Sammelaccount - trotzdem auswahl der Absenderadresse?

  • Heya,


    ich habe mir letzens ein Googlemailkonto errichtet und es so eingerichtet, dass es meine sämtlichen anderen Emailkonten bei diversen Anbietern nach Emails abfragt und diese für mich abholt.


    Warum ? Weil die Junkmailfunktion in TB einfach unzuverässig ist und damit ich alle Emails auch auf'm iPhone habe.


    Nun ist es ja so, dass ich in TB3 dann halt nur dieses eine Googlemailkonto eingetragen habe um Emails abzurufen. Ergo auch nur dieses Konto als Absender beim Emailverfassen auswählen kann.


    Gibt es eine möglichkeit als Absender auch meine anderen Emailkonten zu benutzen/einzurichten? (Natürlich ohne dass von diesen anderen Konten explizit Emails eingeholt werden)



    Gruß

  • Hi,


    auf "Konten-Einstellungen" gehen und unten "weitere Identitäten" auswählen.
    Ob dein Provider erlaubt, daß du einen "fremden" Absender verwendest, mußt du testen.
    Da gibt es die verschiedensten Effekte, manche (T-Offline) setzen zwangsweise den "richtigen" Absender, manche (GMX) schicken dir eine Fehlermeldung, andere machen keine Probleme.


    HTH, muzel

  • "muzel" schrieb:

    Ob dein Provider erlaubt, daß du einen "fremden" Absender verwendest, mußt du testen.


    Googlemail erlaubt das. Natürlich muss die "fremde Absendeadresse" vorher über die Webmailoberfläche eingerichtet werden.

  • Dieser "Provider" hat ja auch allergrösstes Interesse daran, möglichst viele Mails und Adressen auf seinen Servern liegen zu haben ... . Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Hürden möglichst niedrig gesetzt.
    Jeder muss eben wissen, wo seine eigenen Prioritäten liegen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Natürlich hast du Recht. Jedoch wenden auch andere Provider hier dieselbe Vorgehensweise an, z.B. Freenet, Arcor. Sollte man hier erwähnen.


    Alternative externe Absendeadressen zu ermöglichen ist allgemein ein durchaus sinnvolles Feature. Eine Verifizierung wie auch Googlemail vornimmt durch eine Mail ist aber zwingend notwendig und üblich.


    Dass man grundsätzlich sich klar sein muss, wem man welche Infos gibt, ist klar - besonders auch bei Google. Daher gebe ich dir natürlich Recht:

    Zitat

    Jeder muss eben wissen, wo seine eigenen Prioritäten liegen.