Update auf TB V2.0.0.23: Kein Mailversand - ehlo requires...

  • Hallo zusammen,


    nach dem Updaten von Thunderbird auf die Version 2.0.0.23 bekomme ich folgende Fehlermeldung, die ich in der Vorversion 2.0.0.22 nicht erhalten habe:


    Fehler beim Senden der Nachricht: SMTP-Server-Fehler. Der Mail-Server antwortete: EHLO requires domain address. Kontaktieren Sie Ihren Mail Administrator für Unterstützung.
    <OK>


    Die Rahmenbedingungen:
    - TB läuft unter Windows XP Home SP3.
    - TB wird für die Email-Provider 1und1.de sowie web.de genutzt.
    - Bei beiden Providern tritt die Fehlermeldung auf.
    - Der Empfang von Emails sowie das Speichern von Entwurfsversionen ist auf beiden Emailkonten mit TB möglich.


    Wenn noch weitere Infos benötigt werden, lasst es mich wissen.


    Für Hilfe und Tipps wäre ich sehr dankbar.


    Viele Grüße,


    Duke_1977.

  • Hallo,


    ich verwende das "McAfee SecurityCenter". TB ist vollumfänglich darin freigeschaltet (habe es gerade nochmals überprüft). Das es an der Firewall liegt, denke ich nicht, da Email-Entwürfe aus TB heraus in den Online-Ordnern der jeweiligen Email-Accounts gespeichert werden können. TB kann also Daten senden.


    Kann es in irgendwie an den SMTP-Einstellungen liegen? Ich habe nichts daran verändert und vor dem Update funktionierte es. Muss ich ggf. zusätzliche Einstellungen vornehmen? Wenn ja, welche?


    Vielen Dank im Voraus.


    Gruß,


    Duke_1977

  • Hallo duke_1977,


    da der Mailserver (welcher auch immer ;-) ) antwortet, würde ich es diesmal nicht auf die Firewall schieben, obwohl diese nach einem Update gern mal die neue Programmversion nicht erkennen (dann hilft löschen und neu zulassen).
    Nicht erwähnt hast du deine Servereinstellungen, POP3 oder IMAP (man kann erraten, daß es sich um IMAP handelt), TLS/SSL ja/nein (im Zweifelsfalle mal deaktivieren), Benutzername/Passwort verwenden, Port usw., und vor allem, ob den Konten jeweils der richtige SMTP-Server zugeordnet ist.
    Allerdings nehmen es 1&1 und web.de (ist ja eh eine Firma) nach meinen Erfahrungen nicht so genau, man kann durchaus den jeweils anderen SMTP-Server verwenden. Hab es gerade nochmal probiert, Senden funktioniert problemlos mit TB 2.0.0.23 (Linux).
    Vergleich doch einfach mal deine Einstellungen mit den Anleitungen bei 1&1 / web.de.


    HTH, muzel


    P.S. Die Fehlermeldung "501 EHLO requires domain address" deutet auf eine fehlenden/fehlerhaften Benutzernamen in den SMTP-Einstellungen hin, s.o. "Benutzername/Passwort verwenden".

  • Hallo zusammen nochmals,


    gleich vorweg erstmal, es ist richtig, dass ich die Emailkonten (1und1 & web.de) als IMAP konfiguriert habe. Des weiteren habe ich noch folgende Dinge (erfolglos) überprüft bzw. getan:


    - Der Emailversand über GMX-Konten (konfiguriert als POP3/SMTP) funktioniert bei der gleichen Installation einwandfrei.
    - Die Einstellungen bei der TB-Installation sind identisch mit denen einer portablen Installation (ebenfalls V2.0.0.23. IMAP/SMTP, auf Win XP Pro SP3), bei der der Emailversand problemlos funktioniert.
    - Löschen der beiden SMTP-Servereinstellungen und Neueinrichtung brachte nichts.
    - Eine komplette Neuinstallation (ohne vorherige De-Installation der vorhandenen Installation) hat keine Veränderung gebracht.
    - Das Starten im „Safe“-Modus bringt die gleiche Fehlermeldung beim versuchten Versand.


    Woran könnte es noch liegen? Was kann ich noch tun?


    Vielen Dank im Voraus für Eure erneute Unterstützung.


    Grüße,


    Duke_1977

  • na ja, siehe oben:

    Zitat

    TLS/SSL ja/nein (im Zweifelsfalle mal deaktivieren), Benutzername/Passwort verwenden, Port usw., und vor allem, ob den Konten jeweils der richtige SMTP-Server zugeordnet ist.

    ..hast du noch nicht wirklich beantwortet.
    m.

  • Hallo,


    die vorgeschlagenen Einstellungen (TLS/SSL ja/nein (im Zweifelsfalle mal deaktivieren), Benutzername/Passwort verwenden, Port usw ) habe ich in jeglicher Kombination ausprobiert und nichts davon war erfolgreich.


    Abgesehen davon sind die Orginaleinstellungen, wie bereits ausgeführt, identisch mit denen einer "portablen" Installation (ebenfalls V2.0.0.23. IMAP/SMTP, auf Win XP Pro SP3), die die gleichen Emailkonten anspricht, bei der der Emailversand völlig problemlos funktioniert.


    Den Email-Konten sind auch die richtigen (auf den jeweiligen Homepages genannten) SMTP-Server zugewiesen. Bei der Durchführung des Updates habe ich keinerlei (manuelle) Änderungen durchgeführt. Sollte es zu Änderungen gekommen sein, erfolgten diese unbemerkt in der Update-Routine ohne meinen Einfluss.


    Weitere Tipps und Vorschläge sind willkommen.


    Grüße,


    Duke_1977

  • Hallo mal wieder.


    Vielen Dank für Tipps bislang. Leider führte keiner zum Erfolg.


    - Der Start im abgesicherten Modus änderte nichts.
    - Nach einer kompletten Deinstallation sowohl mit der TB-eigenen Deinstallationsroutine sowie mit gesonderten Revo-Uninstlaler führte die Neuinstallation von TB V2.0.0.23 zu der gleichen Fehlermeldung.
    - Der Mailversand funktionierte nach erneuter Deinstallation und der Installation von TB V2.0.0.16 völlig problemlos. Allerdings hält das Vergnügen nicht lange, da sich TB ja automatisch "updated".
    - Die Konteneinstellungen sind also korrekt, ich habe sie bei der Installation auch nicht verändert.


    Darum nochmals die Bitte und Frage, könnt Ihr mir weiterhelfen?


    Grüße und schon mal wieder vielen Dank,


    Duke_1977

  • Hallo,
    ich finde es zwar auch unerklärlich, aber wenn nach wie vor die Meldung kommt "EHLO requires domain address", dann gefällt deinem SMTP-Server die Absenderadresse nicht. Lösch den SMTP-Server, leg ihn mit den korrekten (woanders funktionierenden) Einstellungen neu an und ordne ihn dem richtigen Konto zu.
    Gruß, muzel

  • Ein weiteres Hallo in die Runde,


    nachdem ich nun den SMTP-Server gelöscht und wieder "richtig" zugeordnet habe, stellte sich wieder keine Besserung ein.


    Ich habe im Anschluss daran eine portable TB-Vorversion von einem USB-Stick auf dem PC genutzt (identische Einstellungen wie die fest installierte und auch die gleichen Add-ons). Diese funktionierte solange, bis sich auch diese auf V2.0.0.23 aktualisierte. Danach bekam ich auch von der portablen Version die gleiche Fehlermeldung.


    Nutze ich diesen USB-Stick mit der portablen Version auf einem anderen Rechner, funktioniert sie einwandfrei...
    An den Accounteinstellungen und der Konfiguration scheint es ja nun nicht zu liegen. Ich bin wirklich am Ende mit meinem Latein.. Kann das jemand deuten??


    Vielen Dank mal wieder im Voraus für die Antworten,


    Duke_1977

  • "duke_1977" schrieb:

    Danach bekam ich auch von der portablen Version die gleiche Fehlermeldung.
    Nutze ich diesen USB-Stick mit der portablen Version auf einem anderen Rechner, funktioniert sie einwandfrei..


    Darf ich fragen welche portable Version das war?
    Außerdem: Welche Erweiterungen sind alle installiert?
    Passiert das auch, wenn Du OHNE Erweiterungen und OHNE das alte Profil zurückzuspielen, ein neues Profil erstellst? <= NUR für einen Test!



    Gruss

  • Hi.


    Klar darfst Du fragen. Welche Vorversion das war kann ich Dir leider nicht nicht sagen. Das Problem bei der fest-installierten tritt das Problem seit dem Update von V2.0.0.22 auf V2.0.0.23. Unter V2.0.0.22 lief alles wunderbar. Ich nutze TB schon seit über zwei Jahren. Wie bereits geschrieben, wenn ich die Version V2.0.0.16 neu installiere (auch neues Profile), klappt alles.


    V2.0.0.23 komplett neu installiert und "nackt" verwendet, liefert auch die Fehlermeldung.


    Folgende Add-ons verwende ich (Achtung, die Liste ist lang...):


    - .vcs-Support
    - un-read
    - accountex
    - adblock plus
    - adblock plus Element hiding helper
    - address context
    - Attachment Sizes
    - Attachment Extractor
    - Auto Zip Extractor
    - British English Dictionary
    - ConfigDate
    - Confirm Before delete
    - Contacts add bcc button
    - deutsches wörterbuch
    - dictionary switcher
    - dic my spell en francais
    - duplicate contact manager
    - fg printers
    - folderpane tools
    - forward
    - get before send
    - lightning
    - magic slr
    - mark all read button
    - mininize to tray enhancer
    - mininize to tray
    - more functions for adress book
    - printing tools
    - priority switcher
    - quicknote
    - reciepients overview
    - remove duplicate messages
    - signature
    - signature switch
    - talk back
    - thunderbird biff
    - toolbar buttons
    - US English dic
    - xnote



    An den Add-ons dürfte es meines Erachtens nicht liegen, da die Fehlermeldung auch bei der "nackten" Installation auftritt bzw. bei der portablen unter Verwendung der Add-ons auf einem anderen Rechner nicht erscheint.


    Ich hoffe, dass bringt uns/mich dem Ziel etwas näher..


    Viele Grüße,


    Duke_1977.

  • Hmmm....

    "duke_1977" schrieb:

    ich verwende das "McAfee SecurityCenter". TB ist vollumfänglich darin freigeschaltet (habe es gerade nochmals überprüft).


    Wir können hier natürlich lange diskutieren, aber...
    Ein und dieselbe Thunderbird-Konfiguration funktioniert an einem Rechner und an dem anderen Rechner nicht.
    Du könntest oben genanntes Security-Paket mal deinstallieren und vorübergehend nur die Windows-Firewall benutzen.
    Am besten ein Image des Systems erstellen, da kann Dir dann auch wirklich fast nichts passieren.
    Aber ich befürchte auch, dass es an dieser sehr fragwürdigen Software liegt.
    DIeses Produkt gehört mit zu den Spitzenritern bei Fehlalarmen und Fehlkonfigurationen.

  • "jesus" schrieb:


    Du könntest oben genanntes Security-Paket mal deinstallieren und vorübergehend nur die Windows-Firewall benutzen.


    Hallo :)


    diese Empfehlung ist nicht nur vorübergehend eine sehr gute Idee.


    Desktop/Personal Firewalls (PFW) - und warum man sie nicht braucht


    Der "Link-Block" (Abschnitte A und B)


    Zitat


    Aber ich befürchte auch, dass es an dieser sehr fragwürdigen Software liegt.
    DIeses Produkt gehört mit zu den Spitzenritern bei Fehlalarmen und Fehlkonfigurationen.


    Full ACK.


    Gruß Ingo

  • Hi duke,


    "duke_1977" schrieb:

    ... Das es an der Firewall liegt, denke ich nicht, da Email-Entwürfe aus TB heraus in den Online-Ordnern der jeweiligen Email-Accounts gespeichert werden können. TB kann also Daten senden.


    Ich kann nicht viel zu einer Lösung deines Problems beitragen, wirklich alles, was ich geschrieben hätte, hat muzel schon geschrieben.
    Lediglich bei deiner oben zitierten Feststellung muss ich dir sagen, dass du hier einem kleinen Denkfehler unterliegst:
    Das Senden der Mails erfolgt per smtp (Port 25 oder 587) und das zusätzliche Kopieren in einen Ordner auf dem imap-Server erfolgt eben per imap und den dazugehörigen Ports. Das sind zwei völlig unterschiedliche Funktionen und auch Wege, die nichts miteinander zu tun haben. Selbst wenn dir dein Provider die smtp-Ports sperren würde, könntest du Mails auf "deinen" imap-Server kopieren.


    Ich ...
    würde jetzt ein komplett neues Profil anlegen, die paar Konten einrichten, relevante Dateien (Adressbuch usw.) übernehmen und zufrieden sein. Bei imap ist das doch eine Sache weniger Minuten.


    Und: Auch die Antwort von schlingo kann ich nur bekräftigen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!