Zurückspielen eines Backup - bin etwas irritiert

  • Thunderbird-Version: 17.0.7
    Betriebssystem + Version: Windows XP Home Edition inkl. SP3
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Alice/O2


    Hallo zusammen!


    Ich setze zur Zeit ein Windows XP-System neu auf und hatte in diesem Zusammenhang zuvor das TB-Profil gesichert.


    Dieses würde ich nun gerne zurückspielen. Allerdings bin ich gerade ein wenig durcheinander.....


    Hier http://www.thunderbird-mail.de…9_Ihres_Profils_erstellen steht unter anderem:


    "Mit Thunderbird auf einen neuen Rechner umziehen


    Bevor Sie Thunderbird auf dem neuen Rechner installieren,


    ... 3. kopieren Sie den ganzen Anwendungsordner Thunderbird über einen Datenträger an den gleichen Platz auf dem neuen Rechner (bzw. bei einem anderen Betriebssystem an die entsprechende Stelle -->Den Profilordner finden).


    ... 4. Danach Thunderbird installieren. Der Anwendungsordner (mit allen Konten, E-Mails etc.) wird automatisch gefunden."


    Da ja laut 4. erst "danach" TB installiert wird, frage ich mich gerade, wie ich den Profilordner dann vorher "an den gleichen Platz", sprich Dokumente und Einstellungen\%Benutzername%\Anwendungsdaten\Thunderbird\ kopieren soll....


    Dieser Pfad existiert doch vor der Installation des TB doch noch gar nicht.....


    Oder muss ich diesen nun einfach manuell anlegen?


    In diesem Zusammenhang verstehe ich auch nicht so ganz die Unterscheidung zwischen "Ein existierendes Profil verschieben oder ein Profil aus einem Backup wiederherstellen" und "Mit Thunderbird auf einen neuen Rechner umziehen". Beschreibt beides nicht eigentlich das Gleiche?


    Gruß,


    Scyllo

  • Hallo Scyllo,


    hier mal meine Variante:

    • Du sicherst von dem einen Rechner das vollständige (!) TB-Userprofil, also einschließlich des obersten Profilordners \Thunderbird auf einen externen Datenträger. (Sicherheitsbewusste User machen das ja eh regelmäßig. Und ich betone nochmal: Profil- und nicht etwa den Programmordner.)
    • Du installierst den Thunderbird mit den üblichen Adminrechten. Dann startest du das Programm aus deinem eingeschränkten Userkonto heraus. Das Programm findet natürlich kein Userprofil und fordert dich auf, das erste Konto anzulegen. Dieses würgst du einfach ab! => Ergebnis: es wird ein fast leeres rudimentäres Userprofil angelegt. Auf jeden Fall hast du damit an der richtigen Stelle den obersten Profilordner \Thunderbird.
    • Du gehst mit dem Dateimanager genau an diese Stelle, löschst den (fast leeren) Ordner \Thunderbird und kopierst den gleichnamigen Ordner an genau diese Stelle.
    • Beim nächsten Start findet das Programm das Profil an der in der profiles.ini beschriebenden Stelle, und alles läuft wie vorher.


    Der kleine Vorteil dieser Methode ist, dass der User das rudimentäre Profil und somit garantiert die richtige Stelle für das reinzukopierende Profil findet.


    Jetzt ok?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    Hallo Scyllo,


    Hi Peter,


    danke für die Antwort.


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    hier mal meine Variante:

    • Du sicherst von dem einen Rechner das vollständige (!) TB-Userprofil, also einschließlich des obersten Profilordners \Thunderbird auf einen externen Datenträger. (Sicherheitsbewusste User machen das ja eh regelmäßig. Und ich betone nochmal: Profil- und nicht etwa den Programmordner.)

    • Hmmm....ich hatte jetzt lediglich den Inhalt des Profilordners gesichert (eine profiles.ini sowie ein Ordner namens "Profiles", in dem sich der Unterordner "xyz.default" befindet); das sollte doch eigentlich genügen.... oder war in dem obersten Ordner \Thunderbird noch irgendetwas anderes, was wichtig ist?


      Muss die profiles.ini zwingend mit zurück kopiert werden?


    • Zitat von "Peter_Lehmann"

      Du installierst den Thunderbird mit den üblichen Adminrechten. Dann startest du das Programm aus deinem eingeschränkten Userkonto heraus. Das Programm findet natürlich kein Userprofil und fordert dich auf, das erste Konto anzulegen. Dieses würgst du einfach ab! => Ergebnis: es wird ein fast leeres rudimentäres Userprofil angelegt. Auf jeden Fall hast du damit an der richtigen Stelle den obersten Profilordner \Thunderbird.

    • Zitat von "Peter_Lehmann"

      Du gehst mit dem Dateimanager genau an diese Stelle, löschst den (fast leeren) Ordner \Thunderbird und kopierst den gleichnamigen Ordner an genau diese Stelle.

    • Zitat von "Peter_Lehmann"

      Beim nächsten Start findet das Programm das Profil an der in der profiles.ini beschriebenden Stelle, und alles läuft wie vorher.

    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Der kleine Vorteil dieser Methode ist, dass der User das rudimentäre Profil und somit garantiert die richtige Stelle für das reinzukopierende Profil findet.


    Jetzt ok?


    MfG Peter


    Weshalb muss man den fast leeren Ordner \Thunderbird löschen, reicht es nicht, den neuen einfach an diese Stelle zu kopieren, so dass der fast leere automatisch ersetzt wird?


    Gruß,


    Scyllo

  • Hallo,


    Wichtig sind das eigentliche "Profil" (der Ordner mit den acht Zufallszeichen) und die profiles.ini.
    Aber einfacher ist es doch wohl, das vollständige "Profil", also den Ordner \Thunderbird mit allem, was da drin ist, zu kopieren. Und selbstverständlich kannst du auch die profiles.ini und das eigentliche Profil einfach hineinkopieren, an Stelle das komplette Profil zu ersetzen.
    Wers denn etwas umständlicher mag ... .


    Du musst eben "nur" aufpassen, dass die verwendete profiles.ini genau auf das zu nutzende Profil zielt.


    Solltest du, was vielen passiert, nur den eigentlichen Profilordner gesichert haben, dann kannst du diesen selbstverständlich auch in den Ordner \Profiles parallel zu dem rudimentären neuen Profil kopieren und dieses leere Profil einfach löschen. Du kannst auch das leere Profil ausbauen und als Testprofil ausbauen. Sehr empfohlen, wenn du gern herumexperimentierst! <= Das geht aber weit über dein Problem hinaus, also weg damit.
    Du musst dann nur noch die profiles.ini anpassen. Ob du dazu:
    - die profiles.ini editierst und dort die richtige Ordnerbezeichnung einträgst, oder
    - wenn vorhanden, die gesicherte aus dem alten Profil verwendest, oder
    - dem Ordner mit dem vollständigen Profil den Namen der in der profiles.ini steht, verpasst, oder
    - den TB mit dem Profilmanager startest und dann ein neues Profil anlegst und als Speicherort eben jenes hineinkopiertes Profil angibst,
    sei dir überlassen. Im Endeffekt passt der Profilmanager auch nur die profiles.ini an.



    Meine Empfehlung ist allerdings eine völlig andere:
    Wenn man so das Forum liest, dann stellt man fest, dass es für Windows-Nutzer wohl selbstverständlich ist, dass sie ihr Betriebssystem recht häufig "plattmachen und neu aufsetzen müssen". Und dabei haben sie regelmäßig das Problem mit ihren Benutzerdaten. Unter Windows ist es ja schon immer üblich, dass die Benutzerdaten mit auf der Systempartition gespeichert werden. Eigentlich eine Riesendummheit!
    Viel besser ist es, vor der Erst- oder einer Neuinstallation die heute übliche Riesenfestplatte zu partitionieren und zumindest in eine System- und eine Datenpartition aufzuteilen. Damit bleiben die Daten bei der nächsten Installation erhalten. (Unter Linux schon ewig eine Selbstverständlichkeit!)
    Wenn du jetzt das TB-Userprofil auf der Datenpartition unter meinetwegen D:\Username\TB-Profil\<acht_Zufallszeichen>.default ablegst, hast du dauerhaft Ruhe.
    In diesem Falle verwendest du am besten den Profilmanager und fertig ist.


    Zitat

    Weshalb muss man den fast leeren Ordner \Thunderbird löschen, reicht es nicht, den neuen einfach an diese Stelle zu kopieren, so dass der fast leere automatisch ersetzt wird?


    Weil ich ein Freund von sauberen Zuständen bin und ich immer die Kraft für einen beherzten Druck auf die [Entf]-Taste habe.



    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,

    Zitat

    Muss die profiles.ini zwingend mit zurück kopiert werden?


    Ja, sonst findet Thunderbird das Profil nicht und fordert dich auf ein neues (leeres) einzurichten.
    Und die Pfade darin müssen exakt den tatsächlichen entsprechen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw