PTB 3.1.7 : Meldung "Posteingang Voll"

  • PTB 3.1.7 unter VISTA HOME Premium. Problem seit dem letzten Update.


    Sofort beim Start des Mail-Abrufes kommt der Fehlerhinweis der Posteingangs-Ordner wäre voll und könne keine weiteren Dateien aufnehmen.
    Das kann aber nicht sein, gerade mal 10 kleine Mails (Ohne Anhang) finden sich dort, Unterordner, Papierkorb etc. sind leer.
    Tatsächlich werden auch keine neuen Mails gespeichert.


    Woher kommt die Meldung, wie kann ich den PTB wieder dazu bringen, meine Mails aufzunehmen?

  • Hallo, [So viel Zeit sollte sein!]

    "brodnik2" schrieb:


    Das kann aber nicht sein, gerade mal 10 kleine Mails (Ohne Anhang) finden sich dort, Unterordner, Papierkorb etc. sind leer.


    die Anzahl der Mails hat zunächst einmal nicht viel Aussagekraft. Installiere mal Extra Folder Columns, um die tatsächliche Größe des Ordners zu erhalten.

  • Danke für die Info!
    Das Tool war sehr hilfreich. Tatsächlich ändert sich die Ordnergröße durch Löschen der Mails zunächst nicht. Erst eine Komprimierung verringert die Ordnergröße und das Problem im Posteingang ist behoben., d.h. es werden wieder neue Nachrichten aufgenommen.


    Frage hierzu:
    1.) wie "groß" darf der Posteingansordner denn sein?
    2.) Läßt sich das Problem auch dadurch umgehen, dass ausserhalb des Posteingangs Ablageordner angelegt weerden?


    MfG

  • Hallo brodnik2,


    "brodnik2" schrieb:

    Tatsächlich ändert sich die Ordnergröße durch Löschen der Mails zunächst nicht. Erst eine Komprimierung verringert die Ordnergröße


    Stimmt!
    Und derartige Geheimnisse verstecken wir vor unseren Nutzern immer gern in unseren Anleitungen. Dort liest sie nämlich kaum einer ;-)


    Genau so, wie deine weiteren Fragen.
    Jeder angelegte "Mailordner" ist in Wirklichkeit eine so genannte mbox-Datei. Eine reine Textdatei, in welcher alle Mails hintereinander aufgereiht sind.
    Und du solltest sogar deine Mails in Unterordnern aufbewahren! (Kennst du ein Büro, in welchem die Archivierung der ein- und ausgehenden Post im Briefkasten erfolgt? Sicherlich nicht, dazu werden Ordner genutzt.)
    Der Posteingang sollte sogar nach Möglichkeit immer leer sein, oder maximal ungelesene oder unbearbeitete Mails enthalten. Die Mails kannst du sogar mit automatischen Filtern gleich in die entsprechenden Ordner verschieben, wo sie dann durch Fettschrift oder sogar Farbunterschied sofort erkannt werden. Und wenn der Posteingang immer leer ist, kannst du diesen bei wirklichen Problemen bedenkenlos (als Datei!) löschen und er wird automatisch als neuer Ordner wieder angelegt.


    Als sinnvolle Maximalgröße sehen wir "ein paar Hundert MB" an.
    Ab 2 GB gibt es Probleme. (Denke daran: eine einzige große Datei, in welcher ständige Lese-, Schreib- und Indizierungsvorgänge ablaufen. Und beim Komprimieren werden diese Datenmengen "auf sich selbst umkopiert" ...)
    Und wenn dann noch ein AV-Scanner auf das Userprofil zugreifen darf, ist alles aus! (=> anderes, aber sehr wichtiges Thema!)


    HTH


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!