In Backup neuen Task erstellen

  • Guten Tag, Forumsangehörige,
    Nachstehend Auszug aus Anleitung Backups der Thunderbirdprofile:


    "Was muss ich beim Anlegen eines neuen Task (Geplanter Task) eingeben?
    Erstellen Sie einen neuen Task, indem sie in der Systemsteuerung Geplante Tasks auswählen und dann mit Rechtsklick in der freien Fläche Neu > Geplanter Task"


    Wo finde ich die Sytemsteuerung und dort die "Geplante Tasks", um einen neuen Task zu erstellen.
    Gruß w.Reinhardt

  • Zitat von "graba"

    Hallo W.Reinhardt,


    die Anleitungen sind diesbezüglich schon etwas älter. Schau mal hier:
    http://support.microsoft.com/kb/308569/de
    (Edit: Ich habe die Anleitungen inzwischen entsprechend überarbeitet.)


    Wenn du so etwas planen solltest, schau dir doch mal folgende Software an: Backup von Rathlev


    Guten Tag, graba,
    herzlichen Dank für die Auskunft, die mir sehr dienlich ist.
    Ich hab mir Backup von Rathlev angeschaut, gefällt mir gut, wenn auch sehr viele Details , die mir noch nicht alle geläufig sind. Die Installation verlief eben einfach und reibungslos. Die Anwendung wird voraussichtlich nur in Standard sein.
    Kann ich auch den gesamten "Lokaler Datenträger (C:)" sichern?
    Die Anleitung "Verwendung geplanter Tasks in Windows XP" hab ich mir auch ausgedruckt und gelesen, werde ich aber für das vorgenannte Backup wohl nicht nutzen brauchen.
    Freundlichen Gruß w.reinhardt

  • Hallo w,


    da ich zwar selten, aber doch ab und an eine WinDOSe boote, habe ich mich intensiv mit diesem Programm befasst. Es ist bislang das Beste, was mir privat untergekommen ist.


    Aber: eine Komplettsicherung der Partition mit dem Betriebssystem ist damit nicht möglich!
    So richtig macht das kein mir bekanntes Backup-Programm. Es sind zu viele Dateien durch das BS "offen" bzw. es erfolgen ständig Veränderungen an diesen Dateien.
    Wenn du also deine C:-Partition sichern willst, dann nimm dir lieber eines der vielen Imaging-Tools. (Drive-Image, oder von Paragon usw., teilweise sogar kosnix) Diese booten von CD und stellen ein komplettes Abbild deiner Partition her. Dieses kannst du im Fehlerfall auch wieder mit dem gleichen Programm "zurückbügeln".


    Und da sind wir beim nächsten "Problem": Wenn du, so wie es M$ standardmäßig vorgibt, deine Daten auf der Systempartition hast, dann sind diese auch mit "weggebügelt"! Falls noch nicht geschehen, solltest du also vorher (!) an eine Partitionierung deiner HD denken und deine eigenen Daten (auch das TB-Profil!) auf die Datenpartition auslagern! Wie ich mir habe sagen lassen, soll es unter Windows-Benutzern üblich sein, ab und an "den Rechner platt zu machen" (warum eigentlich?). Auch da können die eigenen Datein verloren gehen, was du mit einer Partitionierung vermeidest.


    Das Programm "Private Backup" bietet sehr viele Möglichkeiten an. Schon allein die vielen Automatismen (täglich um xx Uhr, beim Herunterfahren!! usw.) bieten so viele Möglichkeiten. Und da viele Provider jetzt mit GB-weise "Onlinespeicher" werben, ist es kein Problem bestimmte Bestandteile wie die "echten" eigenen Dateien (Dokumente), das TB-Profil usw. beim Herunterfahren des Rechners verschlüsselt (bietet das Programm!) auf den Onlinespeicher zu kopieren.
    Was willst du mehr :-)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "rum"

    Hi,


    hmm, geht das nicht auch mit Start>Systemsteuerung>Geplante Tasks>Geplanten Task hinzufügen?


    Guten Tag rum, habe bisher Geplante Task unter Sytemsteuerung nicht gefunden, heute nun zufällig:
    Start>Alle Programme>Zubehör>Sytemprogramme>Geplante Taks.
    Gruß w.reinhardt

  • Zitat von "graba"

    :gruebel:
    -->

    :rolleyes:


    Danke, graba, für erneute Zusendung des vorgenannten Link. Tatsächlich steht darin, wie der "Geplante Task" über Windows "Start" zu erreichen ist. War mir nicht mehr geläufig, als ich auf die Mitteilung von rum gestoßen bin.
    Gute Zeit w.reinhardt


  • Danke Peter
    nein, die Umstände mit Imaging Tools möchte ich mir nicht zumuten, brauch ich auch nicht. War nur so eine Frage, die mir beim Schreiben kam.


    Zur Anwendung von "Private Backup" habe ich mir jetzt folgende „Zu sichernde Verzeichnisse“ ausgesucht:
    - C:/Dokumente und Einstellungen//User/Eigene Dateien
    - C:/Programme/Mozilla Thunderbird/Thunderbird


    Wenn ich schon vorstehend „C:/Programme/Mozilla Thunderbird...“ habe, könnt ich doch gleich vorsehen:


    - C:/Programme


    wählen. Da wäre dann „Thunderbird“ (bzw. lt. Windows Startmenü: "E-Mail Mozilla Thunderbird") enthalten. Oder gibt es da Bedenken?
    Gruß w.reinhardt

  • Stelle die Mail unten erneut in`s Forum, da Peter_Lehmann, wie aus dem nachstehenden Mail von ihm hervorgeht, nur selten in WinDOSe (übrigens, was versteht man unter WinDOSe?) ist.


    Kann mir Jemand antworten auf meine Frage unten: "....könnt ich doch gleich vorsehen: C:/ Programme wählen. Oder gibt es da Bedenken?
    Gruß w.reinhardt



    Re: In Backup neuen Task erstellen
    von w.reinhardt » 14. Jul 2009, 15:11


    Peter_Lehmann hat geschrieben:
    Hallo w,


    da ich zwar selten, aber doch ab und an eine WinDOSe boote, habe ich mich intensiv mit diesem Programm befasst. Es ist bislang das Beste, was mir privat untergekommen ist.


    Aber: eine Komplettsicherung der Partition mit dem Betriebssystem ist damit nicht möglich!
    So richtig macht das kein mir bekanntes Backup-Programm. Es sind zu viele Dateien durch das BS "offen" bzw. es erfolgen ständig Veränderungen an diesen Dateien.
    Wenn du also deine C:-Partition sichern willst, dann nimm dir lieber eines der vielen Imaging-Tools. (Drive-Image, oder von Paragon usw., teilweise sogar kosnix) Diese booten von CD und stellen ein komplettes Abbild deiner Partition her. Dieses kannst du im Fehlerfall auch wieder mit dem gleichen Programm "zurückbügeln".


    Und da sind wir beim nächsten "Problem": Wenn du, so wie es M$ standardmäßig vorgibt, deine Daten auf der Systempartition hast, dann sind diese auch mit "weggebügelt"! Falls noch nicht geschehen, solltest du also vorher (!) an eine Partitionierung deiner HD denken und deine eigenen Daten (auch das TB-Profil!) auf die Datenpartition auslagern! Wie ich mir habe sagen lassen, soll es unter Windows-Benutzern üblich sein, ab und an "den Rechner platt zu machen" (warum eigentlich?). Auch da können die eigenen Datein verloren gehen, was du mit einer Partitionierung vermeidest.


    Das Programm "Private Backup" bietet sehr viele Möglichkeiten an. Schon allein die vielen Automatismen (täglich um xx Uhr, beim Herunterfahren!! usw.) bieten so viele Möglichkeiten. Und da viele Provider jetzt mit GB-weise "Onlinespeicher" werben, ist es kein Problem bestimmte Bestandteile wie die "echten" eigenen Dateien (Dokumente), das TB-Profil usw. beim Herunterfahren des Rechners verschlüsselt (bietet das Programm!) auf den Onlinespeicher zu kopieren.
    Was willst du mehr


    MfG Peter


    Danke Peter
    nein, die Umstände mit Imaging Tools möchte ich mir nicht zumuten, brauch ich auch nicht. War nur so eine Frage, die mir beim Schreiben kam.


    Zur Anwendung von "Private Backup" habe ich mir jetzt folgende „Zu sichernde Verzeichnisse“ ausgesucht:
    - C:/Dokumente und Einstellungen//User/Eigene Dateien
    - C:/Programme/Mozilla Thunderbird/Thunderbird


    Wenn ich schon vorstehend „C:/Programme/Mozilla Thunderbird...“ habe, könnt ich doch gleich vorsehen:


    - C:/Programme


    wählen. Da wäre dann „Thunderbird“ (bzw. lt. Windows Startmenü: "E-Mail Mozilla Thunderbird") enthalten. Oder gibt es da Bedenken?
    Gruß w.reinhardtw.reinhardt

    Beiträge: 24
    Registriert: 26. Mär 2008, 10:07
    Private Nachricht

  • Hallo w,


    ja, was ist eine WinDOSe?
    Vor vielen Jahren gab es ein Betriebssystem, das hieß "MS-DOS". Darauf bastelten die Leute aus Redmond eine grafische Oberfläche, die nannten sie "Windows". (3.0, 3.1, ... 95, 98, NT, ME, XP, 2000, Vista und jetzt eben 7). Böse Menschen nennen dieses "Windoofs" - was ich auch als eingefleischter Linux-Nutzer als eine Beleidigung empfinde.
    Ich denke mal, "WinDOSe" kann man durchgehen lassen, ohne die gutbezahlten Anwälte des Konzerns zu riskieren. Für mich ist das eine Art liebevolle Bezeichnung (eines Produktes, welches ich nur bei äußerster Notwendigkeit nutze) ... .


    Zu deinem Backup:


    Das Sichern der Programmdateien ist absolut sinnfrei. Programme installiert man nach, wenn das System neu installiert werden muss.
    Die eigenen Dateien zu sichern, ist ein "muss".
    Aber schau doch mal unter c:\Dokumente und Einstellungen\user\Anwendungsdaten\ nach, was sich da alles verbirgt. Wolltest du nicht auch dein TB-Profil sichern? Und natürlich noch einiges, was sich dort versteckt?
    Und denke daran, dass es evtl. noch andere Nutzer gibt.


    Und immer daran denken: Ein Backup ist immer nur so gut, wie das Restore. Also zumindest selbiges einmal testen.


    Und dann noch eine Bitte:
    Unterlasse bitte die Fullquotes (vollen Wiederholungen) der vorangegangenen Beiträge. Das bläht das Forum nur unnütz auf, und jeder kann doch oben sehen, was die anderen geschrieben haben. Es reicht völlig, wenn du auf "Antworten" klickst.
    Und wenn du Teile zitieren willst, dann lösche alles andere zwischen den Tags heraus.
    Du kannst eigene Beiträge (!) auch editieren (=> Ändern). Musst also niemals so viele Beiträge hintereinander schreiben.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Programme sichert man nicht, wie ich Deine Mail verstehe.. Sie werden neu geladen, wenn man das Sytem neu lädt. Dann werden mit dem Neuladen doch auch die Profile mitgeladen. Insofern brauche ich doch auch nicht TB-Profile zu sichern?
    .
    Beim Zitieren von Teilen einer Mail verfuhr ich in anderen Froen ähnlich wie beim Kopieren: Wählte die Stellen aus, indem ich sie mit der Maus kennzeichnete und dann in diesem Falle auf Zitieren klickte. Dann hatte ich die betreffende Stelle im neu zu erstellenden Mail, Das war mir bei TB nicht möglich, weshalb ich Alles zitierte.
    Gruß w.reinhardt.

  • Nein, doch noch nicht verstanden :-)


    Unter modernen Betriebssystemen und bei modernen Programmen wird sauber zwischen Programm- und Nutzerdateien unterschieden. Wä. du Programme bis auf ganz wenige Ausnahmen immer wieder neu installieren musst weil sie nicht nur die verschiedensten Dateien an den verschiedensten Orten benötigen, sondern auch Einträge in der Registry vornehmen, ist der Sachverhalt bei den Nutzerdaten anders.
    Nutzerdaten werden (bei modernen Programmen und Betriebssystemen!) immer dem jeweiligen Nutzer zugeordnet. Also auf der WinDOSe unter c:\Dokumente und Einstellungen\jeweiliger Nutzer\Anwendungsdaten\usw. oder bei unixoiden Systemen unter /home/jeweiliger Nutzer/....... .
    Und wenn du ein System neu aufsetzt (Windowsnutzer "müssen" das wohl öfters), und die Nutzerdaten an die richtige Stelle kopieren kannst, dann sind alle Einstellungen gleich wieder so, wie auf dem alten System. Also auch alle Mailkonten und sonstige Einstellungen des Thunderbird.


    Also solltest du neben den "Eigenen Dateien" auch immer die Nutzerdaten für Programme usw. sichern.


    Alles klar?



    Zum Zitieren:
    Bei einer normalen Antwort wird einfach ohne Zitieren auf Antworten geklickt.
    Wenn du Zitieren willst - was ja nicht unüblich ist - dann klicke auf "Zitieren". Aber lass das Zitat bitte nicht als Vollziat stehen, sondern benutze nur die Passagen, die du zitieren möchtest. Also nach dem jeweiligen Textstück ein Paar Enter setzen und darauf achten dass vor und hinter dem Text die Codetags sitzen (quote Text /quote, natürlich in eckigen Klammern). Dann schreibst du deine Bemerkungen dazu und kannst darunter wieder ein Stückchen zitieren.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!