Thunderbird stürzt ab beim DRUCKEN

  • Ich habe die neueste Version von Thunderbird 2.0.0.16
    Jedesmal wenn ich den Drucken Button klicke schmiert das ganze Programm ab.
    Auch bei Druckvorschau. Egal was ich machen - Drucken klicken - rumms -
    Progamm ist weggeflogen.
    Habe alles schon neuinstalliert - ohne Erfolg.
    Wer kann helfen ?

    Einmal editiert, zuletzt von r-voelkel ()

  • Hallo r-voelkel


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Zitat


    Antwort bitte direkt an r-xxxxxel@versanet.de

    sehr wohl, dürfen wir einfach mailen oder lieber bunt, gerne auch telefonisch, oder sollen wir lieber jemanden vor Ort schicken...?


    Sorry :flehan:, im Ernst: ein User-helfen-Usern Forum lebt vom öffentlichen Problem- und Lösungsaustausch. Eine Lösung per Mail käme nur einer Person zu Gute.
    Ich empfehle auch dringend, die Mailadresse zu editieren (oben rechts per Button *Ändern), sonst erhältst du evtl. mehr Mails, als dir lieb sind, denn Spambots lieben Mailadressen aus Foren :rolleyes:

  • Zitat


    Habe alles schon neuinstalliert - ohne Erfolg.

    das hilft meist nicht, denn TB trennt Profil (Daten/Einstellungen) und Programme und da Fehler meist im Profil liegen, welches beim De-/Neuinstallieren unverändert bleibt...
    Ich vermute den Fehler in der prefs.js, dem "Hirn" Thunderbirds.
    Mache zuerst mal eine Kopie vom Profilverzeichnis ab ...\thunderbird\...
    Dann gehe in den Profilordner und öffne die Datei prefs.js mit einem Editor (bzw., falls auch eine prefs-x.js (x 0 Zahl) dort ist, benenne die in prefs.js um und teste TB) und lösche alle Zeilen mit user_pref("print.print*.
    Speicher ab und teste TB.


    Nochmals der Hinweis: die prefs.js ist das "Hirn" von TB, da geht schnell was schief. Ohne Kopie, mit der man dann den alten Stand wieder hat, sollte man da nichts machen!


    In der Anleitung und Fragen & Antworten (ist auf dieser Seite oben per Button oder links unter Navigation per Link erreichbar) unter Punkt 11 steht alles zum Profil

  • uiuiui - das ist mir zu kompliziert.
    Bin so ein Fachmann nicht.
    Gibt es nicht irgendein tool oder
    ähnliches was dies wieder exe-mässig
    heile macht ?

  • Hallo,
    du könntest natülcih auch ein neues Profil einrichten mit allen Konten und dann die MAils/Ordner dorthin migrieren.
    Nur müsstest du dich dafür intensiv damit beschäftigen und die Dokumentation dazu lesen, wo, was das Profil und der Profilmanager ist.
    Der Zeitaufwand hierfür steht in keinem Verhältnis zum Editieren der prefs.js.
    Schief gehen kann erst dann etwas, wenn du keine Sicherung der Datei gemacht hast.
    Also Sicherung machen, TB schließen (!), die prefs.js mit Wordpad öffnen und nach den Einträgen mit "print suchen. Dafür kann man auch die dortige Suchfunktion unter Bearbeiten, Suchen benutzen (weiterschalten jeweils mit F3). Das Löschen der kompletten Reihen geht sehr schnell, dann die Datei abspeichern fertig.
    Zeitaufwand für mich: 1 Minute
    Zeitaufwand für dich: ca. 5-10 Min.


    Für was entscheidest du dich also?


    Wenn es eine softwaremäßige Lösung gäbe, würden wir dir das bestimmt sagen.
    Auch wenn du so etwas noch nie gemacht hast, wäre es doch schön, auch mal so etwas in Angriff zu nehmen, oder?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hatte das gleiche Problem mit Thunderbird 3.0.
    Der angegebene Lösungsweg hat bei mir gut funktioniert, danke.


    Aber mal so nebenbei: die Einträge, die ich gelöscht habe bezogen sich teilweise auf Netzwerkdrucker, die gerade nicht verfügbar sind (evtl. daher der Fehler?). Ansonsten ist jetzt nach einem erneuten Öffnen der prefs.js keine Zeile mehr mit "print" zu finden. Offenbar wird der Kram also gar nicht benötigt (dachte, TB würde die dann neu schreiben oder so, tut er aber nicht). Warum speichert man also die Infos, wenn sie solche Probleme verursachen können, aber anscheinend gar nicht zwingend benötigt werden?


    Gruß

  • Keine Ahnung. Aber dein Problem haben eigentlich nur wenige User. Hängt vielleicht von der jeweiligen Konfiguration auch des BS und der Druckertreiber.
    Auch Konten bleiben manchmal nach dem Löschen in der prefs.js "hängen" und müssen manuell gelöscht werden.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo zusammen,
    bin auf diese Problem hier gestoßen, weil mein TB 3.1.7 dies auch hat.
    Das ist nervig und ich löse das bisher auf den pdf-Creator zu drucken und von pdf auf papier.


    Leider besteht bei mir diese Problem auch nach vollständiger Löschung der
    user_pref("print.print*.
    Einträge
    in der prefs.js


    Hat jemand vielleicht noch eine Lösung um diese Problem zu beheben?


    Vielen lieben dank
    gruss
    martin

  • Hallo martin,wenn das zutrifft

    "martini_123" schrieb:

    bin auf diese Problem hier gestoßen, weil mein TB 3.1.7 dies auch hat.

    kann das

    "martini_123" schrieb:

    löse das bisher auf den pdf-Creator zu drucken

    doch auch nicht gehen. :gruebel: denn der TE sagt

    "r-voelkel" schrieb:

    Auch bei Druckvorschau. Egal was ich machen - Drucken klicken - rumms -
    Progamm ist weggeflogen.


    Also beschreibe doch bitte mal dein Problem und was genau du tust.
    Und
    Beachte bitte den "unauffälligen" gelben Hinweiskasten über dem Antwortfeld!
    [IMG:http://img203.imageshack.us/img203/4470/005tbmailforum.jpg]

  • Gern:
    Auf meinem WIN XP - Desktop PC ist TB 3.1.7 installiert mit dem ich über Pop-Accounts (ca. 5 Stück) meine unterschiedlichen Emailadressen abrufe.
    Weil ich eine Email ab und an mal auf Papier drucken möchte, nutze ich die in TB integrierte Druckfunktion.
    Dort ist neben meinem Drucker auch der pdf-Creator ansteuerbar.
    Der pdf-Creator funktioniert tadellos, aber bei dem Canon LBP-810 Drucker stürzt TB ab.


    Hat jemand eine Idee warum und wie ich das Problem beheben kann?


    Vielen Dank.
    martin

  • Das gleiche Problem hab ich auch.
    Beim Versuch eine Email auszudrucken, stürtzt TB (3.1.7) jedesmal ab.
    Auch ich haben einen Canon Laserdrucker. Oder besser gesagt das FAX-L295 = Laserfax mit Druckfunktion über USB.
    Der Ausdruck mit anderen Druckern funktioniert problemlos. Auch über einen Canan Kopierer iR2022i kann ich übers Netzwerk als Drucker verwenden. Nur mit dem L295 stürtzt TB zuverlässig ab.
    Der Treiber ist der aktuellste von Canon (aber auch von 2003).
    OS: Win XP Professional
    Hinweiß: Ich hatte auch Probleme, die Testseite auszudrucken. Da half es, den Windows Explorer als Ausnahme in die Datenausführungsverhinderung einzutragen.
    Beim Thunderbird hilft es jedoch nicht, TB als Datenausführungsverhinderungsausnahme einzutragen.
    Wenn jemand 'n Tipp hat ...
    Gruß
    Christoph


    Noch ein paar Anmerkungen:
    Ich kann auch nicht aus Firefox mit dem besagten Drucker drucken!
    Auch ein PDF, das ich aus einem im Firefox-Tab eingebettetem Adobe Reader ausdrucke führt zum Firefox-Absturz.
    Das gleiche Dokument "Ziel speichern unter ..." und erst dann mit Andobe Reader öffenen und drucken funktioniert jedoch wieder problemlos!
    Ausdruck aus OpenOffice funktioniert schon immer einwandfrei.
    Probleme machen also nur die Mozilla Programme.

  • Hallo und guten Morgen, willkommen im Forum Christoph,


    also das Drucken auf andere Geräte bzw. den PDF-Creator geht?
    Macht mal eine Kopie des Profils [der Ordner mit den 8_wilden_Buchstaben.default, wobei auch default sonstwie heißen kann, z.B. ghw63k9g.test oder ghw63k9g.MeineMails..., siehe >Dateien im Profil kurz erklärt]
    Dann zusätzlich eine Kope der Datei prefs.js und dann in der Datei mit einem Editor alle Zeilen mit ....user_pref("print.print.. löschen und testen.
    Im Zweifelsfall die Kopie wieder in prefs.js benennen.