Schloß-Symbol im Filter-Fenster

  • Thunderbird-Version: 10.0.1
    Betriebssystem + Version: Win 7
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): yahoo


    Hallo
    Im Filter-Fenster (siehe Foto) ist vor dem Namen bei "Filter für:" ein Schloß-Symbol.
    Was bedeutet das?
    Hoffentlich nichts schlimmes.


    LG,
    Stephan

  • "Stephan1111" schrieb:

    Thunderbird-Version: 10.0.1


    Hallo Stephan :)


    wo hast Du denn diese Version aus der Steinzeit her? Aktuell ist (noch für wenige Tage) die 17.0.8.


    Zitat


    Im Filter-Fenster (siehe Foto) ist vor dem Namen bei "Filter für:" ein Schloß-Symbol.
    Was bedeutet das?
    Hoffentlich nichts schlimmes.


    Nein, und hat auch nichts mit dem Filter zu tun.


    Postfachsymbol mit Schloss darauf? Was bedeutet das?


    Gruß Ingo

  • Hallo Schlingo-Ingo
    veraltetete Version? Ich habe alle updates installiert.


    Gut, die neue Version ist wie ein neues Programm,hab ich mal gelesen. Offensichtlich stößt man nicht mit der Nase darauf. Man muss sich offensichtlich selbst informieren. Was ich jetzt auch getan habe. Und siehe da, Bei Chip.de wird Version 24.0 zum download angeboten. Du sprichst von Version 17.0.8. Woran soll ich mich nun halten? Wie verhalte ich mich da am besten?


    Aber was ist nun mit der alten Version? Meine geht gut. Und es war auch einmal die aktuelle. Wenn ich die neue Version runter lade, wird dann die alte Version ersetzt, oder bleibt sie? Kann ich dann mit beiden Versionen parallel arbeiten?


    Danke für den Link Die Schloss-Frage ist nun beantwortet.


    LG,
    Stephan

  • Hallo Stephan,


    Zitat

    Und siehe da, Bei Chip.de wird Version 24.0 zum download angeboten.


    Merke:
    Software sollte man immer (wenn möglich) beim "Erzeuger" herunterladen. Also entweder direkt auf einem Server von Mozilla (http://www.mozilla.org/de/thunderbird/) oder meinetwegen über den Downloadbereich bei uns im Forum => Herunterladen.


    Beim Download von irgendwelchen Sekundärquellen gehst du immer das Risiko ein, dir "verschlimmbesserte" Versionen mit mehr oder weniger sinnlosen Beigaben der jeweiligen Zeitung herunterzuladen.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ist die Numerierung des Fremdanbieters ein Fake?
    Was ist, wenn Mozilla bei #24 ist? Gibt es dann zwei davon? Eine von chip und eine von Mozilla?


    Und wie ist das jetzt mit der alten Version, wenn ich die neue installiere? (s.o.)

  • TB und Fx sind ja bekannterweise openSource. Das bedeutet (ganz vereinfacht gesagt), dass jeder, der es will und der dazu in der Lage ist, seine eigenen Änderungen an der Software durchführen darf. Dazu gibt es zwar Regeln, aber die unterschlagen wir mal.


    Jetzt darf meinetwegen die Zeitung Computer-**** die Computer-****-Version des Thunderbird/Firefox usw. veröffentlichen.
    Das ist natürlich die normale TB/Fx/Sonstige-Version, welche auch bei Mozilla oder anderen Entwicklern veröffentlicht wird. Aber es werden gleich "empfohlene" Add-ons, bestimmte Suchmaschinen, Einstellungen, Werbelinks, oder "Suchbars" und andere Sachen gleich mit integriert, die in Wirklichkeit kein Mensch benötigt. Bzw., die er installiert wenn er sie benötigt und auch wieder deinstallieren kann.
    Unbestätigten Gerüchten nach fließt da auch Geld, wenn die xxxxx der Firma yyyyy zwangsweise mit installiert wird.


    Und dann gibt es noch eine andere üble Angewohnheit so mancher "Fach"-Zeitschrift: Da wird zum Redaktionsschluss der Zeitung eine Version auf die DVD gepresst, oder auch Download angeboten, welche noch gar nicht die offizielle Version ist. Mozilla hat diese ja offiziell noch gar nicht veröffentlicht. Da bekommst du schnell eine Vorversion unter dem Namen der endgültigen Version angeboten - und User wundert sich über Fehlfunktionen.


    OK?


    Ach ja, die alte Version ...
    Wenn du nicht allzu große Sprünge drin hast (also von V. 2.x auf V. 24.x), kannst du bedenkenlos drüberinstallieren.
    Was du nicht machen sollst, ist ein bestehendes Profil, welches einmal mit einer neueren Version gelaufen ist, wieder mit einer ältere Version einzusetzen. Es kommt vor, dass im Programm größere Änderungen durchgeführt wurden, welche auch das Profil upgraden. Zurück geht das dann nicht!


    Aber ein verantwortungsvoller Nutzer macht ja eh regelmäßig eine Sicherung (nicht nur) seines TB-Userprofils. Und das natürlich auch unmittelbar vor einem Update! Sollte wirklich etwas nicht funktionieren, kannst du dann mit deinem gesicherten Profil (besser: einer Kopie davon) und der letzten TB-Version neu anfangen.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Gut, ist einleuchtend.


    Du hast Version 17 (und Schlingo auch), bringst aber zwei Links, auf denen Version 24 angeboten wird.


    Auf http://www.mozilla.org/de/thunderbird/ wird genau nur Version 24 angeboten (dem download-Link dort zufolge).


    Meine Frage ist also immer noch offen:
    Woran soll ich mich nun halten?


    Habt ihr jetzt auch eine veraltete Version?

  • Ich benutze die so genannte ESR-Version.
    Unsere Anleitung sagt dazu:

    Zitat

    ESR-Version


    Das "Extended Support Release" erhält für ca. 1 Jahr Sicherheitsupdates, ohne neue Funktionen (und somit potentiell neue Probleme) zu erhalten - empfehlenswert im Unternehmenseinsatz.


    Ich lege also auf neuen Schnickschnack (neue Funktionen) sehr wenig Wert (der TB kann mittlerweile schon mehr, als ich für einen Mailclient benötige). Trotzdem habe ich die Sicherheitsupdates, auf welche ich sehr viel Wert lege.
    Und irgendwann wird auch die 17er ESR auslaufen und es kommt was neues ... .

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Sicher, das hab ich auch gelesen. Mich haben nur die unterschiedlichen Nummern der "aktuellen Versionen" gewundert, außerdem der Sprung von 17 auf 24.


    Noch eine Frage zum Thema Sicherung des TB-Userprofils, weil Peter Lehman das zuvor angesprochen hat.


    Ich sichere regelmäßig meine Dateien, und dazu die Dateien meines Userprofils, auf eine externe Festplatte. Spricht was dagegen?


    Man kann ja in TB den Pfad seines Userprofils selbst einstellen, habe ich gesehen. Spricht was dagegen, wenn ich dieses in die Eigenen Dateien lege? Dann hätte ich alles Sicherungswürdige zusammen.

  • "Stephan1111" schrieb:


    Du hast Version 17 (und Schlingo auch), bringst aber zwei Links, auf denen Version 24 angeboten wird.
    [...]
    Woran soll ich mich nun halten?


    Hallo Stephan :)


    lies Thunderbird 24.0 und 17.0.9 ESR veröffentlicht und vergleiche die Daten dieses mit meinem Posting oben.


    Zitat


    Habt ihr jetzt auch eine veraltete Version?


    Gruß Ingo

  • Hallo,


    wenn du damit

    "Stephan1111" schrieb:


    Man kann ja in TB den Pfad seines Userprofils selbst einstellen, habe ich gesehen

    die Pfadangabe in Extras>Konten-Einstellungen>%Accountname%>Server-Einstellungen unter Lokaler Ordner meinst, dann trifft das

    "Stephan1111" schrieb:

    Spricht was dagegen, wenn ich dieses in die Eigenen Dateien lege?

    zu :!: An der Stelle sollte man im Normalfall keine Änderung vornehmen, man "zerreißt" damit das Profil. :pale:


    Du kannst aber das gesamte Profil an einen von dir gewünschten Ort kopieren und dann TB mit dem Profilmanager starten, dort auf Profil erstellen und nach der Eingabe eines beliebigen Namens dann unter Ordner wählen den kopierten Profilordner auswählen, dann hast du das, was du willst

    "Stephan1111" schrieb:

    Dann hätte ich alles Sicherungswürdige zusammen.

    und was ja absolut auch Sinn macht! Am Ursprungsort bleibt dann der Anwendungsordner Thunderbird mit der profiles.ini, aus der TB den (neuen) Pfad liest.



    =>Profil [der Ordner mit den 8_wilden_Buchstaben.default, wobei auch default sonstwie heißen kann, z.B. ghw63k9g.test oder ghw63k9g.MeineMails...
    siehe=> Thunderbird-Menü Hilfe>Information zur Fehlerbehebung>Profilordner>Beinhaltenden Ordner anzeigen und Dateien im Profil kurz erklärt]

  • Verstehe, Verzeichniswechsel nur, oder am besten, mit neuem Profil anlegen.


    Eine andere Idee:
    Das Profil ist doch im AppData\Roaming-Ordner, und da sind auch andere spezifische Dateien, wie zum Beispiel das Profil für Firefox.


    Da liegt die Vermutung nahe, dass dieser Ordner speziell so angelegt wurde, dass die Programme dort alles Sicherungswürdige ablegen, damit man mit Sichern dieses Ordners alles gesichert hat (abgesehen von den Eigenen Dokumenten).


    Liege ich damit richtig? Denn dann sichere ich gleich den gesamten Roaming-Ordner und lasse die Mails dort, wo sie sind.


    Danke allen.
    LG, Stephan

    Einmal editiert, zuletzt von Stephan1111 ()

  • "Stephan1111" schrieb:


    Man kann ja in TB den Pfad seines Userprofils selbst einstellen, habe ich gesehen. Spricht was dagegen, wenn ich dieses in die Eigenen Dateien lege? Dann hätte ich alles Sicherungswürdige zusammen.


    Hi Stefan,


    In Ergänzung von dem, was rum geschrieben hat (ich war schon fertig, da habe ich rums Beitrag gesehen ...):
    Selbstverständlich geht es um das komplette Userprofil, also beginnend mit dem Profilordner <acht Zufallszeichen>.default und allem, was darin ist.
    Ein "mitdenkender" User partitioniert vor dem Installieren der WinDOSe sogar seine Festplatte.
    Das heißt, es wird ein Teil für das Betriebssystem (oder die Betriebssysteme) und ein Teil für die eigentlichen Nutzerdaten als je eine eigene Partition festgelegt.
    (Für Linuxnutzer ein uralter Hut, Microsoft will es nicht verstehen, deshalb muss der Nutzer selbst Hand anlegen.)
    Vorteil: Wenn dein Betriebssystem wieder mal neu installiert werden "muss" (bei nachgewiesenem Befall mit Schadcode ohne die beiden ""), dann kannst du c: ohne Sorge neu formatieren und das System installieren. Deine Daten auf d: bleiben dir erhalten. Danach ein paar Pfade richten (Bibliotheken eben auf d:, profiles.ini usw.) und fertig ... .


    Und wenn du jetzt deine eigenen Daten, incl. der TB- und Fx-Profile auf der Datenpartition hast, weißt du, was du wie zu sichern hast, und du freust dich auch, wenn du deinen Rechner wieder mal neu aufgesetzt hast.
    BTW:
    Ich erwähne nur am Rande, dass du selbstverständlich bei einem wegen einer Infektion neu aufgesetzten Rechner vor der Installation des Betriebssystems erst einmal deine Datenpartition mit einem von einer DVD bootenden System (=> desinfec´t) gründlich überprüfst.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!