TB verschickt, holt aber nicht ab; keine Fehlermeldung

  • Hallo alle zusammen und schönes Forum.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    OS: Windows XP SP2
    Thunderbird v2.0.0.23


    Ich habe ein altes Notebook mit XP wieder fitt gemacht und eine WLAN-Karte nachgerüstet.
    Inet geht alles, jede Webseite ist zu erreichen.
    Ich habe Thunderbird neueste Version draufgespielt und die Kontodaten mehrfach geprüft.


    Merkwürdigerweise holt Thunderbird die eMails nicht ab, aber verschicken kann er sie.
    Eine Fehlermeldung, dass Daten nicht stimmen würden erscheint nicht.
    Er kommt bis zu dem Punkt an dem er die Login-Daten absendet und dann passiert einfach gar nichts mehr.
    Also weder kommen eMails an, noch tritt ein Fehler auf, es passiert einfach gar nichts mehr.


    Ich habe mich bereits per telnet auf dem pop account eingewählt und erhalte ganz normal Zugang.
    Sowohl die Daten als auch die Verbindung funktioniert.


    Ich habe testweise Pegasus mail, ja ich weiss urig, installiert, da geht es auch nicht.
    Mit Eudora z.B. hat es geklappt, dauert allerdings so seine Zeit, bis die eMails eintrudeln.


    Der Rechner läuft ohnehin recht langsam und eventuell gibt er damit auch zu langsam eine Rückmeldung und Thunderbird stellt dann die Funktion ein. Wäre eventuell ein griff nach dem Strohhalm.
    Aber alles in allem bin ich ratlos.
    Es gibt keine Verbindung die ich nicht nutzen kann und trotzdem funktioniert so etwas einfaches nicht.


    Ich bin ratlos.
    Gibt es vielleicht Einstellungen hinter den üblichen Häckchen, die Thunderbird mehr Geduld oder ein paar mehr Tricks im Umgang mit dem alten Kasten ermöglicht?
    Oder fehlt vielleicht noch ein Paket (z.B. .net oder Java oder oder).
    Habe nur das absolut notwendigste zur Zeit installiert.

  • Hallo,
    es kann mehrere Gründe haben, warum TB langsam ist:
    - Virenscanner/Firewall vorhanden, die den TB-Profilordner abscannen,
    - Index ist der betroffenen Ordner ist defekt,
    dazu: Den Index der Ordner zurücksetzen: Rechtsklick auf den Ordner, Eigenschaften, "Index wiederherstellen".
    - der betr. Posteingang wird nie geleert und komprimiert. Der sollte nämlich möglichst leer bleiben, wie bei einem Briefkasten.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • tb ist frisch installiert.
    es sind keinerlei emails vorhanden.
    virenscanner/firewalls (auch interne FW deaktiviert) sind ebenfalls nicht verhanden.


    wie gesagt, nur windows und tb sind vorhanden.
    sonst nichts.

  • Hi SuchtFaktor,


    ich vermisse zwei Ausssagen:


    1. dass garantiert (!) im Posteingang (!), also "inbox" Mails vorhanden sind (mit telnet dort nachgesehen und Mails aufgelistet?) und
    2. wie du deine Mails verwaltest (pop3 oder imap)?


    Hintergrund: pop3 bedient nur die "inbox" und keine Unterordner!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • protokoll ist pop3.
    und die emails sind garantiert im posteingang/inbox.
    habe es per telnet und per einloggen bei gmx geprüft.
    und da es ja mit eudora geklappt hat, muss es auch mit thundrbird gehen. nur irgend etwas schießt quer.


    gibt es eine möglichkeit, ich kenne sie nur von outlook, die wartezeit auf eine antwort vom server zu verlängern, wenn z.b. die verbindung sehr langsam ist (modem)?
    bei outlook kann man halt zwischen 1-15min einstellen.
    also einfach den geduldsfaden von thunderbird zu verlängern, bis egal irgendetwas am rechner reagiert.
    der rechner ist halt alt und langsam und hab das gefühl, dass es daran liegt, dass thunderbird denkt es kommt keine antwort mehr.

  • ich habe noch einmal ein experiment gemacht.
    auf einem anderen rechner habe ich die identische software installiert, also nur xp und thunderbird.
    geht natürlich auf anhieb.


    es scheint also nur die hardware zu sein.
    daher hier noch ein paar eckdaten zum alten laptop, auf dem das problem besteht.
    der hat nämlich, bitte nicht erschrecken, nur 64mb ram.
    kann es sein, dass thunderbird diesen mangel an ram, obwohl eine auslagerung auf die festplatte erfolgt, das negativ quittiert?

  • Hi,


    also XP bei 64 MB RAM zum Laufen zu kriegen ist schon ein Kunststück für sich, ich dachte gar nicht, dass das überhaupt funzt...


    Da muss der PC sich mehr um das Auslagern kümmern, als um sonst was.
    Na ja, in Extras>Einstellungen>Erweitert>Netzwerk... kann man das Timeout erhöhen, aber viel Hoffnung habe ich da nicht :rolleyes:

  • "rum" schrieb:


    also XP bei 64 MB RAM zum Laufen zu kriegen ist schon ein Kunststück für sich, ich dachte gar nicht, dass das überhaupt funzt...


    Hallo :)


    Systemvoraussetzungen für Windows XP-Betriebssysteme


    Zitat


    Da muss der PC sich mehr um das Auslagern kümmern, als um sonst was.
    Na ja, in Extras>Einstellungen>Erweitert>Netzwerk... kann man das Timeout erhöhen, aber viel Hoffnung habe ich da nicht :rolleyes:


    ACK. Vorstellen möchte ich mir so etwas auch nicht ;) XP wird sich zwar starten lassen (was eine Weile dauern dürfte), aber an (vernünftiges) Arbeiten mag ich dabei nicht glauben.


    Gruß Ingo

  • geschwindigkeitsmässig geht es so gar.
    multitasking ist halt nicht drin ^^
    immer schön ein programm nach dem anderen ;-)