Bearbeiten der Verteilerliste in der Mail

  • Hallo,


    wenn man einen Verteiler in eine Mail aufruft, kann man einzelne Adressen des Verteilers in der Mail leider nicht mehr löschen, sondern muß den gesamten Verteiler nehmen. Das ist sehr beschwerlich, vor allem, wenn man viel mit Verteilern arbeitet.
    Es gibt andere Mailprogramme, die beim Aufrufen des Verteilers nicht den Verteilernamen in der Adresszeile der Mail zeigen, sondern die einzelnen Adressen. Das ist praktischer. Gibt es das vielleicht doch unter TB, und ich habe es nur nicht gefunden? Oder gibt es ein Add-on dafür?


    Danke für Hilfe!


    _kg_

  • Hallo,
    ich hatte mal ein Add-on, welches das ermöglichte.
    Heißt NotTo


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,
    "Not to" ist keine Lösung. Denn damit muß man jede einzelne Adresse aufrufen, die man nicht im Verteiler haben will. Das ist unlogisch (in die Mail setzen, was man streichen will), macht bei großen Verteilern viel Arbeit, und man muß ja auch noch ein separates Kontakte-Fenster offen haben, um die einzelnen Adressen der Liste überschauen zu können und um so zu sehen, was man streichen möchte.
    Gibt es keine andere Lösung?


    Und noch ein Hinweis: Es ist schade, daß man bei TB immer nur eine Empfängeradresse markieren/löschen/einfügen kann und nicht gleich mehrere. Weiß dazu jemand eine Lösung?


    Danke!
    _kg_

  • Hallo,

    Zitat

    Es ist schade, daß man bei TB immer nur eine Empfängeradresse markieren/löschen/einfügen kann und nicht gleich mehrere. Weiß dazu jemand eine Lösung?


    du kennst die Kontakte-Sidebar, die man im Verfassenfenster aufrufen kann?
    Benutze sie!
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zitat von "_kg_"

    Es gibt andere Mailprogramme, die beim Aufrufen des Verteilers nicht den Verteilernamen in der Adresszeile der Mail zeigen, sondern die einzelnen Adressen.


    Das macht TB erst, nachdem die Mail in den Postausgang verschoben wurde. Dort kann man dann die Mail "Neu bearbeiten" und sieht die einzelnen Adressen.

    Zitat

    Es ist schade, daß man bei TB immer nur eine Empfängeradresse markieren/löschen/einfügen kann und nicht gleich mehrere. Weiß dazu jemand eine Lösung?


    Man kann in TB im Verfassen-Fenster bei eingeblendeten Kontakten per Strg-Taste (oder auch Shift/Umschalttaste) wie in Windows mehrere Einträge markieren und diese in einem Schwung hinzufügen.

  • Gibt es denn eine elegante Möglichkeit im Verfassen-Fenster, wenn man eine alte Mail mit mehreren Empfängern als Vorlage für eine neue Mail benutzt, auf irgendeine ganz einfache Art mehrere Empfänger, an die die alte Mail NICHT gehen soll, zu markieren und in einem Schwung aus dem AN/CC/BCC-Fenster zu löschen?


    Bislang muss ich noch umständlich eine Empfängeradresse nach der anderen löschen, denn weder die Windows-Markierung per SHIFT+Cursor noch STRG+Enter scheint zu funktionieren - das ist sau umständlich.


    Dank u Gruß

  • Hi,


    das not-to hatte ich schon länger mal installiert und gänzlich vergessen gehabt.


    Ja - das funktioniert eigentlich prima, dh ich ruf eine alte Mail auf, die diverse Empfänger hatte und gehe dann die Empfängerpositionen von oben nach unten durch und ändere die Versendeart von zB AN in NICHT-AN oder CC in NICHT-AN-CC oder BCC in NICHT-AN-BCC.


    Not-to hilft mir daher sehr! Danke für den Hinweis.


    Gleichzeitig wäre es aber logisch, dass die Windows-Markier-Befehls-Charakteristik nicht in den Empfängeradressen funktionslos ist.


    Ich meine, es wäre notwendig, dass dort auch die Markierbefehle SHIFT+Cursor und STRG+Enter funktionieren.


    Aber, wie gesagt, mit NOT-TO ist mir nun sehr geholfen. Soweit ich sehen konnte, ist aber nur die Browserversion bis 2.xx unterstützt.


    Gruß