop" (erst einmal abholen und dann geht ein Zeitfenster zum Senden auf) oder eine echte Authentisierung mit Benutzername+Passwort beim smtp. (Das ist der bewusste und gern vergessene Haken in den smtp-Einstellungen.)
    Damit musst du zuerst einmal beweisen, dass du bei diesem Provider ein Konto besitzt.


    Und jetzt kommt der Unterschied:
    - manchen Providern reicht das => sie akzeptieren dann jede Absenderadresse.
    - manche Provider akzeptieren dann eine gültige Adresse aus ihrem Pool (@provider.de)
    - und bei manchen muss die Adresse wirklich zu dem angemeldeten Konto passen.


    Hier hilft wirklich nur ausprobieren ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Wollf!


    Danke für den Hinweis, dem werde ich nachgehen.


    Hallo Peter,
    vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen. Ich kenne die Einstellung "Smtp after Pop" noch aus meinen OutlookExpress-Zeiten und wenn ich mich richtig erinnere, dann gab es diesen Haken auch einmal im Thunderbird. In der jetzigen Version (2.0.0.14) kann ich allerdings diese explizite Einstellung nicht finden, bin aber immer davon ausgegangen, dass er das wahrscheinlich automatisch macht. Zumindest kamen die Passwortabfragen (wenn ich mich recht erinnere) immer in dieser Reihenfolge. Es scheint dieses Verfahren wohl am auslaufen zu sein und die Authentifizierung ist wohl beim Thunderbird das Mittel der Wahl.
    Bei meinem Anbieter (Web.de, man darf's ja auch aussprechen) habe ich es jetzt jedenfalls nicht geschafft, mit einer beliebigen Identität über die Authentifizierung eines bestehenden Kontos zu senden. Die E-Mail wird abgelehnt (auch mit aus der Kette genommenem PopFile (SpamFilter) wobei ich den eigentlich nicht als Störfaktor in Betracht ziehe).
    Ok, dann soll's wohl jetzt erst einmal nicht sein.
    Ich werde weiterhin Brain.01 benutzen und trotzdem "Correct Identity" einmal ausprobieren.


    Vielen Dank euch beiden!


    Viele Grüße,
    Ulrich


    [edit] Das gibt's doch nicht: :wall:
    Jetzt habe ich es doch noch geschafft, mit einem beliebigen Absender eine E-Mail mit oben genanntem Provider zu senden.
    Einziges Manko: im Header sind unter anderem folgende Zeilen (wen es interessiert):
    From: beliebig eingegebene Adresse <= diese wird als Absender angezeigt
    Sender: die E-Mailadresse des Kontos, das ich zum Versenden benutzt habe
    X-Sender: die E-Mailadresse des Kontos, das ich zum Versenden benutzt habe
    Dadurch, dass meine E-Mailadresse also doch noch mitgesendet wird ist es für mich uninteressant.
    Ich werde eben weiterhin meine Konten benutzen, und villeicht nur dann, wenn ich ein Warenhaus anschreibe, einen solche Fantasieadressse benutzen :-)[/edit]


    Nochmals Danke, ich habe wieder viel gelernt!