Fehlermeldung bei der Sendung der Email auf die eigene Adres

  • Hallo Leute,


    ich kann warum auch immer, eine Email zu meiner eigenen Adresse senden. Also von der Thunderbird(GMX Konto) zu GMX.


    Da ist die Rede von "überprüfe die Email adresse des Empfängers", die Adresse ist selbstverständlich richtig. Muss man was besonderes beachten in Thunderbird um ne email auf die eigene adresse zu senden ?


    Die Einstellung müssten soweit richtig sein, zu einer anderen Email adresse kann ich ohne weiteres EMails senden, nur nicht auf die eigene...


    Kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mache ?


    Viele Grüße,
    e

  • Hi e,


    es ist mit dem TB, wie mit jedem anderen Mailclient auch, selbstverständlich möglich auch an die eigene Adresse zu senden. TB bietet sogar die Funktion des automatischen Sendens jeder gesendeten Mail als BCC an die eigene Adresse. Selbige wird durch den TB genau so behandelt, wie jede andere Adresse auch.


    Ich würde also noch einmal penibel die eingetragene Adresse überprüfen.
    Wie lautet denn die Fehlermeldung? Bringt sie der Thunderbird oder kommt sie gar vom Server? Es kann immerhin möglich sein, dass der Provider "unnützen" Traffic vermeiden will, indem er das Senden vom/an den eigenen Account vermeidet.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Guten Morgen!


    Ich habe mir gerade selber von meiner gmx.net-Adresse auf diese Adresse eine E-Mail geschickt und mich gefragt, wie es mir denn so geht. Die Mail wurde anstandslos von Thunderbird ohne Fehlermeldung versendet, allein Gmx hat sie in den GMX-eigenen Spamverdachtsordner abgelegt. Wie find ich denn das? :-)

  • Zitat von "Rothaut"

    Wie find ich denn das? :-)


    Hi rothaut,


    das ist ganz einfach.
    GMX bezeichnet wohl alle Adressen, die ihm vorher nicht bekannt gemacht wurden, zumindest als "unbekannt". Der Nutzer soll sie dann verifizieren und in sein AB aufnehmen. Naja, dann fällt eben so manches raus ... .
    => für mich nicht geeignet, müsste ich ja laufend das gruselige Webmail aufrufen :-(


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,

    Zitat von "Peter_Lehmann"


    GMX bezeichnet wohl alle Adressen, die ihm vorher nicht bekannt gemacht wurden, zumindest als "unbekannt". Der Nutzer soll sie dann verifizieren und in sein AB aufnehmen.


    das von dir beschriebene Verhalten trifft wohl eher auf WEB.de zu. Bei GMX bist du im SPAM-Ordner oder im Posteingang. Allerdings kannst du dir einen täglichen SPAM-Report senden lassen und so feststellen, ob nichts Wünschenswertes wegsortiert wurde.