Gelöst - Generiert keinen "SENT"-Ordner

  • Hi, habe Thunderbird auf einem neuen PC eingerichtet (WIN 7), ist ein freenet-Konto, mit Profil-Manager (ein Elend, daß der nicht mehr standardmäßig vorgegeben ist)
    habe ich vorher schon ein anderes Konto eingerichtet = ging;
    bei dem freenet-Konto verschickt das Programm zwar die mails und sie kommen auch an, aber sie werden im Programm nicht gespeichert ---> also es generiert sich kein "Gesendet"-Ordner... er lädt nur permanent und kommt nicht zum Ende


    habe das Konto schon gelöscht und es noch einmal neu gemacht = nichts...


    was kann ich tun ?


    Danke, Gruß Luise


    benutze Version 3.6

    Einmal editiert, zuletzt von luise ()

  • guten Morgen!


    Handelt es sich bei den Konten um Imap oder Pop3?
    Bei imapkonten könnte es sein, dass Du den Ordner gesendet erst abonnieren musst, oder, denn ich kenne Freenet nicht, dass ein Speichern gesendeter Nachrichten auf dem lokalen Rechner gar nicht möglich ist. Aber die Erweiterung
    Copy Sent to Current
    könnte Dir da vielleicht helfen, weil Du damit einen Ordner festlegen kannst, in dem Deine gesendeten Nachrichten abgelegt werden.



    Warum sollte der Profilmanager standardmäßig angeboten werden, wenn doch die meisten Anwender nur mit einem Profil arbeiten?

  • danke für die antwort und den hinweis - habe die erweiterung installiert, es hat immerhin den ordner "gesendet" generiert, aber der effekt ist der gleiche - das programm "rödelt", findet aber keinen ordner, um es abzuspeichern.. nun bin ich ratlos..
    ja, es ist ein IMAP-server..
    installation auf einem win 7 betriebssystem


    was kann ich jetzt noch tun ?


    wenn so wenig nur mit einem profil arbeiten würden (was ist mit einer familie ?), würde im internet nicht verzweifelt nach einer lösung gesucht..;-)


    danke, gruß luise


    PS: habe noch ein zweites profil - ein 1und1-konto, da funktionierte es tadellos, allerdings ein pop konto...

  • Habe das Problem gelöst..
    das elend ist bei Win 7, daß es zu viel und zu schnell allein macht - also, es generierte sofort "ohne mich zu fragen" ein IMAP-Konto, womit Thunderbird evtl. nicht umgehen konnte; also freigeschaltet war ich auf der hompepage von freenet..


    ich habe alles noch mal gelöscht und gehofft, irgendwann doch eingreifen zu können, denn wenn das konto erst einmal als typ generiert ist , läßt sich nichts mehr ändern..


    im bruchteil einer sekunde (!) konnte ich die fertigstellung dann tatsächlich noch verhindern und hatte dann tatsächlich eine wahlmöglichkeit; habe es als "pop" eingerichtet - serverkennungen sind die selben...


    und damit ging es dann auf einmal - "Gesendet"-Ordner wurde generiert und alles lief ordentlich, wie es soll ab..
    uff...


    schwere geburt


    gruß luise

  • gern geschehen und bitte, bitte macht doch den profilmanager wieder mit dazu...der suchenden im internet sind wirklich nicht wenige und man hat glück., wenn einer seinen "erfolg" dann mal reinstellt und man es nachvollziehen kann...


    danke, gruß luise

  • Guten Morgen!


    Den Profilmanager erwischt man doch ganz leicht, wennman an den Programmaufruf also ausführen Thunderbird.exe ein Leerzeichen und dann -p anhängt. Braucht man den öfter, dann macht man das am besten an die Destktopverknüpfung unter Eigenschaften.
    Was nun den Kontoassistenten betrifft, muss ich Billys Crew ausnahmsweise in Schutz nehmen, denn da ists der Vogel, der versucht, für die User zu denken, aber der Vogel, den eine Rothaut nicht überlisten kann, muss erst ausschlüpfen ;)
    Allerdings habe ich auch eine Weile gebraucht, um ihn auszutrixen, und optimal ist die Lösung sicher nicht, aber sie erspart Ärger.
    Bei Schritt 1 verweigere ich ihm schon mal das Passwort, sodass er beim Verbindugstestversuch schon mal hilflos die Flügel streckt, und dabei kann ich ihn schon stoppen. Dann stelle ich ein, welchen Kontotyp ich haben will, Pop oder Imap, aber da der Vogel trotzdem versucht, seinen Willen durchzusetzen, nenne ich den Posteingangsserver auf jeden Fall im Vornamen Pop oder Imap, egal wie der wirklich heißt, aber so sind dem Vogel schon mal beim Erstellen des Kontotyps die Flügel gebunden, und er erstellt den, den ich will. Dann gehe ich auf Benutzer definierte Einstellungen und ändere alles ab, so wie es richtig sein soll, und setze so meinen Willen gegen den des Vogels durch. Ist imho noch die nervenschonendste Lösung.

  • zum Profilmanager - leicht ist immer nur das, was man erst einmal mühsam bei der suche im internet rausgefunden hat - muß ja nicht sein...gelle ?
    Konto
    leider macht das win 7 von allein, wie ich geschrieben habe - und ein pop-profil und ein Imap-profil ticken nun mal anders und können hier nur bei der installation definiert werden und entsprechend stellt win 7 das alles ein - später war es mir nicht mehr möglich, eine veränderung herzustellen, zumindest habe ich diese erfahrung so gemacht, sonst hätte ich mich nicht so ewig mit allem rumquälen brauchen..
    aber na gut, nun bin ich schlauer und froh, es funktionabel rausgefunden zu haben..


    gruß nach Wien
    luise

  • guten Abend!


    Sorry, aber Win7 stellt gar nichts ein, ein Mailkonto wird immer vom Mailclient oder besser gesagt, in diesem eingestellt.
    Dass Pop und Imap verschieden ticken, habe selbst ich mitbekommen *fg*. Aber genau da liegt das Problem, ist mal ein Kontotyp vom Kontoassistenten festgelegt, und das macht nicht das Betriebssystem, dann kannst Du nur das Konto löschen und neu anlegen, Gaukelst Du dem Assistenten aber den Kontotyp vor durch Eingabe eines entsprechenden Namens, dann brauchst Du nachher nur mehr den Namen und schlimmstenfalls Port und Sicherheitseinstellungen verändern und nicht das gesamte Konto löschen.

  • doch, win 7 fragt nicht, sondern nimmt gleich das IMAP-konto (fragt also nicht, welches konto man haben möchte) und holt sich alle einstellungsdaten automatisch und fertig - und das hat eben nicht funktioniert;
    ich habe es ja genau beschrieben
    manchmal ist zu viel service eben auch zu viel


    trotz freischaltung bei freenet hat es im programm eben nicht funktioniert und ich habe es , wie du gesagt hast, natürlich löschen müssen


    so, "ich habe fertig" mit dem thema


    ciao nach Wien


    luise

  • glaubs oder glaubs nicht, aber für andere User, dass die nicht in die Irre geführt werden, Windows allein erstellt kein E-Mailkonto. Das geschieht im thunderbird mit dem Kontoassistenten, und der ist halt ein bisschen überselbsständig.

  • na gut, noch mal zur präzisierung:
    windows 7 bringt eine geschwindigkeit rein, die einem die auswahl im vorfeld nur im hunderstelsekundentakt ermöglicht, es holt sich die einstellungen online und wartet einfach nicht, was man haben möchte (Thunderbird bietet hier auch kein "stop" oder ok-bestätigung an, sondern läßt den prozeß über windows automatisch fließen, so wie windows die einstellungen von sich aus holt), habe es ja so erlebt


    nun bietet freenet durchaus auch beide konten an und oben (im einstellungsprocedere) steht eben als auswahl IMAP, als zweites POP und wenn man nicht schnell genug interveniert (das habe ich erst nach drei mal löschen rausgefunden) kriegt man eben IMAP und damit tat sich thunderbird trotz freischaltung eben sehr schwer - warum auch immer


    wenn du es anders erlebt hast, gut, ich kann nur beschreiben, wie es bei mir abgelaufen ist


    gruß luise