Adressbook-Synchronizer

  • Hallo zusammen,


    ich nutze auf allen meinen Rechner den Adressbook-Synchronizer, d.h. zuhause auf meinem Festrechner ist er installiert, auf dem Netbook und dem Laptop.


    Zuhause hab ich die meisten Adressen in unterschiedlichen Adressbüchern gespeichert und sortiert. Diese sind auch entsprechend auf meinen FTP-Server hochgeladen. FTP-Einstellungen sind eigentlich auf allen Rechnern in diesem AddOn gleich, damit auch auf den gleichen Datenbestand zugegriffen werden kann und darf.


    Jetzt verstehe ich als User einen Synchronizer so, dass ich dort die gleichen Login-Daten zum FTP-Server angebe und ich dann die Adressbücher downloaden kann... quasi synchronisiere.
    Aber auf meinem Netbook ist es jetzt so, dass nur 2 Adressbücher von 8 downgeloadet werden. Ich habe den Thunderbird jetzt dort neu konfiguriert, mit den richtigen Daten für den FTP-Server usw.
    Dennoch holt sich TB nun nicht alle Addressbücher, sondern nur 2 - nämlich:
    das persönliche Adressbuch
    das gemeinsame Adressbuch


    Ich habe noch mehr, quasi sortiert nach Arbeit, Privat, Verein, usw.
    Diese werden mir auch in den Einstellungen nicht angeboten, wie es auf dem Festrechner der Fall ist.
    Die Versionen von TB und den Addons sind gleich!


    Kann mir jemand helfen?

  • Hallo walterschmitz,
    ich habe das so gemacht:
    Auf dem neuen PC per Import die Adressbücher importiert und die gleichen Namen vergeben wie auf dem Hauptrechner. Jetzt sind erst einmal alle Daten gleich.
    Wenn dann auf einem Rechner etwas geändert wird, musst Du ein Upload des Adressbuches durchführen und auf den anderen Rechner dann downloaden. Wenn auf zwei Rechner gleichzeitig etwas geändert wird, geht die Änderung beim Downloaden verloren.
    Es wird also nicht Synchronisiert sondern nur kopiert.

  • Hallo,


    ok, das mit dem Begriff synchronisieren ist ein wenig falsch gewählt für dieses Addon, das geb ich auch zu.


    Aber dennoch müsste es doch möglich sein, dass man auf dem FTP-Server die Liste von ALLEN Adressbüchern downloaden könnte.


    So oft ändert sich bei mir nichts, dass ist schon richtig und meist ist es so, dass ich auf dem FestRechner das Adressbuch update und das beim Schließen von TB dann automatisch hochgeladen wird.


    Mein Netbook bräuchte dann eigentlich immer nur den Download von allen Adressbüchern und alles wäre gut.


    Import und Export geht im Adressbuch direkt, geh ich von aus?

  • Zitat von "walterschmitz"

    Aber dennoch müsste es doch möglich sein, dass man auf dem FTP-Server die Liste von ALLEN Adressbüchern downloaden könnte.


    Das sollte es auch, aber wie geschrieben, es geht glaube ich erst nach einem import der Adressbücher und sie müssen alle gleich heißen.
    Wenn Du es genau wissen willst, schreibe den Entwickler an, der Antwortet Dir bestimmt.

  • Hallo Walter,


    dass dieses "immer wieder Daraufkopieren der angeblich neuesten Version" eine gefährliche Krückenlösung darstellt, weißt du jetzt. Sicherlich ist das von den Entweicklern gut gemeint und für viele Nutzer die einzige brauch- und handhabbare Lösung, um überall auf die Daten zuzugreifen.
    Aber es ist auch bei unüberlegtem Klick (dummerweise eine neue leere Adressbuchdatei hochschubsen ...) die Quelle von Datenverlust. Und man muss auch immer an das "Synchronisieren" denken.


    Deshalb wende ich bei meinen Freunden (ich selbst nutze einen ldap-Server) eine andere Methode an:
    Mit Hilfe von Teamdrive oder Dropbox hoste ich die entsprechenden Dateien im Internet. (Teamdrive gefällt mir wegen der Anwendung des dt. Datenschutzrechts und einer sauberen Implementierung der Verschlüsselung viel besser als die amerikanische Variante mit Dropbox, letztere ist dafür einfacher im Einrichten usw.. Manche User der Generation Facebook kennen auch keine datenschutzmäßigen Bedenken)
    Diese beiden Dienste synchronisieren einen lokalen Ordner auf den Clients mit den bei ihnen gehosteten Daten. Die Adressbücher und Kalender liegen auf den Rechnern in diesen lokalen Ordnern, der TB greift per Verlinkung darauf zu - und im Hintergrund wird synchronisiert. Besser und einfacher geht es IMHO nicht!


    MfG Peter
    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    Deshalb wende ich bei meinen Freunden eine andere Methode an:
    Mit Hilfe von Teamdrive oder Dropbox hoste ich die entsprechenden Dateien im Internet. (Teamdrive gefällt mir wegen der Anwendung des dt. Datenschutzrechts und einer sauberen Implementierung der Verschlüsselung viel besser als die amerikanische Variante mit Dropbox, letztere ist dafür einfacher im Einrichten usw.. Manche User der Generation Facebook kennen auch keine datenschutzmäßigen Bedenken)
    Diese beiden Dienste synchronisieren einen lokalen Ordner auf den Clients mit den bei ihnen gehosteten Daten. Die Adressbücher und Kalender liegen auf den Rechnern in diesen lokalen Ordnern, der TB greift per Verlinkung darauf zu - und im Hintergrund wird synchronisiert. Besser und einfacher geht es IMHO nicht!


    Guten Morgen Peter,
    mit dem Kalender ist einfach, die habe ich auch auf TeamDrive, aber wie machst Du das mit den Adressbüchern?

  • Hi Fritz,


    ok, bei den Kalendern kannst du einfach aus dem Programm heraus einen Pfad angeben oder die Kalender gleich mit Pfadangabe öffnen.
    Bei den AB geht das nicht. Also habe ich mir aus dem Teamdrive-Verzeichnis einen Link von den abook-Dateien ins Profil gelegt. Unter Linux ist selbst mehrfaches Verlinken etwas völlig normales. Wird doch wohl die WinDOSe auch draufhaben, oder?
    Ich könnte mir auch vorstellen - habe es aber nie wegen fehlender Notwendigkeit selbst getestet - dass man den Pfad zu den abook-Dateien händisch per "Erweiterte Einstellungen" konfigurieren kann.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    im Moment stehe ich auf dem Schlauch. Ich kann doch nur eine Verknüpfung anlegen und das heißt ich komme von verschiedenen Orten immer zum gleichen Ziel und das bringt mir hier doch überhaupt nichts. Wenn ich einen neuen Space anlege fragt TeamDrive mich nur nach einem Ordner.

  • bei mir auch ... .
    Dann benenne ich die abook.mab in meinem Profil um nach abook.mab.local (oder gleich löschen ...)
    Und dann verlinke ich die abook.mab aus dem synchronisierten Teamdrive-Space in mein Profil hinein. Dort liegt dann also wieder eine abook.mab, die aber in Wirklichkeit "nur" ein Link zur Datei im Teamdrive-Space ist.


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hier der "Beweis":


    Was, die WinDOSe behersscht so etwas nicht?
    Ich wusst zwar schon immer, warum ich Linux nutze, aber ich hätte so etwas primitives auch dem "Standard-Betriebssystem" zugetraut. Den Gockel gefragt?


    Oder mal über about:config probieren.


    MfG Petr

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • ups... jetzt wird es ja richtig interessant, wenn ich mich noch mal einklinken darf ;)


    Mein Problem wird sein, dass ich sowohl Linux als auch Windows benutze, sodass ich auf solche ein Idee nicht zurückgreifen kann.


    Ansonsten hab ich gesehen, dass es noch Addons gibt, die z.B. mit Google synchronisieren könnten. Da ich u.a. auch einen Googlemail-Account habe, fänd ich es gar nicht schlimm, mit dem Gockel zu synchen.
    Kann das denn auch in diesem Fall mit mehreren Adressbüchern gemacht werden? Hat jemand damit Erfahrung?
    Und deinen Einwand mit gefährliches Verhalten, mal ein leeres Adressbuch hochschieben versteh ich, hab ich aber noch nie gehabt und daher auch noch nie drüber nachgedacht... :gruebel: danke aber für den Hinweis, den ich sehr wichtig finde.


    Von daher, werde ich vermutlich vom Adressbook Synchronizer weggehen... wg. der Datensicherheit einfach. Muss aber noch das richtige Addon dann für mich raus suchen. :les:

  • Hallo Peter,
    ich habe alles versucht, egal wo ich was eintrage, er macht aus der abook-1.map immer eine Verknüpfung und die wird von Tb unter Windows wohl nicht erkannt.
    Was ist den wenn ich das ganze Profil nach TeamDrive verschiebe?

  • Probiere es aus!
    Da wir wissen, was wir tun, können wir doch jederzeit wieder zurück.
    Ich könnte mir nur vorstellen, dass die großen mbox-Dateien Probleme bereiten, denn hier ist Dropbox wesentlich besser als Teamdrive. Aber bei Dropbox habe ich die bekannten Datenschutzmäßigen Bedenken.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Das Problem ist dann aber auch das ich alles was ich auf meinem PC habe auch auf dem Notebook habe und das will ich nicht.
    Wenn die Verknüpfung im Profil steht und ich mein Testprofil starte wird automatisch wieder eine abook-1.mab angelegt.
    Ich teste weiter.

  • Hi Fritz,


    da ich immer noch nicht so recht glauben will, dass die WinDOSe nicht in der Lage ist, "richtige" Links anzulegen, habe ich den Datenkraken befragt. Unter diesem Link Symbolische Verknüpfung – Wikipedia fand ich u.a. folgenden Text:


    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "edvoldi"

    Ja dann brauche ich doch ein neues Betriebssystem, denn ich habe ja noch XP


    Hallo Fritz :)


    ich auch. Selbst habe so etwas zwar noch nicht benutzt, aber symbolic links soll es bereits ab Win2k geben. Schau Dir mal Junction an.


    Peter , das Tool ist in dem von Dir zitierten Wikipedia-Artikel unter [3] verlinkt ;)


    HTH
    Gruß Ingo

  • Hallo nach langer Zeit noch mal ein Problem zu diesem Thema:


    Auf dem FTP_Server vom Adressbook Synchronizer (es ist ein FTP_Server von mir), stehen diverse Adressbücher als mab-Dateien.


    Leider kann ich die nicht importieren :(


    Wie bekomm ich das jetzt hin. Irgendwie schaff ich das grad überhaupt nicht.


    Danke euch für Hilfe und schöne Feiertage.