Buchstaben mit Tilden in Thunderbird [erl.]

  • Hallo zusammen!


    Gibt es eine Möglichkeit, in Thunderbird Buchstaben mit Tilden zu verwenden und wenn ja, wie?


    Versuche mit gedrückte gehaltenem ALT + Zahlencodes haben nicht funktioniert.


    Danke für jegliche Hilfe... Gute Zeit!


    Bert
    Thunderbird-Version: 17.0.4
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Professional 64 Bit
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato

  • Hallo,
    grundsätzlich ja!
    Um das heraus zu finden, brauchst du nur die virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm einzublenden:
    http://www.pctipp.ch/praxishil…auf_bildschirm_holen.html


    Es gibt mit Sicherheit eine Taste oder 2-Tastenkombination, um eine Tilde "~" zu tippen (hier auf Mac Alt + n).
    Danach brauchst du nur den zugehörigen Buchstaben tippen, z.B. "n". Aus ~ + n wird dann ñ, oder ~ + a wird ã.
    Entsprechend wird bei mir ¨ + a zu ä, oder ^ + u wird zu û, ...etc.

  • Danke Mapenzi!


    Leider funktioniert das nicht. Die Tilde wird immer vor oder nach dem Buchstaben angezeigt.


    Viele Grüße!


    Bert

  • Und genau so ist das bei mir auch: ~n oder n~ usw. Sowohl im Thunderbird, wie auch hier im Fx oder im Texteditor.
    Getestet mit dem Hackbrett und auch mit beiden virtuellen Tastaturen, die ich auf meinem Linux-System habe.
    Auf jeden Fall ein interessantes Thema ... .



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo.
    man kann aber doch über die Windows-Zeichentabelle sich die betr. Codes herholen.
    Welche Buchstaben sollen denn die Tilde bekommen?
    Etwa ñ (Alt+0412) oder õ (Alt+0245).
    Die Zeichentabelle befindet sich im Startmenü > Zubehör > Systemprogramme. Nicht jede Schrift muss dort jedes Zeichen aufgeführt haben.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    2 Mal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Hallo mrb!


    Danke dafür - damit lassen sich Sonderzeichen bequem auswählen und kopieren.


    Und ganz nebenbei habe ich meinen Fehler bei der Erstellung von Sonderzeichen entdeckt: Gewohnheitsmäßig habe ich die Zahlentasten der Tastatur benutzt und nicht die des Zahlenblocks - und genau die müssen verwendet werden :redface:


    Vielen Dank für die immer wirkungsvolle Hilfe hier und schöne Feiertage!


    Bert

  • OK, damit ist das ein komplett anderes Zeichen (anderer Scancode).
    Ich hatte aus der Antwort herausgelesen, dass es eine mir unbekannte Möglichlkeit gibt, diese Zeichen aus Tilde und "Buchstabe" irgendwie zusammenzusetzen. Also damit ein Zeichen zu erzeugen, welches ich in meinem ganzen langen "IT-Leben" noch niemals benötigt habe.


    Also ein Fehler zwischen meinen Ohren, Level 8 oder auch EBKAC genannt ;-)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Leute,


    Ich hätte meinen Testbedingungen etwas präziser formulieren sollen:
    Apple "Alu" - Tastatur französisch (AZERTY); Mac OS X 10.6.8; gewählte Sprache "Deutsch", was bedeutet, dass ich in der virtuellen Tastatur jetzt QWERTZ (statt wie gewöhnlich AZERTY) sehe.
    Trotzdem wundert es mich, dass das mit euren QWERTZ-Tastaturen unter Win oder Linux nicht funktioniert.


    Ich habe deshalb einen screen shot bei eingeblendeter virtueller Tastatur gemacht.
    Wenn ich hier eine Tilde tippe (auf OS X ist das Alt + N), erscheint sie im Textfeld ("Verfassen") wie mit dem Pfeil 1 markiert, d.h. mit einem "Balken" unterlegt. Gleichzeitig ändern sich die Buchstaben a, n und o in der virtuellen Tastatur in ã, ñ und õ (Pfeile 2 bis 4).
    Sobald ich nach der Tilde die Buchstaben a, n oder o tippe , erscheinen diese im Text mit der Tilde darüber, also als "zusammengesetzte" Zeichen ã, ñ und õ.
    Wenn ich aber irgend einen anderen Buchstaben tippe, erscheint dieser nach der Tilde: ~z, ~x, ~i ...etc!
    Ich verfahre genau so, um statt der Tilde ein Trema ¨oder einen accent circonflexe ^ zu erzeugen.



    [IMG:http://i1090.photobucket.com/albums/i374/Berberich/Tilde.png]



    Unter Windows wird sie bei einem deutschsprachigen Tastaturlayout durch die Kombination der Tasten Alt Gr und + (Schweiz: ^) geschrieben. Unter Mac OS erzeugt man dieses Zeichen durch die Tastenkombination Alt+N und unter Linux durch Alt Gr++; wird anschließend die Leertaste gedrückt, wird eine einzelne Tilde erzeugt, das anschließende Tippen eines Buchstabens (z. B. n) ergibt den Buchstaben mit Tilde (ñ).
    http://de.wikipedia.org/wiki/T…eichen_und_andere_Zeichen