2 PC, 1 Laptop, 1 NAS Server, 1 Konto, wie geht das? [erl.]

  • Hallo zusammen,


    Ich weiß das dieses Thema hier schon öfter angesprochen wurde aber leider wurde ich nicht wirklich schlau draus. Ich stehe vor dem Problem das ich hier 2 Rechner und einen Laptop am laufen hab.Jetzt hätte ich gerne das auf allen Geräten TB auf dem gleichen Stand ist. Das es möglich ist weiß ich schon aber das wie entzieht sich völlig meiner Kenntnis. Kann mir jemand sagen was ich wie und wo machen muß? Kann TB über den NAS Server laufen?
    Danke schon im voraus, ich freu mich schon auf eure tipps

  • Hi Mombert,


    und willkommen im Forum!
    Hier gibt es konkret drei Ansätze:
    1.
    Die "Krücke": Du synchronisiert irgendwie alle Mailprofile. Bei zweien kann ich mir das noch vorstellen, aber alles darüber hinaus sprengt meine Vorstellungskraft ... .


    2.
    Die Billiglösung: Du deaktivierst bei zwei Rechnern das standardmäßige Löschen der abgerfuenen Mails auf dem pop3-Server. Dann kannst du mit diesen Rechnern die Mails abrufen, hast sie also dort gespeichert, und mit dem dritten Rechner löschst du die Mails auf dem Server. Damit hast du die Eingänge synchron, aber nicht die Ausgänge. Dazu kannst du alle Mails per Blindcopy (BCC) an dich selbst senden, und hast sie wie oben beschrieben auf allen drei Rechnern.


    3.
    Die Profilösung: Du nutzt das moderne Mailprotokoll IMAP. Da bleiben die Mails auf dem Server und sie werden nur zum Lesen jedes mal geladen. Auf allen Rechnern befindet sich die gleiche Liste der Mails, Löschungen, Versand usw. sind immer synchron. Dieses Protokoll ist dafür da, Mails mit mehreren Rechnern zu verwalten.


    Was ich dir keinesfalls empfehle ist, das TB-Profil auf einem Server auszulagern. Wenn du da nicht absolut sattelfest bist, hast du nur Probleme.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Eh danke, das ging ja flott.
    Die Krücke und billig sind ja wirklich nur notlösung. Das mit dem IMAP hab ich auch schon was gelesen konnte aber nicht rausfinden ob da dann die geschriebenen mails auch auf die anderen PC synchronisiert werden.
    Das die Geschichte mit dem Server nicht ganz einfach ist, ist mir bewusst aber so weit ich es rauslesen konnte ist es das beste wenn es mal funktioniert. Ich bräuchte halt eine ziemlich genaue anleitung dazu, da ich mich mit der Materie noch nicht wirklich auseinander gesetzt habe.
    Gruß mombert

  • "mombert" schrieb:

    Das mit dem IMAP hab ich auch schon was gelesen konnte aber nicht rausfinden ob da dann die geschriebenen mails auch auf die anderen PC synchronisiert werden.


    Hallo :)


    Internet Message Access Protocol und FAQ:Wann IMAP statt POP nutzen


    Zitat


    Das die Geschichte mit dem Server nicht ganz einfach ist, ist mir bewusst aber so weit ich es rauslesen konnte ist es das beste wenn es mal funktioniert. Ich bräuchte halt eine ziemlich genaue anleitung dazu, da ich mich mit der Materie noch nicht wirklich auseinander gesetzt habe.


    Lies vorher und beachte unbedingt Das Mbox-Format - Grund für Probleme.


    HTH
    Gruß Ingo

  • Hallo mombert,


    da mich dies

    Zitat


    Das die Geschichte mit dem Server nicht ganz einfach ist, ist mir bewusst aber so weit ich es rauslesen konnte ist es das beste wenn es mal funktioniert. Ich bräuchte halt eine ziemlich genaue anleitung dazu, da ich mich mit der Materie noch nicht wirklich auseinander gesetzt habe.

    befürchten lässt, das du es sowieso testest, hier ein paar Tipps dazu


    - grundsätzlich kann man ein Profil irgendwohin legen und dann mit dem Profilmanager TB sagen, wo er es findet.
    - beim Start von TB muss das Profil sofort (wie sagte da wer vor 20 Jahren: unverzüglich..) verfügbar sein, sonst startet TB den Konteneinrichtungsassistenten
    - es dürfen niemals mehrere PCs gleichzeitig auf das Profil zugreifen. Wenn nur du derjenige bist, der mit dem Profil von versch. PCs aus arbeiten will und du brav immer erst TB an den jeweils anderen PCs beendet hast, funktioniert das meist, aber es bleibt ein Risiko
    - z.B. wenn ein Update ansteht und auf PC_1 durchgeführt wird, arbeitet PC_n dann mit einem evtl. nicht mehr kompatiblen Profil und das gibt vermutlich Chaos. Bsp: auf PC_1 wird auf Version 3 upgedatet und danach TB beendet und an PC_2 TB aufgerufen, dort aber noch die 2er Version. Das Profil dürfte nun hin sein... :pale:
    Das Update müsste also auf allen PCs deaktiviert werden und ab und zu manuell geprüft und per de-/installation von TB einzeln auf allen PCs durchgeführt werden, also nicht über Hilfe>TB aktualisieren, und erst dann darf TB wieder per Profil starten


    Du siehst, nimm die Warnungen der Experten über mir Ernst. ;)


    Vieles rund ums Profil steht übrigens unter Punkt 11 in der Anleitung bzw. Fragen & Antworten (ist auf dieser Seite ganz oben per Button erreichbar)

  • Hallo zusammen,


    ingo


    Vielen Dank für die Links, ich hätte mir den Wolf gesucht. Ich finde mich in den FAQ einfach noch nicht wirklich zurecht. Bin ein großes Stück weiter.


    rum


    Auch Dir vielen Dank. Du hast recht, solange ich davon ausgehen muss das etwas nur auf Grund meines eigenen Unvermögens nicht funktioniert höre ich nicht auf bis es geht. Da ich Dank dir jetzt weiß das es einfach technisch nicht wirklich funktioniert werde ich in dieser Richtung auch nicht mehr weiter machen.


    Nochmal Dank euch allen


    Gruß mombert

  • Hallo mombert,


    ich denke ein weiterer Weg wäre, dein NAS mit nem IMAP-Server auszustatten. Einige Modelle bringen das ja sogar schon von Haus aus mit.


    Soweit ich weiß gibt es dann auch keine Probleme mit gleichzeitigem Zugriff von verschiedenen Clients aus.
    Wenn das falsch ist, möge man mich hier bitte berichtigen.


    Was für ein NAS nutzt du?

  • Hallo Chrunchy,


    Ich habe eine Disk Station DS109j von Synology. Es gibt da die Möglichkeit ein Mailserver Programm zu installieren aber so weit war ich noch nicht. Jetzt bin ich eh den einfachen weg gegangen und hab mir eine E-mail adresse mit imap zugelegt.Ging auch recht einfach und funktioniert auch recht gut bis jetzt. Nur die Visitenkarten letzten Monat hätte ich mir echt sparen können :wall: .


    Trotzdem Danke für den Tipp,


    Gruß mombert

  • Hallo mombert,


    und das wo doch die Synology alles mitbringt was man dazu braucht. Da musst du ja nichtmal die Firmware hacken. ;-)


    Der Vorteil auf der DS wäre halt zum einen die nahezu unbegrenzte Postfachgröße und vor allem, dass alle Mails bei dir und nicht bei irgend einem Provider liegen. Auch ist ein Backup einfacher. ,-)


    Alles weitere findest du im Synology-Forum.

  • Hi,


    die von Chrunchy gepostete Lösung ist natürlich (in der Hand des Fachmannes!) eine wirklich gute.
    Trotzdem möchte ich einige Bemerkungen dazu abgeben. (Ich will keinesfalls diese Lösung wegdiskutieren!!!)


    1.
    Das Aufsetzen eines funktionierenden Mailservers ist, zumindest unter Linux, eine Sache von wenigen Minuten. Wenn die Firmware des NAS das hergibt, dann hast du in 5 Minuten dein Erfolgserlebnis. Aber bitte unterscheide zwischen einem funktionierenden und einem sicheren Server! Das reine Abholen der Mails und das Speichern auf einem eigenen imap-Server ist ja relativ problemlos. Aber du solltest unbedingt eine eigene smtp-Funktionalität vermeiden. Es kann zu schnell passieren, dass dir dieser Server nicht mehr gehört und zur Spamschleuder umfunktioniert wird. Das Absichern eines imap-Servers ist zwar beherrschbar aber keinesfalls trivial!


    2.

    "Chrunchy" schrieb:

    ... und vor allem, dass alle Mails bei dir und nicht bei irgend einem Provider liegen.


    Und wo liegt hier der Vorteil?
    Wenn zum Bsp. Herr Neugierig (nennen wir ihn der Einfachheit wegen "Wolfgang" oder meinetwegen auch "Thomas") Interesse an deinen Mails hat, dann hat er diese schon lange, bevor sie dein eigener Server abgeholt hat ... .
    Und was die Verfügbarkeit deiner Mails betrifft, so kannst du als Privatperson niemals den Aufwand zur Datensicherung betreiben, den ein seriöser Provider aufbringt. Klar garantiert dir kein Provider die absolute Sicherheit deiner Daten. (Wir sprechen in der IT-Sicherheit auch niemals von "der Sicherheit", sondern von "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" ...) Aber wenn du mal im Internet nach den (ja, werbewirksamen) Informationen großer Provider suchst und liest, was die da so aufwenden, wirst du meine obige Bemerkung verstehen.


    3.

    "Chrunchy" schrieb:

    Auch ist ein Backup einfacher.


    Ich könnte diese Bemerkung mittragen, wenn du deinen eigenen Datenbestand auf dem NAS als das Backup auf dem Server des Providers betrachtest, also dort nicht löschst. Oder machst du das Backup auf einer zweiten Partition des gleichen NAS? Oder auf einem daneben stehenden zweiten NAS (welches bei einem Blitzeinschlag genau so in den IT-Himmel fliegt, wie das erste mit dem imap-Server)?


    Also noch einmal: Ich will diese Lösung nicht wegdiskutieren. Ich selbst betreibe zum Bsp. auf meiner kleinen Fritz-Box mehrere Server (vsftp, samba, nfs, openVPN) und nutze als Storage einen dort angeschlossenen USB-Stick mit 16GB. Aber meine Mails lasse ich auf dem imap-Server meines Providers - und spiegele sie (nicht alle, sondern nur die aufhebenswerten!) gemeinsam mit meiner eigenen Datensicherung über eine verschlüsselte Verbindung in ebenfalls verschlüsselten Containern auf dem "Weblaufwerk" eines Providers. (Wem es interessiert: "areca" ist das dazu genutze Programm unter Linux. Für Freunde der WinDOSe: "Personal-Backup" von Dr. Rathlev kann das auch.)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!