Kein Email Empfang und Versand möglich

  • Thunderbird-Version[17.0.3
    [b]Betriebssystem + Version
    : Windows 7
    Kontenart (POP / IMAP): Imap
    Postfachanbieter (z.B. GMX):Exchange


    Leider habe ich folgenden Fehler
    konnte nicht zum Imap server verbinden eventuell maximale Anzahl der Verbindungen überschritten.
    Das Iphone funktioniert es muss an den Einstellungen im thunderbird liege.
    christoph

  • Leider ist mir neulich etwas ganz ähnliches passiert. Ich wollte eine Schraube lösen, aber der Schraubenschlüssel wollte nicht passen. Ein Kollege hat dann einen anderen Schlüssel genommen und damit klappte es sofort es muss also am Werkzeug liegen.


    Falls Du jetzt fragst, mit welchem Werkzeug ich versucht hatte was für einen Typ Schraube zu lösen und welcher Schlüssel schließlich passte, dann bist Du einen Schritt weiter.

  • Guten Tag Christoph,


    und willkommen im Forum! (<= Ja, so viel Zeit nehmen wir uns hier ... .)
    Ja, so manche User sind mit ihren Schlussfolgerungen ganz fix.
    Und manchmal ist es vor derartigen Schlussfolgerungen gut, eines unserer Werkzeuge zu nutzen. Zum Beispiel unsere Forensuche. Und wenn du dort nur das eine Wort "Anzahl" eingibst, findest du zum Beispiel schon diesen Beitrag: Maximale Anzahl von Verbindungen zum Server überschritten



    Und als höflicher Mensch verabschiede ich mich auch, deshalb:
    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Thunderbird-Version 17.0.3
    [Betriebssystem + Version: Windows Vista
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):T-online.de


    Hallo
    unter Vista und Win 7 habe ich das gleiche Problem.
    Aber sobald man F-secure ausschaltet funktioniert alles wieder!!
    Viel Erfolg!

  • Hallo,
    dir ist klar, dass Mailprogramme und Sicherheitssoftware nie Freunde sein können?
    Manchmal muss man sich für einen von beiden entscheiden. Wir hätten hier im Forum ein geruhsames Leben, wenn es diese Software nicht gäbe.
    Du musst einfach verhindern, dass der Virenscanner zunächst auf das TB-Profil und dann auf Mails zugreifen kann.
    Wenn du nicht weißt, wie das geht und F-secure das evtl. nicht zulässt, gäbe es für mich nur eine Antwort für den Letzteren: den Papierkorb.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Danke für die Tipps,


    ich habe den Virenscanner raus geschmissen.
    Dieses hat aber leider keinen Erfolg gebracht.


    Zum Glück funktioniert das Iphone würde aber gerne wieder mit Thunderbird am Desktop arbeiten.


    chrismaus

  • Hallo,


    ich habe F-Secure installiert und absolut keine Probleme mit dem Mail-Verkehr.


    Gruß
    Herbert

  • Zitat

    Dieses hat aber leider keinen Erfolg gebracht.


    Jetzt verstehe ich gar nichts mehr.
    Schriebst du nicht:

    Zitat

    Aber sobald man F-secure ausschaltet funktioniert alles wieder!!


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • hsproedt ,

    Zitat

    ich habe F-Secure installiert und absolut keine Probleme mit dem Mail-Verkehr.


    Vielleicht eine andere Version als der TE oder anders eingestellt?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb ,


    F-Secure Internet Security 2013 Version 1.77 build 243
    Häkchen bei 'Schädliche E-Mail-Anhänge entfernen'


    TB 17.0.3 ESR + Lightning 1.9.1
    Windows 7 64-bit


    Ich wundere mich schon lange über die vielen hier im Forum beschriebenen Probleme mit Sicherheitssoftware und Thunderbird, kann ich absolut nicht nachvollziehen.


    Gruß
    Herbert

  • Hallo hsproedt,
    es gibt Virenscanner, die relativ gut mit TB auskommen z.B. Avira free version.
    Dem habe ich nur das Abscannen des Profils untersagt.
    Und da die kostenlose Version keine Mails abscannt, hat es bei mir auch noch niemals Probleme gegeben.
    Diese fangen meistens bei Kaspersky, Norton, Eset und ein paar anderen an. Und das schon so lange, wie diese existieren. Das war auch schon in Zeiten von Outlook Express so.
    Nicht umsonst gibt es diese Seite:
    http://agsm.de/index.php?optio…ectionid=3&id=7&Itemid=51


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Dann vielleicht doch noch paar Bemerkungen von mir zu diesem Thema.


    • Niemand, wirklich niemand hat etwas gegen den Einsatz eines Antivirenscanners. Ganz im Gegenteil!
    • Für die Freunde der WinDOSe ist der Einsatz eines derartigen Programmes sogar "lebensnotwendig". Die Benutzung dieses Betriebssystems (wenn der Rechner einen Internetzugang besitzt) ist ohne einen aktuellen AV-Scanner sowohl für den Benutzer dieses Rechners, als auch für "die Umwelt" ein großes Sicherheitsrisiko. Selbst ich als 100%iger Linuxnutzer habe einen AV-Scanner ("Bitdefender für Unices") installiert - mit welchem ich Mailanhänge scanne. Bei deren Eingang, und vor allem, wenn ich sie an meine Freunde der WinDOSe weiterleite. Mich stört ein Windows-Virus nicht, mich würde aber sehr stören, wenn (gerade ...) ich einen derartigen verbreite.
    • Absolut zu vermeiden ist, dass der AV-Scanner das TB-Userprofil überwachen darf. Und das nicht nur, weil der Scanner in der INBOX einen Schadcode vermuten kann - und dann wenn falsch konfiguriert, gleich die befallene Datei (und das ist hier eben die komplette INBOX, und bei manchen unvernünftigen und unbelehrbaren Usern sind da sämtliche Mails drin!) ordnungs- und einstellungsgemäß shreddert.
    • Erfahrungsgemäß sind die Verweigerer von Anleitungen (hier: die des Thunderbird) auch die gleichen Personen, welche sich auch weigern, Gedanken über die richtige Konfiguration ihres AV-Scanners zu machen (Aktion bei Virenfund: befallene Datei gleich ohne Rückfrage löschen ...)
    • Auch wenn man weiß, wie die Mails (manchmal einige Tausend und auch noch mit codierten binären Anhängen!) allesamt hintereinander in einer einzigen Textdatei abgespeichert werden, und dass diese Anhänge bei jedem Lesen und Betrachten temporär wieder schön in das entsprechende Format des Anhanges konvertiert werden, und das alles dann noch durch den Scanner gepresst wird - dann brauch man sich nicht zu wundern, dass der TB immer langsamer wird.
    • Was passiert, wenn der frisch aktualisierte AV-Scanner in einer vor einigen Tagen eingegangenen Mail einen Schadcode findet, den er bei Empfang der Mail noch nicht erkennen konnte, habe ich bereits erklärt.
    • Für die Nutzer einer WinDOSe empfehlen wir sogar, dass der AV-Scanner den eingehenden Mailtraffic (also die Verbindung zum POP3- bzw. IMAP-Server) überwacht.
    • Da die Erkennungsrate dieses so genannten "on acess-Scanners" in der Regel nicht so gut ist, wie des des "on-demand-Scanners" (also des bewussten Scanns vor Ort), empfehle ich grundsätzlich, einen Mailanhang erst in einem Downloadordner abzuspeichern, dann den gesamten Downloadordner zu scannen (damit auch ältere Anhänge noch einmal mit einem aktualisierten Satz an Signaturen gescannt werden!) und erst danach vor Ort zu öffnen. Aber, wie sage ich immer, das glauben mir nur diejenigen, die wegen Missachtung dieses Grundsatzes schon mal auf die Schn**** gefallen sind. Zumindest habe ich diejenigen, welche immer gleich aus dem Thunderbird heraus ihre Mailanhänge öffnen, vor einer derartigen gefährlichen Bequemlichkeit gewarnt.
    • Völlig falsch ist die Überwachung des ausgehenden Traffics (zum SMTP-Server). Nicht nur, weil daraus die meisten Sendeprobleme resultieren. Wer anderen einen Mailanhnag sendet, ohne diesen vor dem Versenden noch einmal bewusst mit einem aktuellen Scanner zu überprüfen, handelt einfach nur verantwortungslos!


    Und wie immer kommt jetzt sofort die Frage, warum bei Einsatz des Ausgugg oder Ausgugg-Schnell nie Probleme mit dem AV-Scanner auftreten.
    Ja, wenn ich der Hersteller eines AV-Scanners wäre, dann würde ich auch durch eine entsprechende Default-Konfiguration des Scanners Vorsorge treffen, dass sich mein Produkt nie mit den Mailprogrammen des so genannten (oder auch eingebildeten) Marktführers ins Gehege kommt. Auch für diese beiden Programme trifft nämlich das oben genannte zu.


    Und nebenbei:
    Meinen ersten "PC" (zwei recht große graue Kisten mit einem unixoiden Betriebssystem und einer riesigen 20 MB großen Winchesterplatte) stellte mir mein damaliger Dienstherr irgendwann zwischen 1978 und 1982 (weiß nicht mehr so genau) auf den Tisch. Gefolgt von diversen Rechnern, die unter UDOS (UNOS), SIOS (SIEX), SCP (PCM) und danach DOS und Windows liefen. Und irgendwann kamen auch die ersten privaten PC. Aber in all den über 30 Jahren hatte ich nie irgendwelchen Schadcode auf meinen Rechnern nachweisen können.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    in F-Secure bis Vers. 2012 im Menü unter manuelles und geplantes Scannen im Einstellfenster "Dateien von Scan ausschließen" anklicken und unter Objekte dann den Profilordner angeben.
    Grundsätzlich die Aktion bei Vierenfund auf "Fragen" stellen und dann passiert auch nichts.


    In F-Sec. 2013 auch die Dateien/Pfade auswählen und ebenfalls auf "Immer nachfragen" bei Aktionen und dann zusätzlich unter Computersicherheit>Viren- und Spyware-Scanning genau dies

    Zitat von "hsproedt"

    Häkchen bei 'Schädliche E-Mail-Anhänge entfernen'

    nicht machen, sondern den Haken entfernen, dann fragt F-Sec. nach.