Umlaute --> Regeln --> AddOn [erl.]

  • Hy TB-Forum,


    wir verwenden TB 6.02 auf Windows mit einem Pop3-Konto !


    Wenn eine eMail mit einem Umlaut innerhalb der Adresse kommt, wird die eMail in der Übersicht unter dem Punkt "VON" falsch angezeigt.
    Zum Beispiel: eMail von xy@meßler.xxx wir dann angezeigt mit Freddy Quin. Wobei Freddy Quinn nicht diese eMail-Adresse hat.
    Beim Antworten auf diese eMail wird aber xy@meßler.xxx vorgegeben.
    In der Ordner-Suche sowie in der Globalen-Suche kann ich aber nicht nach "Freddy Quinn" suchen sondern muß nach xy@meßler.xxx suchen damit mir Freddy Quinn angezeigt wird.
    Kann man eine Regel anlegen,die so aussehen könnte: Wenn eMail von xy@meßler.xxx, dann anzeigen/umwandeln in xy@messler.xxx ?
    Es gibt unter http://www.denic.de/domains/in…es/idn-konvertierung.html eine IDN-Konvertierung. Aber das ist nicht die richtige Lösung.
    Add-On gibt es wohl auch nicht dafür.


    Für Eure Hilfe und Antworten bedanke ich mich vorab schon mal.


    Es gibt schon einiges im Web zu diesem Thema, natürlich auch in diesem Forum. Aber es ist nichts adäquates dabei.


    PS: Die eMail-Adresse wurde natürlich verändert

  • Hallo,

    Zitat

    Wenn eine eMail mit einem Umlaut innerhalb der Adresse kommt


    Schlechte Voraussetzungen, weil die meisten Server und Mailklienten nicht damit klarkommen.
    Meines Wissens nach gibt es keine Lösung und ich kenne auch kein Add-on.
    Die uralte Regel, keine Umlaute und Sonderzeichen in den Header einer Mail (also auch der Betreff), gilt leider auch heute noch.
    Dir bleibt nur die Konvertierung.
    Hier eine Info dazu: FAQ:E- Mail-Adressen mit Umlauten – Thunderbird Mail DE


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Hallo mrb,


    danke für Deine Antwort. Leider ist es nicht die Antwort die ich lesen wollte... Aber naja kann man nichts machen.

  • Hallo spyro69,


    vielleicht der (arg vereinfachte!) Versuch einer Erklärung, warum das so ist.
    Als vor rund 30 Jahren die beiden Mailprotokolle POP und SMTP in den USA entwickelt wurden, da hatte kein Mensch auch nur einen Gedanken daran verschwendet, dass irgendwann einmal Krauts mit ihren ä,ü,ö und ? ankommen. Das "Internet" wurde eben, so wie es zu erwarten war (!) rein auf ASCII-Zeichen aufgebaut. Also rein mit Zeichen, die mit 7 bit dargestellt werden können. Das betrifft sowohl die möglichen Namen der Server, die E-Mailadressen und natürlich auch den E-Mail-Content. Kein (Amerikanischer) Mensch hat erwartet, dass die Leute irgend wann einmal binäre Anhänge (Bilder, Word-Dokumente u.ä.) per Mail verschicken oder gar eine Adresse in der Art blümchen@müller.de auftaucht.


    Recht schnell wurde das Problem der binären Mailanhänge gelöst. Alles, was nicht "Text" (ASCII) ist, wird durch die Mailprogramme in ASCII-Text konvertiert. Das bemerkt <user> nicht, es sei denn, er schaut sich mal den Quelltext einer Mail an. Oder er fragt sich, warum eine Mail mit einer gerade noch zulässigen Anhanggröße nicht akzeptiert wird. Durch die Konvertierung wird sie nämlich um ein Drittel aufgeblasen.


    Was im Mailanhang relativ problemlos ging, geht bei Server- und Mailadressen nicht ganz so einfach. Ein einfaches "Umstellen" des Inernets von "7 bit" auf "8 bit" würde einen riesigen Aufwand bedeuten, zumal sehr viele nicht lesbaren Zeichen hier als so genannte Steuerzeichen dienen. Das macht wegen "Müller", "Schröder" und "Blümlein" kein Mensch - und ist IMHO auch unnütz.


    Mittlerweile haben sich aber Umlaut- und auch sonstige nicht ASCII-darstellbare Namen etabliert. Und hier fangen wir eben wieder an, irgendwie zu konvertieren. Irgendwann werden die Browser und auch die Mailclients selbst so intelligent sein, und das automatisch machen. Wobei ich auch wieder einen geringen Leidensdruck auf Seiten der (immer noch Amerikanischen) Entwickler erwarte ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    danke für Deine ausführliche Antwort. Leider sind es nicht nur die Deutschen die dieses Problem haben. Das ein Browser die Url http://www.müller.de umsetzten kann, ist das eine. Aber das ein Provider dann auch eine eMail-Adresse akzeptiert, die blümchen@müller.de angelegt wird, ist verwerflich. Ich kann schlecht zu meinen Kunden sagen: Ändere mal deine Adresse von blümchen@müller.de in bluemchen@mueller.de !!! Vielmehr solle die Konvertierung seitens des Providers automatisch erfolgen.

  • Na dann sag das mal den Providern.
    IMHO hat man das Zulassen der Umlautdomains ein paar Jahre zu zeitig gemacht. Wer sich vorher nicht informiert hat, hat jetzt ein Problem. Bevor ich mir die Finger krumm hacke um eine derartige Adresse einzugeben, frage ich lieber den Inhaber, ob er nicht auch eine "richtige" Adresse hat. Nichts dagegen, dass sich Herr/Frau Müller seine/ihre Domain sichern. Würde ich auch so machen bzw. habe ich vor vielen Jahren gemacht. Aber von einer "Umlautmailadresse" rate ich jedem ab. Der Empfänger ist der, der vereinsamt ... .


    Sorry, wenn sich meine Meinung nicht mir deiner deckt. Ich wollte ja auch nicht diskutieren, sondern lediglich informieren.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Peter,


    wir sind uns schon einig.
    Ich meinte nur die Provider kennen das Problem und sollten es ggf. abändern.
    Ich halte es auch nicht als negativ wenn Du eine Diskussion angeworfen hast.... Ist ja auch was positives und andere User habe von diesem Beitrag evt. auch Ihren Nutzen.

  • Zitat

    Ändere mal deine Adresse von blümchen@müller.de in bluemchen@mueller.de !!! Vielmehr solle die Konvertierung seitens des Providers automatisch erfolgen.


    Wobei das Erstere sicher das kleinere und machbare Problem ist.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw