Ordner komprimieren - Datei wird nicht kleiner

  • Hallo!


    Ich habe folgendes Problem:


    Nachdem ich meinen Posteingangsordner komprimiert habe (wie es in der Anleitung beschrieben ist)
    wird die Mbox Datei trotzdem nicht kleiner (Dateiname Inbox).


    Ich habe nun schon versucht alle e-mails in einen neuen Ordner zu verschieben und den leeren
    Posteingangsordner zu komprimieren. Leider ohne Erfolg.


    Da die Inbox - Mbox-Datei nun schon über 1.7GB groß ist komme ich bald über die 2GB Grenze, was
    zu gröberen Problemen führen kann.


    Kann mir dabei jemand weiterhelfen?


    mfg
    alex

  • Hallo!


    Danke vorerst für die herzliche Begrüßung.


    Welches gelbe Hinweiskästchen und oberhalb welcher Eingabe?
    Bitte um etwas nähere Details.


    Jedenfalls habe ich das mit dem Index wiederherstellen nun auch versucht, aber ohne Erfolg.


    Dieser "Erstelle Zusammenfassungsdatei für Posteingang..." Ablauf ist übrigens schon vorher
    automatisch nach dem komprimieren-Befehl geschehen.


    mfg
    alex

  • "alex_der_wurm" schrieb:


    Welches gelbe Hinweiskästchen und oberhalb welcher Eingabe?


    Wenn du einen Beitrag schreibst, ist dies oberhalb der Eingabe zu sehen:
    "Wichtiger Hinweis:
    Bitte geben Sie an, welche Thunderbird-Version (1.0.* / 1.5.0.* / 2.0.0.*) und welches Betriebssystem Sie einsetzen - so kann man Ihnen besser Hilfe leisten."


    Du hast also nach dieser Anleitung komprimiert? Ordner komprimieren


    Lösche mal bei geschlossenem Thunderbird im Profil-Verzeichnis die Datei mit der Endung *.msf des Posteingangs.
    --> Profil-Verzeichnis


    Grundsätzlich solltest du beachten, den Ordner "Posteingang" so klein wie möglich zu halten.

  • Hi!


    Wenn das Komprimieren eines Thunderbird-Ordners mal nicht klappt, was insbesondere bei sehr großen Ordnern leider gelegentlich vorkommt, kann man alle aufhebenswerten Mails in einen anderen Ordner kopieren, TB schließen und die den Ordner bildenden Dateien (hier die Maildatei Inbox und die zugehörige Indexdatei Inbox.msf) manuell löschen. Im Fall von TB-Standardordnern (Posteingang, Gesendet usw.) werden diese von TB automatisch neu erstellt. Selbst angelegte Ordner muss man selbst neu erstellen.


    1.7GB für einen einzelnen Ordner halte ich für sehr bedenklich. Bei mir liegt die Grenze für die Größe einzelner Ordner bei 300MB.


    Gruß, Sünndogskind_2

  • Hier der Nachtrag:


    Thunderbird v2.0.0.1.7
    Windows XP, Professional, Service Pack 3


    Also gut, mit dem Umweg habe ich es nun geschafft.
    Zur Sicherheit habe ich vorher alle e-mails in einen neuen Ordner verschoben, dann
    Thunderbird geschlossen, und die inbox.msf Datei gelöscht. Nach dem Starten von
    Thunderbird habe ich den Posteingang nochmals komprimiert und dadurch war dann
    die Mbox Datei wieder in Ordnung.


    Eine Interessensfrage noch:
    Warum sollte der Posteingang so klein wie möglich gehalten werden. Bis jetzt hat es bei mir
    auch mit einem großen Posteingansordner noch keine Probleme gegeben.


    mfg
    alex

  • Hallo,

    Zitat

    Eine Interessensfrage noch:
    Warum sollte der Posteingang so klein wie möglich gehalten werden. Bis jetzt hat es bei mir
    auch mit einem großen Posteingansordner noch keine Probleme gegeben.


    Gegenfrage: du lässt also auch in deinem Briefkasten alle Briefe vergammeln?


    In den TB-Datenbanken wird bei einer einzigen neu hinzukommenden Mail die gesamte Datenbank neu beschreiben. Diese Datei wird also vom Computer und TB stark belastet. Nun müssten aber nicht nur die Datenbanken neu geschrieben werden, nein TB muss gleichzeitig kann auch noch andere Konten abrufen, Filter ausführen usw. Je größer die Datei nun wird und je öfter sie neu aufgebaut und abgefragt wird, desto höher ist die Gefahr, dass da mal etwas schiefgeht.
    Ein Computer arbeitet eben nie exakt, sondern macht auch Fehler. Das kann hier täglich sehen, wenn mal bestimmte Einstellungen etwa die Soundeinstellungen beim Windowsstart und Beenden abgestellt sind, aber sie beim 13. Start wiederkommen.
    Also liegt es doch nahe, dass man seine wichtigen Mails in Ordner verschiebt, die nur wenig belastet werden.
    Ich z.B. erstelle jedes Jahr einen neuen Ordner und benenne die alten mit einer Jahreszahl.
    Die alten werden so überhaupt nicht belastet, weil ich ja nur gelegentlich reinschauen muss.
    Was meinst du was passiert, wenn du alle deine wichtigen Mails im Posteingangsordner archivierst und beim Abruf der Mails dein System oder TB abstürzt?
    Das passiert dann genau im unpassendsten Moment, denn dein Computer ist nicht dein Freund sondern der von Murphy
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw