Thunderbird, IMAP ein paar Fragen..

  • Hallo Ihr gurus des Thunderbird :)
    Ich hab da mal wieder ein paar kleinere Fragen was das Programm angeht. Und zwar haben wir im Büro und ich privat überall den Thunderbird 2.0.0.22 in Arbeit... Jetzt Sprach mich Chef allerdings mal drauf an, das er wohl recht lange bräuchte wenn er Emails versendet (IMAP).


    Verständlich, denn es sind ja Dateianhänge dran :D
    Gut, aber meine Frage ist, kann man dem Programm irgend wie vermitteln das er Mails die via IMAP versendet werden, erstmal hoch geladen werden und dann verschickt werden? Und was noch interessant ist, Chef sagt immer das er nichts mehr machen kann, sobald eine Email versandt wird. Ich persönlich hab es noch nie ausprobiert oder erlebt, gibt es da irgend welche Lösungen oder tricks?
    z.B. mit einer Warteschlange im Thunderbird beim versenden von Mails etc. :)


    Was auf jeden Fall etwas doof ist und vielleicht ändert sich das ja für den 3er noch, dass er Emails erst versendet und DANN erst in das send Verzeichnis vom IMAP Server packt. Bei einer 1.5MB Mail und DSL384 ist das ganz schön lange und im Betrieb nicht wirklich nett.


    Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen und wenn ich noch was habe, editiere ich schnell...
    Mfg. Angel

  • Hi Angel,


    wollen wir mach versuchen etwas Klarheit zu bringen :-)


    Gesendet wird bei imap ganz normal über den eingetragenen smtp-Server. Die Geschwindigkeit bzw. die Dauer des Sendevorganges hängt fast ausschließlich von der Uploadbandbreite der Verbindung ab. Ein Virenscanner, welcher den ausgehenden Traffic scannt, verzögert je nach Größe des Anhanges mitunter auch noch spürbar.
    Aber im Endeffekt dürfte es beim Senden bei gleicher Leitung, gleichem Rechner usw. kaum Unterschiede zwischen verschiedenen Mailprogrammen geben.


    Das "Problem" ist hier aber nicht das Senden, sondern das Speichern der gesendeten Mails im jeweils ausgewählten "Gesendet"-Ordner. Nutzt du einen lokalen Ordner dafür geht es "blitzschnell". Nutzt du den "Gesendet"-Ordner auf dem Server des Providers, dann muss es logischerweise noch einmal genau so lange dauern, wie das eigentliche Senden.
    Bei extrem langsamen Verbindungen sollte man überlegen, wo gespeichert wird - oder die gesendeten und lokal gespeicherten Mails dann "in einer ruhigen Stunde" per Maus auf den Server schubsen.


    Das Senden und das Speichern sind also zwei vollständig unterschiedliche Vorgänge. Du nutzt ja auch zwei unterschiedliche Server.


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo!


    Thunderbird 3 Beta 3 sendet asynchron, so dass man einfach aus dem "eingefrorenen" Verfassen-Fenster wieder ins Hauptfenster wechseln kann, um dort weiterzuarbeiten. Mit anderen Worten in Thunderbird 3 dürfte das Problem behoben sein.


    Gruß

  • Moin Peter, danke erstmal für die Klarheiten... Meine Nachricht war vielleicht auch etwas behämmert formuliert :D Das es von meinem Upstream abhängt wie schnell das geht ist mir bewusst und wie das Verfahren wegen MTU, MTA etc. funktioniert hatte ich damals bei Linux und dem einrichten von einem Server schon mal gelesen, ich verwechsele das gerne mal.


    Das über meinen smtp gesendet wird und dann hinterher dank imap in meinem 'send' Verzeichnis gespeichert (kopiert) wird hab ich ja auch schon mal irgend wo gelesen. Aber okay, wir haben ja alle irgend wie verstanden was ich meint :D


    Ich hatte mal mit dem Programm "TheBat" gearbeitet und das hat es halt wie folgt gehandelt, es schob die Email auf den Server und sendete von dort (auf dem Server) wenn ich das richtig im Kopf habe. Aber die Information von Thunder finde ich schon mal toll. Ich hoffe mal das die Version 3.x ein paar schöne Erneuerungen für imap mit bringt. Grund dafür ist, dass ich viel mit imap arbeite...


    Private Adressen, meine firmen Adresse...
    Und was noch viel wichtiger ist, da ich Anfang 2007 nicht wirklich an ein Ticketsystem gedacht habe und keins kannte was gut ist und was vielleicht arbeitet mit einem Email Client oder ähnlichem, habe ich für die gemeinsame Verwaltung für Anfragen im Büro eine service Adresse eingerichtet, die via imap von 4 Mitarbeitern eingesehen und bearbeitet wird.


    Sprich, damit ich jetzt hier nicht wieder etwas genaues falsch sage, die vier Mitarbeiter senden alle mit der Service Adresse, aber mit ihrem Namen... Und darum wird auch alles was gesendet wird, sofort im 'send' gespeichert damit es jeder einsehen kann ;)


    So... Ich hoffe ich habe nichts vergessen... Außer, gibt es einen ungefähren Release Termin für Thunderbird 3.x?


    Mfg. Angel

  • Hallo,


    wenn du die die Mails per BCC auch an die eigene Adresse sendest und dann dort per Filter auf dem Server in den IMAP-Gesendet Ordner schiebst, dann entfällt afaik der zweite Sendevorgang, da der Server die Verteilung vornimmt.
    Lokal kannst du ja zusätzlich unter Kopien&Ordner einen lokalen Ordner für Gesendete nehmen, da du sonst z.B. etwaige weitere BCC-Empfänger nicht mehr nachvollziehen könntest. (in der BCC-Kopie stehen die ja nicht drin)



    Btw:

    Zitat

    Bei einer 1.5MB Mail und DSL384 ist das ganz schön lange

    redest du vom 384er Upload oder habt ihr nur eine 384 DSL-Leitung (so wie meinereiner :( ) Die hätte je nur 96 kBit/s, also 12 Byte und dann brauchen 1.572.864 Byte halt ihre Zeit...