Add-ons von ausserhalb der Mozilla-Diktatur installieren

  • Thunderbird-Version: Icewasel 5.0
    Betriebssystem + Version: Linux Mint Debian Edition
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Scotnet und 1+1


    Hallo


    Verzweifelt suche ich im «eisigen Wiesel» die Möglichkeit nichtmozillagenehme Add-ons wie «MoreFunctionsForAddressBook» zu installieren. Der frühere Knopf, wo man an den Lagerplatz der *.xpi-Dateien kommt, finde ich nicht. Kann mir jemand helfen?


    Die SuFu konnte das leider nicht.

  • Hallo Arran,
    diesen Knopf ("Tools für alle Addons") gibt es jetzt links vom Suchfeld im Addons-Fenster (jedenfalls bei TB 8.0 unter Linux). Das sich öffnende Menü enthält u.a. das Installieren aus Datei.
    HTH, muzel

    Einmal editiert, zuletzt von muzel ()

  • Hallo!


    "Archaeopteryx" schrieb:

    Alternativ kann man die xpi-Datei(en) aus einem Dateimanager in den Add-ons-Manager ziehen.


    Dies kann man sogar auch mit einem Download-Link der xpi-Datei direkt machen - also ohne die Datei vorher lokal zu speichern.


    Gruß
    Thunder

    Gruß
    Thunder


    Keine Forenhilfe per Konversation! - Danke für Euer Engagement und Eure Geduld!

  • Nach Aufruf von "about:addons" befindet sich eine Auswahl hinter dem Pfeil rechts vom Zahnrad-Symbol.
    Dort die Funktion "Add-on aus Datei installieren" und xpi-Datei auswählen. Fertig.

  • Ich bin Euch noch Dank für die Antworten schuldig. Die Welt ist wieder in Ordnung. Also man muss schon sagen: Gratulation Mozilla. Gut versteckt.


    Wieso eigentlich nimmt Mozilla dieses äusserst wertvolle Add-on nicht in die offizielle Liste auf? Bestehen da etwa persönliche Animositäten? Der Kaosmos stellt ja noch viele andere Add-ons für FF und TB zur Verfügung.

  • "Arran" schrieb:


    Wieso eigentlich nimmt Mozilla dieses äusserst wertvolle Add-on nicht in die offizielle Liste auf?


    Hallo :)


    falsche Adresse. Bisher liegt das immer noch in der Entscheidung des Autors. Wende Dich also vertrauensvoll an Paolo: Kaosmos Blog: A.M.O..


    Gruß Ingo